Frage von LuzifersBae, 187

Eure Meinung zu Putschversuch in der Türkei?

Was ist eure Meinung dazu? Allgemein gefasst, auf alles was dort passiert ist bezogen? Ich bitte euch sachlich zu bleiben, normal zu diskutieren - ohne beleidigend zu werden. :)

Antwort
von Panazee, 113

Ein Militärputsch ist fast immer eine ungute Sache.

Um mir eine fundierte Meinung zu bilden weiß ich zu wenig darüber.

Merkwürdig finde ich wie dilettantisch der Putsch organisiert war. Normalerweise laufen militärische Operationen kontrollierter und durchdachter ab. Da könnte einem wirklich die Idee kommen, dass die, die das organisiert haben gar nicht wollten, dass der Putsch gelingt.

Am Ende ist das Ergebnis eine Legitimation für eine "Säuberungsaktion". Erdogan hat sich ja fast gefreut, dass er jetzt endlich alle, die eine andere Meinung haben wie er, "einsacken" kann.

Antwort
von Ervo17, 9

dann sollte 9/11, Charlie Hedbo, unzählige Anschläge und Attentate ebenfalls infrage gestellt werden, denn sie nutzten ausschließ dem Westen

"Antiterrorinvasionen und -kriege"
"Besetzungen von Rohstoffvorkommen"
"mehr Sicherheit durch Kontrolle und Überwachung (Fernkommuninationsmittel oder Zwang zur Fingerabdruckabgabe bei Reisepässen)"

und der nahe Osten ist nach wie vor instabil und Terroristen haben sich im Gegenteil vermehrt, weil die Bevölkerung diese Angriffe und Invasionen satt hat ...

Antwort
von JohannBeer, 43

Unser alter Deutsch-Ritter Erdo-Khan weiß natürlich, dass gegen die Überbevölkerung durch die Menschen auf unserer Erde etwas getan werden muss. Was nicht zu verstehen ist: Wieso wird in dem Zusammenhang so primitiv-schauerlich an der Problematik vorbei diskutiert? Beispiel dazu: Wir sollen uns offenbar darüber mokieren, dass jetzt in der Türkei die Todesstrafe offiziell wieder eingeführt werden soll. Wieso diskutieren wir nicht darüber, dass in Zusammenhang mit diesem "Putsch" Menschen getötet wurden ganz ohne offizielles Gerichtsurteil?

Wann endlich sprechen wir unsere Probleme mal zielgerichtet und direkt an - z.B. mit der Frage, warum nicht endlich jeder Mensch, der mehr als zwei Nachkommen in die Welt setzt, als Kriegstreiber gerichtlich verfolgt wird? Oder so.

Antwort
von Skinman, 94

Der wa rzumindest "teilweise inszeniert" und passt Erdogan einfach zu gut in den Kram, um ganz echt zu sein.

Erdogan hat tausende von Regierungs- und Justizbeamten gefeuert. Es ist nicht plausibel, dass die alle was gewusst haben sollen, aber nichts an seine Regierung durchgesickert ist. Das ist aktuell einer der größten "Elefanten im Kühlschrank", mal abgesehen davon, dass diese Liste mit den 3000 zu feuernden Richtern schon in der Schublade gelegen haben muss.

http://www.heise.de/tp/artikel/48/48859/1.html

So oder so: Eine Bananenrepublik, in der sich so was abspielen kann - ganz egal ob fingiert oder echt - hat nichts in der NATO verloren.

Nebenbei befinden sich auf der Luftwaffenbasis Incirlik, die da wegen angeblicher Beteiligung blockiert und vom Strom abgeklemmt wurde, und deren Kommandeur festgenommen wurde, um die 50 amerikanische Atombomben. Nur mal so.

https://www.theguardian.com/us-news/2016/jul/17/turkey-coup-attempt-raises-fears...

Kommentar von LuzifersBae ,

Weißt du, viele verstehen das leider nicht. Türken sind, was Heuchlerische Taten GEGEN das Land angeht, sehr sensibel. Fethullah Gülen und seine Anhänger wollten Erdogan UMBRINGEN. Ich spreche hier von umbringen. Die meisten Soldaten wussten nichts mal davon, da waren nur 'ein paar' dabei die alles durchdacht hatten. Die unschuldigen Soldaten wurden gezwungen und mit dem Tod bedroht. 

