Frage von hediderjedi, 373

Eure Meinungen zur AFD?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Werdande, 297

"Man kann aus Protest die AfD wählen, weil einem die Politik der anderen Parteien nicht gefällt. Dann kann man aber auch in der Kneipe aus Protest aus der Kloschüssel trinken, weil einem das Bier nicht schmeckt."

Kommentar von KowloonCN ,

man kann auch dir Grünen aus Protest wählen, weil einem die Steuerzahler ein Dorn im Auge sind.

Man kann auch zum nächsten Dönerfachmann gehen und dort Schweinefleicsh bestellen.

Du siehst, das Wunschdenken der Konservativenfeindlichen kann mannigfaltig sein.

Kommentar von dataways ,

Den Spruch von Werdande rahme ich mir ein und Du @KowloonCN hast nichts verstanden. Die Grünen sind im Grunde ihres Herzens eine konservative Partei, denn Sie wollen bewahren.

Die AfD hat sich 2015 von konservativen Denkweisen verabschiedet und macht sich gerade daran, unsere Republik zu verändern. Die wollen den Staat, wie er seit 1949 besteht, nicht bewahren, sondern umbauen.

Antwort
von rotesand, 199

Die AfD ist zwar lang nicht so gefährlich, wie sie die Medien zu inszenieren versuchen (da sollte man reell sein & nicht blind alles nachplappern, was die Bildzeitung sagt oder irgendein Internetportal), aber ich mag sie trotzdem nicht. 

Das ist einfach Klientelpolitik, die von der politischen Unruhe lebt -------> wäre eine andere "neue Partei" da, würden die AfD Wähler dieser ihre Stimme geben. Dass es eben die AfD gibt und nichts anderes, ist Zufall.

Antwort
von teafferman, 122

Einer ihrer Gründer wurde trotz massiven fachwissenschaftlichen Protestes dank CDU Professor. Was damals ein in etwas anspruchsvolleren Medien thematisierter Skandal war. 

Dieses Subjekt will den Euro abschaffen. Es ist mittlerweile aus dieser Partei geflogen. 

Seine Nachfolger sind durchaus nicht intelligenter. Zumindest jener Teil, der öffentlich thematisiert wird. 

Ein ganz anderes Thema sind für mich sogenannte einfache Mitglieder. Hier 

lassen sich Fragen draus entwickeln. Wesentlich und wichtige Fragen an uns alle. Vor allen Dingen aber an politischer Führung. 

Es lohnt durchaus, diesen Beitrag mehr als ein Mal anzusehen. 

Es lohnt durchaus, nach Beiträgen bei dradio mit den hier zu Wort kommenden Fachmenschen zu schauen. 

Grundsätzlich sollten wir alle zunächst mal damit beginnen, unser eigenes Grundgesetz zu lesen, es verstehen zu lernen. Dann besteht Hoffnung, dass eine Partei zu einer Volksvertretung wird. 

Das Grundgesetz ist das Skelett unseres Staatswesens. Je weniger Menschen es kennen und damit beachten können, je instabiler ist es. 

Manche Kritik sogenannter einfacher Mitglieder der AfD haben mich persönlich auf mir bis dahin unbekannte lokale und nationale Staatsaufgaben aufmerksam gemacht. Lösungsansätze finde ich bei den führenden Kräften dieser Partei dazu allerdings nicht. Eher das Gegenteil. 

Wir haben definitiv einen massiven Reformstau in diesem unserem Staat. Und manches Mal blamieren wir uns über die Schamgrenze hinaus vor der Weltöffentlichkeit. 

Ich gebe ein Beispiel: 

Seit 67 Jahren sind wir geschlechtsbezogen gleichberechtigt. 

Seit 64 Jahren haben wir im Westen das Betriebsverfassungsgesetz. Dieses berücksichtigt die Gleichberechtigung ganz selbstverständlich. 

Kurz nach der Wende musste eine Maurerin vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen um weiterhin in ihrem erlernten Beruf arbeiten zu dürfen. - Ein Armutszeugnis für alle Frauen in diesem wiedervereinten Staat. 

Geschlechtsbezogene Lohnungleichheit existiert bis heute. Die Damenwelt macht dafür die Männer verantwortlich. Und greift zeitgleich Frauen an die sich weigern, vor Männchen zu buckeln. 

58 Jahre seit Bestehen des Betriebsverfassungsgesetzes versucht also die EU, diese große Errungenschaft für alle Mitgliedsstaaten umzusetzen. Gegen auch öffentlich verkündeten Widerstand einer deutschen Frau, genannt Merkel. 

Die deutsche Damenwelt besteht darauf, dass ins Betriebsverfassungsgesetz die EU-Norm eingefügt wird. Dämchen braucht sich jetzt also nicht mehr die übliche Mühe machen einen Wahlkampf zur Betriebsratswahl auszufechten. Dämchen hat ja nun schriftlich, dass jede dritte Person im Betriebsrat aus ihren Reihen zu wählen ist. 

64 Jahre seit Bestehen des Grundgesetzes fordern Dämchen ein, noch mal ausdrücklich im Betriebsverassungsgesetz Lohngleichheit festzuhalten. 

Die AfD schwimmt auf der Welle dieser staatspolitischen Verweigerung, dieser inneren Fäulnis. Ihr gesunder Anteil sucht auf andere Weise Bert Brechts Kinderhymne zu leben. Er verlässt also die AfD. 

Ein Staat ohne kritische politische Diskussion zersetzt sich von innen. 

Ich möchte auch nicht Kretschmar mit manchen Gründungsmitgliedern seiner Partei in einen Topf werfen. 

Jo. Den letzten Satz dürft Ihr verstehen, wie Ihr wollt. Ich kenne diesen Mann seit Jahrzehnten. 

Antwort
von dataways, 105

Die AfD ist 2013 als eurokritsche Partei einiger Wirtschaftswissenschaftler gestartet. War nicht mein Ding, denn ich liebe den Euro, aber ok. Dann ist etwas passiert, das nie hätte passieren dürfen. Die AfD wurde von  ehemaligen NPD Sympathisanten, Pro-Deutschland Aktivisten, Reichsbürgern, Verschwörungstheoretikern und Putinisten unterwandert.

Den Werdegang solcher Rechtspopulisten in Deutschland kann man in vier Phasen unterteilen

Phase 1: Die moderaten Gründer werden aus der Partei rauskomplementiert.
Phase 2: Die weniger Moderaten besetzen die Schlüsselpositionen der Partei
Phase 3: Die Spinner und Radikalen kämpfen mit den weniger Moderaten um die Macht in der Parteil.
Phase 4: Der Machtkampf zerlegt die Partei, das Wahlvolk wendet sich mit Grausen ab.

Die AfD ist in Phase 3. Wenn wir Glück haben, erreicht die Parteil rechtzeitig vor der Bundestagswahl Phase 4, ich bete jedenfalls dafür.

Antwort
von atzef, 194

Der X-te Aufgussversuch der dauerversagenden deutschen Rechten (1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg). Wie gewohnt spießbürgerlich, kleinkarriert, rassistisch, antisemitisch, nationalistisch, grundrechtsfeindlich, asozial, etc.pp.

Kommentar von Machtnix53 ,

"kleinkarriert" - klasse, werd ich mir merken.

Kommentar von willom ,


Der X-te Aufgussversuch der dauerversagenden deutschen Rechten (1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg). Wie gewohnt spießbürgerlich, kleinkarriert, rassistisch, antisemitisch, nationalistisch, grundrechtsfeindlich, asozial, etc.pp.


Und wieder mal ein Beitrag von dir, der außer Pöbeleien, Beleidigungen und Beschimpfungen nichts von Wert enthält.

Aber zu was sachlichem oder sonst brauchbaren reichts bei dir wohl offensichtlich nicht.

Kommentar von dataways ,

Es wurde nach der Meinung gefragt, nicht nach Vorträgen oder ähnlichem. Ausserdem hat er recht. Wer hat uns denn ständig in das Schlamassel geritten. Doch wohl nicht Zentrum, Liberale und die SPD?

Kommentar von atzef ,

@ Willom

Möchtest du mit mir die einzelnen Punkte einmal durchgehen...?

Kommentar von willom ,

Mit Leuten wie dir möchte ich überhaupt nichts " durchgehen ", dafür ist mir meine Lebenszeit zu kostbar.

Kommentar von atzef ,

So kann man sich seine Argumentelosigkeit natürlich auch schönschwafeln. :-)

Kommentar von willom ,

Ach ja...?

Wer von uns beiden ist denn derjehnige, der zu Fragen rund um die AFD regelmäßig nichts als Beleidigungen, Beschimpfungen und Diffamierungen ablässt...?

