Eure Meinungen zum Freihandelsabkommen zwischen den Vereinigten Staaten und Europa?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Großen und Starken werden wachsen, während regionale und wenig kapitalintensive Strukturen werden weichen müssen. Dies ist der Hintergrund für die Freihandelsabkommen. Denn theoretisch ist neben TTIP auch Ceta so etwas, dass laut Politikern den Wachstum vorantreibt und Arbeitsplätze schafft. Jedoch haben schon einige Wirtschaftsnobelpreisträger diese Prognosen als unrealistisch betrachtet. Denn wenn überhaupt, wird das BIP frühestens 2029 steigen und das nur um wenige Promille. Und was es mit den dadurch entstehenden Arbeitsplätzen auf sich hat. Da sollen Schätzungen zur Folge etwa 2 millionen neue Arbeitsplätze entstehen, das Problem dabei ist nur, dass diese 2 millionen Arbeitsplätze ca. 800 millionen Menschen betreffen, die in dieser Freihandelszone leben und das ist nicht mal ansatzweise sehr viel.

Im Grunde würde dieses Abkommen dafür sorgen, dass kleine Unternehmen gar keine Chance mehr haben und möglicherweise der Vorsatz Quantität statt Qualität vorangebracht wird.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ICH BIN GEGEN TTIP !!!!!

Ich meine, wir brauchen TTIP nicht! 

Häufig wird kritisiert, dass die Verhandlungen zwischen den USA und der EU-Kommission zu TTIP (die englische Abkürzung für >>Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft<<) im Geheimen stattfinden, somit intransparent sind. Nur tröpfchenweise gelangen Informationen aus den Verhandlungen zum transatlantischen Abkommen TTIP an die Öffentlichkeit.
Was ist besonders gefährlich daran.
Private internationale Schiedsgerichte, die im Geheimen tagen, gehörten bislang zu Freihandelsabkommen wie Butter zum Brot. Anwälte entscheiden in der Rolle von Richtern in nicht rechtsstaatlichen Verfahren, ob Staaten Unternehmen, etwa bei Ausschreibungen, >>fair und billig<< behandelt haben oder nicht. Deutschland ist freiwillig 130 Abkommen beigetreten, die Schiedsgerichte vorsehen. Das hatte nicht nur Vorteile –siehe die Klage des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall nach dem Atomausstieg. TTIP ist besonders gefährlich, denn es droht eine Klagewelle. Kanada wird auf Grundlage des Handelsabkommen mit den USA von 1994 permanent von US-Firmen verklagt- über Tochterunternehmen.
Es stellt sich auch die Frage, ob Investorschutzklauseln und
Schiedsgerichte im Zusammenhang mit TTIP Vorteile für die Allgemeinheit hat.
Ich meine, NEIN. 

Also weg damit! Und ob der von der EU-Kommission ausgedachte >>Handelsgerichtshof<< eine bessere Variante darstellt, ist äußerst fraglich. 

ICH BIN GEGEN TTIP !!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrscarter123
11.01.2016, 17:59

Danke für deine hilfreiche Antwort. Bin total deiner Meinung! :)

1

Es gibt kein Freihandelsabkommen zwischen den USA und Europa. Es ist noch in der Verhandlungsphase. Um sich ein Urteil erlauben zu können, müsste man erst eimal die Vereinbarungen kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrscarter123
11.01.2016, 16:14

Ja, noch nicht und  vlt wird es auch nie dazu kommen. Dennoch würde ich gerne Meinungen dazu hören. 

0

keine meinung - weil alle wirres zeug zum schönreden von sich geben. :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?