Jetzt stell dich mal in seine Lage. Du bist ein Präsident und irgendwelche Anhänger planen dich zu töten und dein Land ins krieg zu ziehen. Und seine Anhänger leben auch in der Türkei. Was würdest du tun? Würdest du dein Land, dein Volk vor solchen Menschen nicht schützen wollen? Meinungsfreiheit hört da auf, wenn ich anderen die Freiheit wegnehme. Wenn ich andere belüge, wehtue. Und vor allem wenn es ums Land geht, kennen wir da echt keine Gnade. Wieso sollten wir auch? 

Btw bin Türkin und eigentlich anti Erdogan, aber in solchen Dingen zählt mein Land und der Zusammenhalt viel mehr als paar Politiker. 

Kommentar von DerKleineRacker ,

Haha, wie herrlich naiv du bist. Kein Wunder dass der Typ von euch gewählt wird. Naja, jedem Volk das was es verdient.

Kommentar von LuzifersBae ,

Aha, willst du mir also sagen dass das ganze türkische Volk naiv ist und nichts weiß, obwohl du selbst nur von deutschen BILD Nachrichten liest und selbst nicht dabei warst ... ^^ ach so, auch wirklich sehr logisch! 

Kommentar von Skinman ,

Ich bin der festen Überzeugung, die Hälfte des Landes (du weißt welche) ist Erdogan vollkommen egal und für seine Diktator- und Islamismus-Ambitionen sowie die Kompensation des nationalen Minderwertigkeitskomplexes würde der jederzeit eine beliebige Anzahl türkischer Soldaten über die Klinge springen lassen. Der Typ ist nun mal das Letzte. Kennst du einen Möchtegern-Diktator und radikalen Islamisten, kennst du alle.

Antwort
von JBEZorg, 45

Ich habe keine Meinung. Ich kann über Fakten urteilen(und nicht über ahltlose Unterstellungen in der deutschen Presse). Erdogan wurde rechtzeitig gewarnt, die Putschisten hatten kaum Chancen deswegen. Die Putschhelfer aus dem Ausland haben in den Augen Erdogans sehr viel Ansehen verloren gegenüber den Kräften aus dem Ausland, die ihn gewarnt haben. Das wird jetzt ein turbulentes JAhr für die Türkei.

Kommentar von LuzifersBae ,

ENDLICH mal eine 'meinung' ohne direkt zu beurteilen. Nur weil die deutsche HETZ Presse ständig die 'Fehler' von Erdogan anspricht und dazu nach absurde Sachen erfindet, tun hier alle so als wäre er der größte diktatorische ..... auf Erden :D unglaublich sowas. Dann heißt es "öh ich lass mich von den Medien nicht blenden" .... 

Antwort
von XBlueKilla2004X, 94

Die meisten gehen von einem komplett gestellten Putschversuch aus, damit Erdogan sich beliebter bei seinem Volk macht

Kommentar von LuzifersBae ,

Wäre unlogisch. Er hätte keinerlei Vorteile davon, nicht mal ansatzweise. Allein wegen der Wirtschaft würde er so etwas nicht tun. 

Kommentar von XBlueKilla2004X ,

Naja nur 500 Soldaten haben angegriffen als Erdogan nicht mal im Land war. Mitten am Tag wo jeder einschreiten konnte. Keine Blitzaktion bei Nacht, was taktisch sinnvoller wäre. Schon nach 2 Stunden soll alles beendet worden sein. Soldaten haben wahllos Zivilisten erschossen. Kommandeure die ihm nicht passten, konnte er nun mit einer kleinen "Berechtigung" bestrafen. Er bekam halt mehr Macht. Aber das ist nur Zeug das ich im Internet gelesen habe, also sollte man da nicht wirklich drauf vertrauen

Kommentar von LuzifersBae ,

Nach 2 Stunden beendet? Um gottes Willen haha. 

Ich habe alles bis 10 Uhr morgens mitverfolgt und es hat erst morgens um 8-9 Uhr 'aufgehört'. Und am nächsten Tag hat sich das Volk wieder zusammengetan. 

Kommentar von DerKleineRacker ,

Nein du liegst falsch, der Putsch war schneller vorbei ich habe es auch live mit verfolgt, der Putsch war faktisch nach 2-3 Stunden gescheitert.