Wie gewohnt spießbürgerlich, kleinkarriert, rassistisch, antisemitisch, nationalistisch, grundrechtsfeindlich, asozial, etc.pp.

Diese Art von " Argumenten " darfst du gern mit deinesgleichen austauschen, aber verlange bitte nicht von mir das ich mich auch auf dieses Steineschmeißer / Pöbler / Menschenanspucker-Niveau  begebe.

Aber du wirst auf diesem Portal sicher genug linksaffine 14-jährige finden, die dir begeistert Beifall klatschen werden.

Kommentar von atzef ,

Wie schon erwäht wurde: Hier wurde nach einer Meinung gefragt, nicht nach einem Vortrag mit umfangreichen Begründungen!

Ansonsten habe ich dir doch ausführliche Begründungen für meine Meinung angeboten. Du möchtest die aber nicht  hören.

Und jetzt verwendest du meine Respektierung deines Wunsches auch noch gegen mich....:-/ (Das kannst du schon einmal beiläufig als ein kleines Bsp.für "Kleinkarriertheit" nehmen...).

Antwort
von NickelPump, 139

Schwieriges Pflaster. Sie erfährt regen Zulauf, aber ihr Erfolg beruft sich auf eine kurz- bis mittelfristige Situation aus den sie versucht Kapital zu schlagen, folglich eine reine Populistenpartei, die um verängstige Wählerstimmen buhlt. Folglich kann sie nichts konstruktives leisten, da sie zu populistisch agiert. Deswegen freue ich mich, dass zur bundesweiten Wahl noch ein bisschen hin ist.

Persönlich widert mich diese Partei und ihre rechtsextremen Belegschaft an, auch stellt die junge Alternative eine Katasstrophe dar (Junge Leute lassen sich zu extremen Gedankengut verleiten). Versteht mich nicht falsch, mir ist bewusst das die AfD grundsätzlich nicht rechtsextrem agiert(e), jedoch gibt es in der Partei einen gefährlichen Kern, der auch Sympathieträger dieser Partei ist, v.a. in ländlichen Regionen. Sozusagen ein Wolf im Schafspelz. Dies erkennt man schon in ihren verkorksten Parteiprogramm und ihrem Auftreten im öffentlichen Leben. Naja bezeichnet mich als Gutmenschen o.ä. ich sehe die AfD höchst negativ und sie vergiftete das politisches Leben.

 

Kommentar von willom ,

.....und sie vergiftete das politisches Leben.

Das derzeitig hier praktizierte " politische Leben " kann von mir aus lieber heut als morgen " vergiftet " werden.

Kommentar von dataways ,

Das derzeitig hier praktizierte " politische Leben " kann von mir aus lieber heut als morgen " vergiftet " werden.

Das Trio Infernale, bestehend aus KEN FM, COMPACT und RT-DEUTSCH sorgt bereits für die Vergiftung des politischen Lebens. Und es funktioniert, da sie genug nützliche Idioten finden, die bereit sind, gegen ihre eigene Interessen = Interessen Deutschlands zu handeln.

Antwort
von Lennister, 128

Eine Partei, deren Programm fatale Auswirkungen auf Deutschland hätte, und zwar im wirtschaftlichen(z.B. wieder Transaktionskosten durch Wegfall des Euros), sozialen(z.B. niedrige Steuern für die Reichen, Sozialabbau), ökologischen(z.B. Ablehnung von Klimaschutzmaßnahmen) und im gesellschaftlichen Bereich(z.B. Diskriminierung von Minderheiten und Frauen).

Die AfD richtet sich mit ihrem Programm auch gegen meine elementaren Wertevorstellungen, zu denen u.a. Liberalität, Soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit gehören.

Und außerdem hat die AfD diverse verfassungswidrige Forderungen: Sie verstößt in ihrem Programm u.a. gegen Art. 3 Abs. 2, Art. 4 Abs. 2 und Art. 23 Abs. 1 GG. Wenn man Äußerungen von AfD-Granden dazu nimmt, dann kommen u.a. Art. 20 Abs. 3 und Art. 3 Abs. 3 hinzu.

Insgesamt also eine absolut unwählbare Partei. 

Kommentar von KowloonCN ,

fatale Auswirkungen für die wenig leistungsbereite Personen, das stimmt. Auch bzw insbesondere Muslime hätten hier drastische wirtschaftliche Einschränkungen zu verzeichnen inklusive möglicherweise einer Aberkennung der sehr easy verliehenen deutschen Staatsbürgerschaft.

