Frage von AppleDavid, 56

EUR/USD; Rechnung richtig?

Angenommen ich kaufe EUR/USD für 10 €. Bei meinem Broker gibt es einen Hebel von 1:200. das heißt ich gehe auf Long mit 2.000 €. Der Dollarpreis erhöht sich nun um 1%. Wenn ich nun wieder verkaufe, habe ich dann einen Gewinn von 20 € gemacht? Habe ich das so richtig verstanden?

Antwort
von Pudelwohl3, 13


Wenn der Dollar sinkt, kannst Du aber schnell total Pleite sein, ist Dir das nicht klar?

Wie ist das mit Nachschusspflicht bei Deinem Broker?


Antwort
von AnnaStark, 27

Abgesehen von den Gebühren stimmt die Rechnung. Geht aber der Dollar um 0,50 € runter, bist Du pleite :-) .

Also Hebel 200 ist schon todesmutig, egal, was Du tradest


Kommentar von AppleDavid ,

Hallo AnnaStark,

vielen Dank für deine Antwort.

Zitat: "Geht aber der Dollar um 0,50 € runter, bist Du pleite". 

Das hast du ja Recht, das verstehe ich auch. Aber das gilt doch nur, wenn ich da verkaufe. Der Dollar kann doch so tief sinken, wie er will, Hauptsache er ist wieder hoch (so hoch wie der Kaufpreis oder Höher), wenn ich verkaufe. Oder sehe ich das falsch? Ist es nicht so, dass der nur die Beziehung Ankaufspreis/Verkaufspreis entscheidend ist? Was da zwischen ist, ist doch im diesem Fall unwichtig!?

Kommentar von AppleDavid ,

Stimmt das, was ich in meinem letzten Kommentar aufgeführt habe?

Kommentar von AnnaStark ,

Das stimmt so nicht ganz. Du musst immer das Kapital in Deinem Depot haben, wenn er 0,50 sinkt, ist Dein depot auf Null, dann wirst Du vom Broker automatisch rausgeschmissen und wird verkauft.

Antwort
von DieterHubert, 32

Ich würde die Gebühren nicht vernachlässigen

Kommentar von AppleDavid ,

Das ist klar, stimmt meine Rechnung aber?

Kommentar von Pudelwohl3 ,

.............

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community