Kommentar von LuzifersBae ,

Was redest du da bitte für ein blödsinn? Es waren noch sehr viele draußen auch am Morgen. Erst am Morgen haben sich die Soldaten zurückgezogen. 

Kommentar von XBlueKilla2004X ,

Dann hab ich wohl irgend n Bullsh*t gelesen :-/

Antwort
von fusselchen70, 109

Mir fällt es einfach sehr schwer zu glauben, das ein Putsch derart dilettantisch durchgeführt wurde und finde es schade, das Erdogan dadurch zusätzliche Macht gewinnt.

Kommentar von LuzifersBae ,

Erdogan würde dadurch nicht mal ansatzweise macht gewinnen. Und seine Macht würde ihm dann eh nichts bringen, da die Türkei an sich, die Wirtschaft etc eh total zerstört wäre - das heißt, die Türkei würde um einige Jahre zurückkehren und es wäre alles wieder wie früher. 

Meine Meinung ist; das Fethullah Gülen und seine Anhänger dies geplant haben. Unsere echten Soldaten wurden gezwungen gegen unserem Volk zu kämpfen, die wollten das Volk und die Polizisten gegen die Soldaten stellen damit die Türken keinen Zusammenhalt mehr haben. Und ohne Zusammenhalt in solchen Dingen würde ein Land zu Grunde gehen. Außerdem wurde es auch bewiesen dass das Fethullah Gülen und seine Anhänger waren, Gott sei dank wurden die auch festgenommen. 

Kommentar von S0WJETsocialist ,

Komisch 

Der Rest der Welt Weiss von den Beweisen nichts 

Kommentar von LuzifersBae ,

Dann schau dir mal die türkischen Nachrichten an. Die deutschen HETZ Medien erzählen euch nicht wirklich alles. 

Alle Gülen Anhänger wurden festgenommen die dies geplant haben. Etwas Recherche und du wirst auch fündig :) 

Kommentar von Panazee ,

Die deutschen HETZ Medien erzählen euch nicht wirklich alles.

Im Gegensatz zu den türkischen Medien? Findest du das nicht selbst etwas lächerlich?

Auf der Rangliste der Pressefreiheit steht die Türkei auf Platz 151 von 180 Ländern. 10 Journalisten sitzen direkt im Gefängnis.

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/weltkarte/#map-TUR

Deutschland ist auf Platz 16. Bei uns sitzt kein einziger Journalist im Gefängnis.

Wem werde ich da wohl mehr vertrauen?

Kommentar von adabei ,

Das ist nicht deine Meinung, sondern das, was Erdogan über die Medien verbreiten lässt.

Kommentar von adabei ,

Du hast doch die Frage heute schon einmal so ähnlich gestellt.
Egal ob man an eine Inszenierung glaubt oder nicht, Fakt ist, dass Erdogan jetzt von dem gescheiterten Putsch profitiert.

Kommentar von LuzifersBae ,

Und was ist daran schlimm wenn ich dich fragen darf? Würdest du das selbst nicht tun? Vor allem dann, wenn du selbst nichts geplant hättest und der unschuldige wärst?

Ich wüsste nicht wo ich eine Frage über Putsch Versuch noch einmal gestellt habe aber gut :D

Antwort
von wickedsick05, 41

Im Jahr 1997 kam der politische Ziehvater der heutigen türkischen
Führungselite an die Macht, der islamische Fundamentalist und Antisemit
Necmettin Erbakan. Wenig später stürzte ihn das türkische Militär in
einem raffinierten "postmodernen Coup" – ohne Blutvergießen, durch
Einflussnahme auf Politiker und Medien.

Erdogan selbst, der unter Erbakan als Bürgermeister Istanbuls seinen politischen Aufstieg startete, musste nach dem "postmodernen Coup" ins Gefängnis, wegen "islamistischer Umtriebe".

Beim "postmodernen Coup 1997" sahen die Militärs die säkularen
Grundlagen der Republik in Gefahr. Erbakan wollte einen islamischen
Staat und war politisch vehement antieuropäisch, sah jedoch zugleich
Deutschlands Industrialisierung als Beispiel für die Türkei.