Kommentar von dataways ,

Auch bzw insbesondere Muslime hätten hier drastische wirtschaftliche Einschränkungen zu verzeichnen inklusive möglicherweise einer Aberkennung der sehr easy verliehenen deutschen Staatsbürgerschaft.

Genau. Und wenn Ihr mit den Muslimen fertig seid, dann traut Ihr Euch auch an andere Minderheiten ran. Bei mir ist gerade das Kopfkino angegangen, wo ich den dicken Hermann Göring die Rassegesetze 1935 verkünden sehe.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Gar nicht reagieren.

Kowloon ist ein Sozialdarwinist, wie er im Buche steht.

Kommentar von KowloonCN ,

Muslime = Minderheiten in Deutschland ???!! Noch nie in Schulklassen geschaut, wer in der Minderheit hier ist??

Kommentar von Abahatchi ,

Sicher kann es auch mal Klassen geben, in denen mehrheitlich Muslime Schüler sind, es soll ja schon Kinder von Nazis oder AfD Wähler geben haben, die konvertierten. 

Jedoch sind Kinder erst mit 14 Religionsmündig. Ob sie alle aus eigener Überzeugung Muslime sind, kannst Du gar nicht wissen. Würde man für die Religion nur die Eltern heranziehen, dann wären nach den reinen Zahlen an deutschen Schulen Muslime die klare Minderheit. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von Apfelkind86 ,

In Deutschland leben ca. 7% Muslime.

Also ja: Minderheit.

Kommentar von Abahatchi ,

Die 7% scheinen mir etwas zu hoch gegriffen zu sein, denn oft werden einfach Menschen mit zu den Muslimen gezählt, selbst wenn sie Atheisten sind aber aus einer islamisch geprägten Land kommen oder die Kinder von Muslimen selbst Atheisten sind aber die "Behörden", da keine Meldepflicht besteht, es somit nicht wissen. 

Aktuell gehen wir höchstens von 3 bis 6 % islamischen Muslimen aus. 

Das ist deutlich eine Minderheit, denn hätte Deutschland das türkische Wahlsystem und alle islamischen Muslime würde hier ausnahmslos die AKP wählen, sie würde stets an der 10% Hürde scheitern.

Grusz Abahatchi

Kommentar von Abahatchi ,

fatale Auswirkungen für die wenig leistungsbereite Personen,

Prozentual hat unter allen Wählern die AfD die meisten Hartz vier Bezieher. Wobei gerade die AfD mehrheitlich davon aus geht, dasz der Bezug von Hartz vier, viel zu viel Sozialismus ist. 

Dies zeigt doch eindeutig, wie absurd viele Wähler der AfD sind. Die Wähler der AfD wählen mit der AfD jene, die ihnen schaden wollen. Ob man so ein Verhalten nun als dumm, dämlich bzw. ungebildet bezeichnen sollte, überlasse ich hier jedem selbst. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von KowloonCN ,

Wunschdenken.

Die Statistik von den Grünen unreflektiert zu übernehmen greift zu kurz. AfD-Wähler sind vor allen Dingen Menschen, die die Partei aus Gründen der Bevölkerungszusammensetzung wählen und zweitens solche, die hier einen gewissen Wohlstand haben und sich daran erinnern wie sauer verdient er ist. Dass man dann anderen einfach alles hin wirft ohne Gegenleistung, zerreist diesen Leuten das Herz und sie wollen auch nicht wirtschaftlich absteigen.

Kommentar von Abahatchi ,

Die Statistik von den Grünen unreflektiert zu übernehmen

Ich wuszte gar nicht, dasz Bündnis 90 / Die Grünen dazu eine Statistik erhoben hatten. Kannst Du die mal verlinken?

zweitens solche, die hier einen gewissen Wohlstand haben und sich daran erinnern wie sauer verdient er ist. Dass man dann anderen einfach alles hin wirft ohne Gegenleistung

Die AfD ist hauptsächlich dort stark, wo es im Verhältnis zum deutschen Durchschnitt die wenigsten Leute gibt, denen (wie Du schreibst) man alles ohne Gegenleistung hin wirft. Wer Paradoxa nicht erkennt, der sollte lieber mal darüber nachdenken warum.

Kommentar von KowloonCN ,

ihre Antwort ist kein Argument, sondern ein n-dimensionales Hypovolumen

Kommentar von dataways ,

@KowloonCN: Wo bleibt die Statistik der GRÜNEN?

Kommentar von Abahatchi ,

@KowloonCN: Wie wir an Deinen Kommentaren hier sehen können, kannst Du offensichtlich mit Computer und Internet umgehen. Stellst sich also die Frage, warum Du nicht einfach mal überprüfst, ob meine Aussagen zutreffen. Angst vor der Realität könnte Weltbilder zum Einsturz bringen und ziehst dann lieber solche Wörter wie Hypovolumen aus dem Zauberhut?

Antwort
von voayager, 111

AfD eine rückwärtsgerichtete reaktionäre Partei voller Muff und Mief.

Kommentar von KowloonCN ,

Schön, dass Sie die erforderliche Kompetenz haben, so etwas richtig zu beurteilen.

Kommentar von dataways ,

Schön, dass Sie die erforderliche Kompetenz haben, so etwas richtig zu beurteilen

Ach Du kennst voayager persönlich? Dann erzähl mal...

Kommentar von willom ,

Persönliche Bekanntschaft ist da gar nicht notwendig....: die immer gleich ideologisch eingefärbten Beiträge zu den Reizthemen des linksradikalen Lagers reichen da für eine Einschätzung völlig aus.

Kommentar von dataways ,

die immer gleich ideologisch eingefärbten Beiträge

Also ich habe Dein Profil besucht, was Dir nicht entgangen sein dürfte. Dein Vorwurf trifft viel mehr auf Dich selbst zu.

Wenn man so weit rechts steht wie Du, kommt einem alles, was man betrachtet, als links vor.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Wenn man die Begriffe "links" durch "rechts" ersetzt, dann passt diese Aussage auch 1:1 auf dich und kowloon.

Antwort
von baehrchen2, 183

Was soll man schon halten von einer Partei, die ihr Parteiprogramm in großen Teilen von der NSDAP vor 80 Jahren übernommen hat? Nicht wählbar, sag ich dazu!

Kommentar von hediderjedi ,

Vernünftiger Junge |3

Kommentar von baehrchen2 ,

Bin ein Mädchen! Mit politischen Ansichten! 😊

Kommentar von Gebraucht123 ,

naja wie auch immer, heute wird alles verschoben. Was ist schon rechts und was Links? Beide derselbe Müll so wie die KPD

Kommentar von baehrchen2 ,

Ich habe mich nur im Sinne der Frage zur AfD geäußert. Nach anderen Parteien wurde ja nicht gefragt.

Kommentar von dataways ,

Kommentar von Gebraucht123 vor 10 Std

naja wie auch immer, heute wird alles verschoben. Was ist schon rechts und was Links? Beide derselbe Müll so wie die KPD

Bitte setze Dich wieder an Deine X-Box, aber lass Deine unqualifizierten Kommentare!

Kommentar von Gebraucht123 ,

Ja das stimmt, jedoch ist die AFD eine blöde Partei wie jede andere

Kommentar von baehrchen2 ,

Ach echt? Hast aber oben mehr wie ein Fan geklungen.

Kommentar von willom ,

Was soll man schon halten von einer Partei, die ihr Parteiprogramm in großen Teilen von der NSDAP vor 80 Jahren übernommen hat?

Hochinteressant!

Ich wußte gar nicht, daß die NSDAPüberhaupt schon ein Parteiprogramm hatte, geschweige denn das sie sich damals schon mit Sachen wie Fracking, Digitalisierung, Klimaschutz, Gender-Blödsinn, der Nato, dem Euro oder Bioenergie beschäftigt hat.

Aber du wirst ja sicherlich ein paar konkrete Beispiele zur Hand haben, woraus klar ersichtlich ist was denn da nun übernommen wurde.

Kommentar von baehrchen2 ,

Natürlich gab es ein Parteiprogramm! Den Rest wusstest du deshalb nicht, weil er nicht Teil des besagten Programmes war und das auch niemand behauptet hat. Ich hatte mich mehr bezogen auf Dinge wie:

- geplantes Abtreibungsverbot

- Streichen von Sozialleistungen für in gleichgeschlechtlichen Ehen oder Lebensgemeinschaften lebende Paare

- Streichen von Sozialleistungen für alleinerziehende Mütter, wenn sie sich aus eigenem Entschluss vom Kindsvater getrennt haben

Das ist es, was mir aus dem Stand heraus so einfällt. Nachsehen kann ich leider nicht, weil ich das Pamphlet nicht aufbewahrt habe. Ich hoffe aber, die bringen mir noch ganz viel von dem Mist, denn jeder Flyer, der in meinen Händen landet, landet ungelesen in der blauen Tonne.

Kommentar von willom ,

Ich habe mir das NSDAP-Parteiprogramm angesehen.....: von deinen aufgeführten Beispielen finde ich dort nicht das geringste ( hätte mich auch stark gewundert ...).

Ich fasse dann mal zusammen...: Du findest im AFD Parteiprogramm Positionen, die dir persönlich nicht ins Weltbild oder die Lebensplanung passen.

Das ist natürlich dein gutes Recht und es ist auch keine Überraschung, daß es eine Menge Nutznießer der derzeitigen Verhältnisse gibt die natürlich alles andere als erfreut darüber sind, daß die AFD ihnen das Leben ein klein wenig unbequemer machen möchte.

Aber anstatt zuzugeben das es dir nur um deine persönlichen Befíndlichkeiten gibt, versuchst du irgendeinen Nazi-Zusammenhang herbeizukonstruieren um so zu tun, als läge dir die Zukunft unserer Gesellschaft und der Schutz vor dem drohenden vierten Reich am Herzen.

Kommentar von baehrchen2 ,

Das ändert ja alles nichts daran, dass die AfD Gesetze wieder einführen wollen, die unter den Nazis bereits galten und verbieten wollen, was bereits unter den Nazis verboten war. Mögen diese Gesetze nun Teil des Parteiprogramms gewesen sein oder nicht.

Darüber hinaus sabbel ich mich jetzt auch gar nicht weiter mit dir ab. Fakt ist: Zum ggw. Zeitpunkt teilen 15 Teilnehmer dieser Debatte meinen Standpunkt (inklusive eines NSDAP-Zeitzeugen, positive Bewertungen und Danksagungen noch nicht mal mitgerechnet), und vier Teilnehmer teilen deinen. Darüber hinaus habe ich die Beiträge von 6 Teilnehmern nicht bewertet. 4, weil sie sich zwar geäußert haben aber nicht zur AfD, was Gebraucht123 will, ist mir ein Rätsel und für den Beitrag von teafferman bin ich einfach schon zu müde!

So, und jetzt wähl doch, was du willst, ich bin Demokrat genug, dir das zuzugestehen.

Das war's von mir, weitere Kommentare von dir les ich nicht mehr! Nacht!

Kommentar von willom ,

Das ändert ja alles nichts daran, dass die AfD Gesetze wieder einführen wollen, die unter den Nazis bereits galten und verbieten wollen, was bereits unter den Nazis verboten war. Mögen diese Gesetze nun Teil des Parteiprogramms gewesen sein oder nicht.

Das es bis zum heutigen Tage etliche Gesetze und Regelungen zu unterschiedlichen Sachthemen gibt, die es entweder zu Zeiten des dritten Reiches schon gab oder die von den Nazis erst eingeführt wurden scheint dir offenbar nicht bekannt zu sein.

Das scheint aber die selbsternannten Naziwächter merkwürdigerweise  nicht im geringsten zu interessieren.......: jedenfalls so lange bis sich die AFD damit beschäftigt.

Dann ist es plötzlich ein Skandal......

wähl doch, was du willst, ich bin Demokrat genug, dir das zuzugestehen.

Damit hast du vielen die deinen Standpunkt hier mit Danksagungen, poitiven Bewertungen und von mir aus auch noch mit Teddybärchen-Würfen und La ola-Wellen honorieren immerhin schon mal etliches voraus.

Und ob man sich auf die positiven Reaktionen des vorwiegend jugendlichen und damit oft stark linksverdrehten Publikums auf diesem Portal tatsächlich was einbilden sollte, darüber hab ich so meine Zweifel.

Das war's von mir, weitere Kommentare von dir les ich nicht mehr!

Och nee......, da bin ich jetzt aber ganz doll traurig und enttäuscht......

Kommentar von dataways ,

Das es bis zum heutigen Tage etliche Gesetze und Regelungen zu unterschiedlichen Sachthemen gibt, die es entweder zu Zeiten des dritten Reiches schon gab oder die von den Nazis erst eingeführt wurden scheint dir offenbar nicht bekannt zu sein.


Das scheint aber die selbsternannten Naziwächter merkwürdigerweise nicht im geringsten zu interessieren.......: jedenfalls so lange bis sich die AFD damit beschäftigt.

Dann ist es plötzlich ein Skandal......

Die Gesetze, die die Bundesrepublik (und auch die DDR) von den Nazis übernommen haben, waren z.B. die einheitliche Staatsbürgerschaft, der 1. Mai als Feiertag, Krankenversicherung für Rentner etc. Das ist kein Skandal, das ist Common Sense.

Ein Skandal ist es, Nazi-Gesetze einzuführen, die von den beiden deutschen Staaten zurecht nicht übernommen wurden.

Kommentar von dataways ,

Ich wußte gar nicht, daß die NSDAPüberhaupt schon ein Parteiprogramm hatte

Du wirst staunen, aber die NSDAP hatte bei ihrer Gründung 1920 ein Parteiprogramm!
https://de.wikipedia.org/wiki/25-Punkte-Programm

Und es war nicht das letzte:
http://www.honestly-concerned.org/Temp/NSDAP-Parteiprogramm.pdf

Antwort
von emsiger, 80

Die meisten Anti - AfD - Aussagen zeugen von einem horrenden Wissensmangel über diese Partei. Ich empfehle sich schlicht mal das Grundsatzprogramm dieser Partei auf derer Website durchzulesen. Besser als irgendwelche linke Parolen über die AfD nachzuplappern. Gehen unbegrenzt viele Menschen in einen Raum? Dumme Frage? Liebe Asylbefürworter kapiert doch:Auch in ein Land gehen nicht unbegrenzt viele Menschen! Gäbe es die AfD nicht, müsste sie erfunden werden.

Antwort
von SchIaufuchs, 92

Schon wiede dieser eklige Parteienwerbung?

Das wird hier ja dauernd versucht.


Antwort
von SuperSuccer, 18

Die schlimmste Partei!

Antwort
von wolfgang11, 127

Sie erinnert mich an meine Jugendzeit. Da hieß sie nur NSDAP.

Ich hoffe, meine Kinder und Enkelkinder müssen das nicht erleben, was ich erlebt habe.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Das ist eine  äusserst billige Diffamie ,die du bitte begründen solltest .

Kommentar von baehrchen2 ,

@Wolfgang: Das brauchst du überhaupt nicht zu begründen, die AfD spricht täglich für sich selbst! Jeder kann es hören und sich sein eigenes Bild machen!

Kommentar von wolfgang11 ,

Danke für die Antwort.

Ich habe einmal daran geglaubt, dass Deutschland das beste Land der Welt ist. Die deutsche (arische) Rasse besser als andere ist.

Für diesen Glauben habe ich mit 5 meiner besten Jahre als Soldat und Kriegsgefangener bezahlt.

Alle national geprägten Gedanken gehören zur Vergangenheit. Sie haben über Jahrhunderte zu Kriege in Europa geführt.

Nur ein vereintes Europa führt aus diesem Dilemma. Dies wurde nach dem 2.Weltkrieg erkannt. Nur ist die Erkenntnis jämmerlich in die Tat umgesetzt worden. So lange es keine europäische Regierung gibt, die mit einem Wort spricht, nicht ein Außenminister, ein Verteidigungsminister usw., sondern 28, wird es das nicht geben.

Deshalb wäre für mich ein wirklich vereintes Europa die einzig wahre Lösung und nicht der Rückfall in Kleinstaaterei.

Kommentar von Modem1 ,

Und viele haben geglaubt der 1. sozialistische Staat auf deutschen Boden ist das Beste: Viele meiner Freunde besser Schulkameraden verschwanden einschließlich ich selbst hinter Gittern wegen Staatsfeindlicher Hetze. Wegen ein paar reimende Texte gegen die Mauer und für einen freien Reiseverkehr.Da gabs mal so 6 Jahre . Und man musste sich anhören: "Wenns nach mir ginge würden wir mit ihnen kurzen Prozess machen.Oder: Wir lassen sie hier so lange schmoren bis sie ausgetrocknet sind.Sie gehören zu den Schwerverbrechern und kommen auch zu denen in die Zelle".In den ersten Wochen wusste weder Frau noch Eltern wo ich mich befand.Das nur zum ersten Friedensstaat auf Deutschen Boden.(Wolfgang 11)

Kommentar von dataways ,

Kommentar von Modem1

Nicht umsonst hat Kurt Schumacher diese Spezies als rotlackierte Faschisten bezeichnet. Deine Erfahrungen solltest Du einmal den Geschichtsrevisionisten 666Phoenix und Huckebein, die hier ihr Unwesen treiben, aufs Brot schmieren.

Kommentar von Abahatchi ,

Und viele haben geglaubt der 1. sozialistische Staat auf deutschen Boden ist das Beste:

Nun, ich kenne auch viele, die sich wohl in der DDR versuchten, das "bessere" Deutschland auf zu bauen und richtig ackerten. Leider wurden sie nur von Diktatoren miszbraucht. Mit der Hilfe der Ehrlichen und Willigen im Guten, haben sie einen Staat geschaffen, der zu nächsten deutschen Diktatur wurde. 

Mir tuten noch immer jene leid, die derart ausgenutzt und hinters Licht geführt wurden.

Grusz Abahatchi

Kommentar von Abahatchi ,

Die deutsche (arische) Rasse

und das kommt davon, wenn man "glaubt". Das Wort Arier stammt aus dem nördlichen Persien und bezeichnet genau genommen heute noch Iraner. 

Es war ein Franzose, der sich mal in einem Buch auch die Arier bezog aber nicht erwähnte, woher er das Wort hatte. Dumm wie Nazis nun einmal sind, allen voran die oberen Nazis, dachten sie, damit wären nordische Menschen, die blauäugig und blond seien, gemeint. Dabei haben Slawen bzw. Germanen rein gar nichts mit den Ariern zu tun, es sein denn, es wurde mal ein Persischstämmiger zum deutschen Staatsbürger.

Die eigentlich "Deutschen" bzw. die "deutsche" Ethnie stamm aus einer Region nördlich der Krim, also von dort, wo heute die Ukraine ist. Nach neuesten Kenntnissen sind gerade mal noch 7 % der "Deutschen" tatsächlich deutscher Abstammung. Die meisten heutigen deutschen Staatsbürger sind slawischer oder romanischer Abstammung und noch von vielen anderen Ethnien mehr. Warum heist Franken Franken? Warum heistz der Fläming südlich von  Berlin Fläming? Wo kommen denn die Flamen her? Warum haben so viele Orte in Deutschland die Endung ow wie Güstrow (Endung ow nur o gesprochen) ? Auch die Berliner kennen Teltow oder im Wendland das "berühmte" Lüchow.

Grusz Abahatchi

Kommentar von wolfgang11 ,

Vielen Dank für die Antwort.

Als junger Mensch, oder Teeni, wie es heute heißt, ist man schnell manipulierbar und glaubt den Parolen.

Rassenpolitik war ein Hauptfach. Wir haben damals alle Rassen durchgehechelt. Hitler wurde der dinarischen Rasse zugeordnet. Ich zur westischen Rasse, was stimmen konnte, da ein Zweig meiner Ahnen (Ahnentafeln waren allgemein üblich) stammte aus einem Hugenottendorf stammte.

Damals habe ich das alles geglaubt. Heute hiterfrage ich manches. 

Kommentar von dataways ,

Kommentar von WALDFROSCH1

Hallo, meine liebe Rechtsauslegerin, hat GuteFrage nach drei Wochen Deinen Account immer noch nicht dichtgemacht, so wie all die anderen Waldfrosch-Accounts?

Kommentar von Abahatchi ,

Das ist eine  äusserst billige Diffamie

Nein, warum sollte? Ich kann bestätigen, dasz die Anfänge der AfD bis jetzt in vielen Punkten mit der NSDAP sich gleich anfühlen. Die Rhetorik ist kaum von der der frühen NSDAP zu unterscheiden. Wer die Machtergreifung der NSDAP erlebte, der kann sich eben auch noch daran erinnern, wie es dazu kam und was davon einen an die AfD erinnert.

Grusz Abahatchi

Antwort
von XxDerHelferXD, 90

Wieder mal eine Argumentation auf dem höchsten Niveau hier.

Antwort
von djstini, 159

Ich mag sie nicht weil die Politiker , Die Wähler und die politischen Ziele mir DUMM erscheinen # LÜGENPRESSE :-)

Kommentar von Gebraucht123 ,

Anti Herrschaft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community