Frage von Jackunzel, 41

Eure Meinung zu dieser Idee?

"Er ist verrückt nach ihr. Besessen. Er kennt all ihre Geheimnisse. Weiß was sie tut, bevor sie es tut. Er verfolgt sie wie ein heimlicher Schatten, wartet auf den richtigen Moment.

Sie ist naiv. Sie lacht, wenn es nicht mehr lustig ist. Sie wartet auf den richtigen Moment. Denn sie kennt nichts, als seinen Namen und seine Botschaft an sie.

Ich warte auf dich."

So, :) das ist der Klappentext, in der Geschichte geht es um zwei Studenten, die in ihrer Kindheit befreundet waren. Sie waren unzertrennlich, bis der Junge plötzlich den Kontakt abbrach, nicht mehr mit ihr sprach und nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte. Das Mädchen verstand nicht wieso, doch mit den Jahren vergaß sie ihn. Bis er eines Tages wie aus dem Nichts an ihrer Uni auftaucht. Er hat sich verändert und das Mädchen erkennt ihn kaum wieder. Still und introvertiert hat er nur eine Nachricht an sie, er möchte Rache nehmen für das, was damals passiert ist. Doch das Mädchen hat keine Ahnung, was er meint. Eine bizarre Verfolgungsjagd beginnt, dessen Ausgang niemand absehen kann.

Was haltet ihr davon?/Was kann ich verbessern und wie findet ihr den Titel: Ich warte auf dich?

Antwort
von lillian92, 19
Das kannst du noch verbessern

Es klingt spannend – und würde im Laden mal die ersten paar Seiten anschmökern, aber ich kann vom Klappentext her nicht viele Rückschluss auf das Genre oder ähnliches ziehen, was mir eine Wahl über die heutzutage ja sehr beliebten Online-Handel erschweren würde.

Vielleicht würden über dieses Problem aber auch Cover und/oder Buchtitel hinweg helfen.

Aber wie gesagt, zumindest die ersten paar Seiten würde ich reinlesen und dann entscheiden – online würde ich mich wohl auf die Rezenssionen verlassen ^^°

Antwort
von Bethmannchen, 7

Ich finde deinen Klappentext nicht besonders gelungen. Der soll ja ganz minimalistisch die Stor anreißen, starkes Interesse wecken und wie ein Teaser zum Weiterlesen auffordern.

Wenn du hier Worte verwendest wie verrückt nach ihr, besessen, kennt all ihre Geheimnisse, verfolgt sie... schreibst du eigentlich schon den Plot.   dann wartet er aber auf den richtigen Moment?... und sie, voll verknallt, wartet dann auch noch?!

Damit killst du in beiden Absätzen die mühsam aufgebaute  Spannung wieder. Das wirkt wie dreißig Meter Anlauf für einen kleinen Schlusssprung über die Bordsteinkante, und dann auch noch jeder auf der anderen Straßenseite. 

Plötzlich ist er da, wie aus dem Nichts. Sie kennen sich noch aus dem Sandkasten, aber jetzt, hier in der Mensa der Uni - dazwischen lagen Welten! Sie hatte ihn nicht sofort erkannt, denn was für ein Unterschied zum schüchternen Mobbel von einst. Schnell ist aber die alte Freundschaft wieder erwacht, und schon bei ihrer ersten Begegnung fixiert er sie ernst und sagt bestimmt "Ich will dich - nur dich."

Da hat es bei ihr WUMM gemacht! Er scheint immer genau zu wissen, was sie denkt, gerade vor hat, oder was sie sich wünscht. Wann immer sie nur an ihn denkt, ist er schon in ihrer Nähe. Es ist einfach alles perfekt. - Nur manchmal, wenn dieser merkwürdig ernste Ausdruck über sein Gesicht huscht, kommen ihr Zweifel. 


Antwort
von Zuckerwattemaus, 10
Ich würde es lesen

Find ich intressant :)

Antwort
von elha98, 23
Das kannst du noch verbessern

Es klingt leider wie die typische Stalker-Geschichte.

Wenn du aber eine sehr gute Autorin bist, kannst du natürlich auch einer recht unspektakulären Idee die richtige Würze geben. Potenzial für Spannung hat es auf jeden Fall, das hängt also ganz von deinem Talent ab.

Antwort
von OceanMan, 10
Nicht mein Stil

Ist nicht mein Geschmack.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community