Frage von Kuhmilch124, 268

Euthyrox 50mg Nebenwirkungen?

Hallo

Ich müsste eigentlich Euthyrox 50mg wegen meiner (etwas) vergrößerten SD einnehmen (um einen Kropf zu vermeiden), doch hab ich aufgrund vieler Erfahrungsberichte im Internet noch immer noch begonnen...

In der Packungsbeilage stehen natürlich viele Nebenwirkungen, und da ich ein ängstlicher Mensch bin mache ich mir nun Sorgen, dass es mir mit dem Medikament nur schlechter geht als jetzt.

Ich habe leichte herzrhytmusstörungen und es steht man solle das Medikament dann nicht einnehmen, meine Ärztin meint jedoch dass es nicht schlimm ist.. Trotzdem möchte ich natürlich nicht, dass meine Beschwerden schlimmer werden :(

Hat jemand schon Erfahrungen mit Eurhyrox bei normalen SD Werten und nur zur Vorbeugung eines Kropfs?

Danke schön im voraus :)

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Medikamente, 200

In der Packungsbeilage stehen natürlich viele Nebenwirkungen, und da ich ein ängstlicher Mensch bin mache ich mir nun Sorgen, dass es mir mit dem Medikament nur schlechter geht als jetzt.

Fast alle in der Packungsbeilage aufgeführten Nebenwirkungen treten nur bei einer zu hohen Dosis auf! 

Dein Körper hat einen Mangel an Thyroxin und wenn du Thyroxin zuführst wird dieser Mangel nur ausgeglichen und du darfst dich normal fühlen. Der Körper hat ja auch keine Nebenwirkungen von seinem selbstproduzierten Thyroxin!!

Wenn du die Nebenwirkungen von all den Stoffen in deinem Körper aufschreiben würdest (Testosteron, Östrogen, Wachstumshormone, Adrenalin, Dopamin, Cortisol etc.) dann würde dir schlecht werden! In richtiger Dosierung besagter Stoffe hast du natürlich KEINE Nebenwirkungen.

Antwort
von samm1917, 177

Zitat aus dem Arzneimittelkompendium:

"Wird im Einzelfall die Dosisstärke nicht vertragen, oder wird zu
Beginn der Behandlung die Dosis zu schnell gesteigert, so können
Symptome auftreten, wie sie auch bei einer Überfunktion der Schilddrüse
vorkommen, z.B. Tachykardie, Herzrhythmusstörungen (z.B. Vorhofflimmern
und Extrasystolen), pektanginöse Zustände, Tremor, innere Unruhe,
Kopfschmerzen, Krampfanfälle, Schlaflosigkeit, Hyperhidrosis,
Gewichtsabnahme oder Diarrhö sowie eventuell psychotische Symptome. In
diesem Falle sollte die Tagesdosis reduziert oder die Einnahme von
Euthyrox während mehreren Tagen unterbrochen werden. Sobald die
unerwünschten Wirkungen verschwunden sind, kann die Behandlung unter
vorsichtiger Dosierung wieder aufgenommen werden.

Durch die Behandlung mit Euthyrox kann eine bis dahin latent vorhandene Herzinsuffizienz manifest werden.

Überempfindlichkeitsreaktionen (v.a. allergische Reaktionen der Haut und des Respirationstraktes) wurden beobachtet, inkl. Fälle von Angioödemen."

Nebenwirkungen treten vor allem bei zu schneller Steigerung der Dosis oder einer Überdosierung auf.

Antwort
von WosIsLos, 171

Lies dir mal diese Infos durch:

www.internisten-im-netz.de/de_kropf-behandlung_539.html

Antwort
von Kurly1996, 145

Meine Mutter nimmt es auch. Schon jahrelang. Ich weiß zwar nicht was es für Nebenwirkungen hat und klar sie kommen bei jedem anders vor, aber sie hat Ms und merkt von Nebenwirkungen garnichts. Klar die Angst ist groß, aber wenn du es nicht versuchst dann wirst du es nicht herausfinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community