Eure Meinung/Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Ausbildung zu machen, die Dir keine Freude bereitet, macht wenig Sinn. Da ist die FHS schon eine gute Alternative und für viele Studiengänge braucht man auch kein Einstein sein. Muss halt alles irgendwie finanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haferflocken100
10.01.2016, 23:27

Finanziell ist das kein so grooooßes Problem..... :) Meine Eltern wollen halt, dass ich was sicheres (Ausbildung) in der Tasche habe....

0
Kommentar von haferflocken100
10.01.2016, 23:27

...falls das mit dem BK nichts wird....

0

Du würdest also erst anfangen zu lernen, wenn du drohst schlechter als 3, abzuschneiden..? Habe ich das richtig verstanden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haferflocken100
10.01.2016, 23:17

Um ganz ehrlich zu sein.....ja! Gegen Ende der Schule (Prüfung) würde ich natürlich Lernen :)

0
Kommentar von haferflocken100
10.01.2016, 23:19

Sie misstrauen mir, weil das bei der Krankenpflegeschule nicht der Fall war....als ich auf der Realschule war, war das aber eben schon der Fall :/

0
Kommentar von liquorcabinet
10.01.2016, 23:21

Ich verstehe deine Einstellung irgendwie nicht :D Hab mein Fachabi mit 1,8 abgeschlossen und ärgere mich bis heute, nicht noch mehr dafür getan zu haben und du fängst erst an zu lernen, wenn dir etwas wie 3,0 droht.. Wtf. Aber guuut.. Was willst du denn mit deinem Fachabi am Ende machen?

0
Kommentar von haferflocken100
10.01.2016, 23:25

Das haben mich meine Eltern auch gefragt.....um ehrlich zu sein....ich weiss es nicht...eine Möglichkeit wäre die Polizei (gehobener Dienst).....ansonsten hätte ich ja 2 (1 Jahr, dann Bewerbungen schreiben) Zeit zum überlegen.... Danke übrigens für deine Antworten!

0

mach doch erst die Ausbildung dann Abi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haferflocken100
10.01.2016, 23:23

Wenn ich sie überhaupt schaffe......

0

Was möchtest Du wissen?