Jedes Mal gaben die Militärs die Macht nach kurzer Zeit wieder ab

http://www.welt.de/politik/ausland/article113641827/Nach-16-Jahren-rechnet-Erdog...

es wurde also 1997 schlimmeres verhindert und eine strikte trennung von Staat und Kirche durchgezugen. Die AKP würde in Deutschland rechts der NPD stehen.

Antwort
von DerKleineRacker, 48

Es wird wohl nie ans Tageslicht kommen was genau wirklich passiert ist und wer der Strippenzieher ist (genau wie im Korruptionsskandal 2013 aus dem sich Erdogan auch herausgewunden hat). Aber die Sache riecht auf jeden Fall mehr als faul.

Antwort
von Lukomat99, 82

Ich denke es war geplant.
Und der Ex- Chef von irgendetwas hat es laut 20min.ch auch zugegeben, das er bei der Planung dabei war.

Ansonsten, einfach unnötig wie immer. Die ganzen Toten und Verletzten.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von liamnoa, 70

Ich sage der Putsch war nicht echt!

Meine Gründe:

1. Ein Putsch würde in der ganzen Türkei statt finden, und nicht nur in Ankara und in Istanbul.

2. Ein Militärputsch findet leise statt. D.h. er findet in einer Uhrzeit statt, wo niemand mehr auf den Beinen ist.

3. Die "Putischten" haben weder Erdogan noch Binali Yildirim verhaftet.

4. Bei einem echten Putsch hätte die, die ganzen Kommunikationssysteme abgekappt.

5. Der Staatssender wird besetzt, aber alle anderen Sender können noch frei senden, und Erdogan kann per Facetime live gehen. Wo ist da die Logik?

Kommentar von LuzifersBae ,

Weißt du was ich nicht verstehe? Am Anfang hofft ihr innerlich das Erdogan zu Grunde geht. Doch scheitert der Putsch Versuch, sagt ihr das mal wieder Erdogan alles geplant hat. Wo ist die Logik? Erkläre mir das zuerst bitte. Die Schuld auf andere schieben kann jeder. Es ging an dem nicht mehr um Politik oder Macht. Es ging um die Türkei. Um unsere Zukunft (bin Türkin). Um Zusammenhalt des Volkes. 

Ich denke das Fethullah Gülen dahinter steckt. Btw, bin kein Erdogan Fanatiker, sondern gegen Erdogan, dennoch, hier zählt Zusammenhalt. 

Kommentar von liamnoa ,

Wo ich am Freitag gehört habe, dass das Militär putscht, hatte ich vor Freude geweint. Als die Meldung kam, der Putsch ist gescheitert, musste ich wieder weinen. Aber diesmal aus Trauer.

Als erstes sah es ja wie ein richtiger Putsch aus.

Kommentar von krzzr ,

Wenn ich an den Putsch in Ägypten denke.. da ging das 'Ding' sowas von exakt über die Bühne.. und das türkische Militär soll so tumb sein? Als Nato-Partner? klar doch..^^ 

Kommentar von liamnoa ,

wenn der Putsch echt sein sollte, zweifele ich an der Einsatzbereitschaft des türkischen Militärs.

Kommentar von LuzifersBae ,

Im türkischen Millitär waren ebenfalls Gülen Anhänger. Die unschuldigen Soldaten - die von nichts wussten, wurden von denen, die Befehle geben, dazu GEZWUNGEN dies zutun. 3 Soldaten wurden sogar vor deren Augen umgebracht als Bedrohung. Die, die Befehle geben, waren es die, die diesen Putsch Versuch gestartet haben. Aber Gott sei dank wurden die gestern alle festgenommen. 

 Und NEIN es war nicht Erdogan. Erdogan hat keinerlei Vorteile davon wie schon erwähnt. Nebenbei, er könnte auch fliehen - dies hat er aber nicht getan. 

Kommentar von liamnoa ,

warum sollte Erdogan fliehen? Der MIT (türkische Geheimdienst) müsste Erdogan schon Wochen vorher über Putschpläne informiert haben. Falls der MIT davon nichts wusste, haben wir einen sch*iß Geheimdiest.

Kommentar von DerKleineRacker ,

Na, wieviel Stundenlohn bekommst du dafür dass du hier hübsch so platte Propaganda streust? :)

Kommentar von liamnoa ,

70€ die Stunde + Spesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community