Frage von TsukiNoKetueki, 101

Kann man ein Eventcatering ohne Meister gründen?

Moin zusammen,

ich würde gern ein Event/Party Catering gründen. Ich hab schon etwas gesucht, man braucht wohl kein Gewerbeschein, aber wenn man Sachen selbst herstellen will einen Meister im Bereich Konditor oder allg. Bäcker. Kann man das auch ohne, durch z.B. Sonderregelungen ?

Antwort
von ErbaVoglio, 101

Eine Anmeldung des Gewerbes als produzierender Betrieb - sein es auch nur im kleinen Stil - ist unabdingbar. Alles andere ist Schwarzarbeit.

Nur für die Produktion von Lebensmitteln benötigt man neben dem Gewerbeschein auch noch eine zugelassene Küche, welche vor Inbetriebnahme von einem Mitarbeiter des Ordnungsamts der jeweiligen Stadt oder Gemeinde abgenommen werden muss. Hier muss üblicherweise ein Hygieneneplan (HACCP) vorliegen, Abklatschproben, Wassertests (durch ein zugelassenes Institut) und vieles mehr durchgeführt werden.

Eine ganze Reihe von Auflagen schreibt hier der Gesetzgeber vor.
Um sich die Sache zu vereinfachen, wird gerne einfach eine bestehende (und zugelassene) Küche angemietet, um durt zu produzieren.

Ich kann nur empfehlen, sich ausführlich über die Auflagen beraten zu lassen, damit später kein großes Erwachen entsteht.

Antwort
von Geochelone, 101

Ein Catering-Unternehmen ist ganz sicher ein Gewerbe und muss beim Gewerbeamt angezeigt werden. Die abgestempelte Eingangsbestätigung ist der sogenannte "Gewerbeschein".

Als Caterer kannst du - wenn du eine Küche hast, die den lebensmittelhygienischen Anforderungen genügt - Speisen selbst für die von dir betreuten Veranstaltungen herstellen.

Für die Herstellung von Torten und Brotwaren braucht man grundsätzlich die Zulassung der Handwerkskammer (die man meist nur mit Meistertitel bekommt). Wenn du für deine Veranstaltungen das eine oder andere Blech Kuchen fertigst, wird aber kaum jemand etwas sagen. Du darfst aber keine Torten "zum Verkauf" anbieten.

Kommentar von TsukiNoKetueki ,

also in meinem Fall ginge es auch um Cupcakes, die "ähneln" Torten ja :/

Antwort
von Helmuthk, 98

Ohne Deine weiteren Fragen zu beantworten:

Catering ist mit Sicherheit ein Gewerbebetrieb.

Und eine Gewerbebetrieb ohne Gewerbeanmeldung ist zwar möglich, aber nicht zu empfehlen.

Und die "Sachen", also Lebensmittel, selbst herstellen ist nur erlaubt, wenn Du Sachkunde nachweist. Und in der eigenen Küche wirst Du die Lebensmittel wohl nicht herstellen dürfen (Hygienevorschriften!)

Kommentar von TsukiNoKetueki ,

Das das ein Gewerbe ist weiss ich, ich hab wahrscheinlich meine Frage falsch formuliert. Ich würde gern ein Cateringunternehmen gründen und selbst backen, ich weiss dass es möglich ist, wenn man z.B. nur fertigkuchen etc. verkauft, also das nicht selbst macht. Aber genau das möchte ich ja irgendwie machen, weil das immer "Themen spezifisch" ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten