Frage von dergruenebaum, 127

Eure Erfahrungen mit Schlafmitteln?

Hallo, habt ihr Erfahrungen mit Seroquel, wenn ja dann würde ich gerne wissen welche. Also ob ihr irgendwelche Trips hattet, wie die Wirkung war, Nebenwirkungen und wie ihr euch während und nach der Einahme gefühlt habt. Wenn ihr über Seroquel nichts berichten könnt, dann würde ich gerne eure Erfahrungen mit anderen Schlafmitteln hören. LG und danke.  

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von thorsengel, 68

Seroquel ist eigentlich kein reines Schlafmittel sondern ein Antidepressivum.
Bei mir hatte es keine Nebenwirkungen, außer dass ich den halben nächsten Tag nicht zu gebrauchen war und mit der Zeit immer mehr gebraucht hatte um ein zu schlafen.
Dementsprechend wenig halte ich davon.
Es kommt aber bei all diesen Mittelchen sehr auf dein individuelles Problem an und auch auf deinen Körper. Was willst du damit erreichen?
Trips? -High werden wirst du damit auch in sehr hoher Dosierung wohl nicht.

Kommentar von dergruenebaum ,

Um High zu werden muss ich keine Tabletten schlucken. Nein, es ging mir einfach darum endlich mal richtig durch zu schlafen. Ja und mein Kollege meinte, dass er von Seroquel Albträume und so komische Trips hatte, habe ich auch von vielen gehört .

Kommentar von thorsengel ,

Das kann natürlich sein.
Es handelt sich bei Quetiapin um ein Neuroleptika. Es wird auch bei Schizophrenie und anderen sehr schweren psychischen Erkrankungen verwendet. (Dann allerdings mit bis zu 800mg)
Geht es wirklich nur um eine reine Schlafstörung, dann wäre wirklich wichtig erst einmal abzuklären woher diese rührt. 
In jedem Fall einen Arzt aufsuchen. In diesem Bereich helfen nämlich viele homöopathischen Mittel bereits sehr gut und mit wesentlich weniger Nebenwirkungen. 
Erklär deinem Arzt auch in jedem Fall ob das Problem beim Einschlafen oder Durchschlafen liegt und lüge ihn bitte nicht an, wenn er fragt wie lange du schon Beschwerden hast. Das macht auch einen gewaltigen Unterschied bei einer eventuellen Medikation. 

Kommentar von dergruenebaum ,

Ich war ja vorher auch schon beim Arzt bisschen schon her, da er mir jedoch nichts verschreiben wollte, habe ich halt so Vivinox &Co eingenommen halt welche die nicht verschreibungspflichtig sind. Aber die bringen nichts.

Kommentar von thorsengel ,

Finger weg von so etwas wie Seroquel. 
Das sollte wenn überhaupt dann nur ein Neurologe, der sich mit deiner speziellen Schlafstörung auseinandergesetzt hat, aufschreiben. 
Was hat dein Arzt denn gesagt?

Kommentar von dergruenebaum ,

Ja mein Arzt sagte, dass es bei mir eher so an der Psyche liegt zu viele Probleme, Stress, Gedanken. Hab ich aber zur Zeit nicht so richtig. Trotzdem ich kann einfach garnicht mehr durchschlafen. Hatte das früher auch mal, dann hat es sich wieder gebessert und jetzt schon wieder der gleiche sche¡ß.

Kommentar von thorsengel ,

Vielleicht solltest du deinen Hausarzt noch ein mal aufsuchen.
Erzähl ihm, dass es immer noch nicht besser ist, dass du aber (sofern es stimmt) weder vor wichtigen Entscheidungen stehst, noch anderen Stress oder größere Probleme hast. Sag ihm ruhig auch, dass du das bereits phasenweise hattest. 
Eventuell liegt es ja auch tatsächlich an deiner Psyche, vielleicht bist du einfach diesbezüglich sensibler als du denkst und der Schlaf ist das Erste, was bei dir leidet noch bevor du überhaupt realisierst, dass etwas nicht stimmt. (Kann zum Beispiel ein Anzeichen einer leichten Depression sein, dafür braucht es keinen äußerlich erkennbaren Stress)
Vermutlich wird er dich dann entweder an einen Neurologen/Psychologen weiterleiten um das wirklich auszuschließen oder dir selber ein leichtes Antidepressivum verschreiben. Solche Tabletten wirken dann auch schlaffördernd. Allerdings auch nicht immer von jetzt auf gleich, sondern erst wenn sich ein Spiegel aufgebaut hat. Also nicht ungeduldig werden.

In jedem Fall muss ich dir aber ausdrücklich von jeglicher Eigenmedikation abraten. Gerade bei solchen Mitteln unterschätzt man die Nebenwirkungen nämlich viel zu sehr und es sollte in jedem Fall ein Arzt im Hintergrund sein. 
[Hier ein Ausschnitt aus den Nebenwirkungen von Seroquel:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Anwendern betreffen):
erhöhter Herzschlag
Herzrasen oder unregelmäßigem Herzschlag
niedriger Blutdruck, 
Schwindel oder Ohnmacht führen
erhöhte Blutzuckerwerte
verschwommenes Sehen
ungewöhnliche Träume und Albträume 
Gefühl der Gereiztheit
Schwierigkeiten beim Sprechen und mit der Sprache
Suizidgedanken und eine Verschlimmerung Ihrer Depression
Kurzatmigkeit
Erbrechen 
Fieber 

Kommentar von dergruenebaum ,

Mein Arzt wollte mich ja zur einem Psychologen weiterleiten lassen hat er auch gemacht. 3 mal war ich da und ich dachte mir wenn ich noch einmal da hin gehe, werde ich genau so irre wie der Psychologe.

Kommentar von dergruenebaum ,

Mein Arzt sagte, solange ich nicht mit mache, wird er mir nichts verschreiben. Meiner Meinung nach Schwachsinn.

Kommentar von dergruenebaum ,

Und Dir danke

Kommentar von thorsengel ,

(Kleine Funinfo am Rande; Es begehen häufiger Therapeuten Suizid als deren Patienten)
Wenn du das schon durch hast, dann such dir einen anderen Hausarzt.
Solche Fälle, die einfach viel zu zurückhaltend sind im verschreiben sind gibt es anscheinend immer häufiger. Das mag in vielen Fällen gut sein, in deinem bezweifle ich das allerdings.
Wenn das nämlich schon so lange geht, läufst du noch Gefahr, dass dich der Schlafmangel ernsthaft krank macht.

Kommentar von dergruenebaum ,

Noch bin ich ja gesund naja oder so. Danke Dir

Antwort
von altgenug60, 43

Du weisst hoffentlich, dass Seroquel NUR in der Mindestdosierung von 25 mg tatsächlich schlaffördernd wirkt. In höherer Dosierung bewirkt es eher das Gegenteil. Mir hilft das gelegentlich ganz gut. Ansonsten finde ich für Härtefälle auch zopiclon recht nützlich. Das alles aber immer nur unter der Voraussetzung, dass Schlafmittel nur gelegentlich benützt werden. Ansonsten musst du unbedingt Ursachenforschung betreiben.

Kommentar von dergruenebaum ,

Zopiclon ist soweit ich weiß auch verschreibungspflichtig oder ?

Kommentar von altgenug60 ,

ja, natürlich ist das verschreibungspflichtig.  Und das ist auch gut so.

Kommentar von dergruenebaum ,

Nein nicht gut. Danke Dir

Kommentar von thorsengel ,

Seroquel ist auch verschreibungspflichtig...

Kommentar von altgenug60 ,

ja, natürlich.

Kommentar von dergruenebaum ,

Ja aber Seroquel hätte ich so bekommen können und nicht vom Arzt aber war mir wegen der Wirkung nicht so sicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community