Eure Meinung ist gefragt was sagt ihr dazu bei netto eine Ausbildung zu machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Na besser ne Ausbildung als gar nichts. Was anderes kannst du dann immer noch machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab da mal ein bisschen gejobbt und kann dir nur sagen, dass absolut alles davon abhängt, ob du gute Vorgesetzte hast oder nicht.

Es gibt Filialen die sind die Hölle - schlechtes Arbeitsklima und schlecht organisiert und es gibt welche da sind die Leute cool drauf und alles läuft top. Ist also Glücksache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Schlimmeres! Und du solltest dich in der Filiale umhören, in der du arbeiten willst - der Ruf des Unternehmens insgesamt kann dir eigentlich egal sein, wenn du dich dort wohlfühlst!

Dir sollte aber klar sein, dass du im Discounter wenig "anspruchsvollen" Kundenkontakt (Beratung, Verkaufsgespräche, Reklamationsbearbeitung usw.) haben wirst.

Wenn du also langfristig eher in dem Bereich tätig sein willst, würde ich dir raten, dir auch einen entsprechenden Ausbildungsplatz zu suchen.

Grundsätzlich würde ich aber auf jeden Fall zugreifen, wenn du keine anderen Angebote hast. Du kannst auch während der Ausbildung noch wechseln - die IHK stimmt meist zu, wenn du einen Platz in einer anderen Branche findest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, das musst du schon für dich selbst beantworten. Wenn du für einen Discounter arbeiten möchtest und die Kaufmann ausbildung für dich richtig erscheint, dann warum nicht?

mein Tipp:

mach erstmal ein Praktikum, da kannst du dir einen eigenen Eindruck verschaffen.

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich auch schon von einigen Jugendlichen gehört das Netto nicht wirklich gut mit seinen Auszubildenden umgeht.

Aber das soll nichts heißen. Vielleicht hast du auch Glück und gerätst an gute Ausbilder.

Von den Jugendlichen wo ich das gehört habe weis ich auch das sie das Arbeiten auch nicht erfunden haben. 

Lehrjahre sind nun mal keine Herrenjahre. Aber nach drei Jahren, was ja nicht sooo lange ist, hast einen Abgeschlossenen Beruf. Dann kannst du auch zu einem anderen Wechseln wenn es dir nicht gefällt.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung