Eure erfahrungen mit molosser?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wir hatten einen Alanomischling, der letztes Jahr im Februar eingeschläfert werden musste, er wurde 17 Jahre alt.

Dieser Hund war der Hund, der mir mein herz geöffnet hat: Ich hab meinen Mann damals kennen gelernt er hat eine Landwirtschaft, einen Hof und eben diesen Hund. Zuerst hatte ich wahnsinnige Angst, da ich selbst nie einen Hund hatte und der sah schon gefährlich aus. Nun stand die Frage im Raum, ob wir heiraten wollen und ob ich zu ihm ziehe (mir war bei dem Gedanken überhaupt nicht gut), hab aber schließlich zugestimmt.

Der Hund rannte mir immer freudig hinterher, wenn ich in unseren Hof kam, nur ich hab´s falsch interpretiert, dachte der will mich fressen. Wir haben eine Hundetrainerin kommen lassen, die mich aufklärt über Hunde und so konnte ich nach einem halben Jahr entspannt die erste Runde Gassi gehen.

Seither waren wir dicke Freunde, ebenso auch unsere Kinder, die er abgöttisch geliebt hat.

Ich denke, dass es kein Problem ist, einen jungen Hund zu richten aber bedenke: Die Probleme die ein Hund macht, hat meistens nur 2 Beine. Es liegt also an dir, deinen Hund verantwortungsbewusst zu erziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau dir den mal diesen Youtube Kanal an : "RudelBossTV" heißt der. 

Er selber hat auch einen Dogo Canario und einen Alano Mix und macht sehr gute Videos. Wie gut seine Tipps und Methoden funktionieren sieht man auch direkt an dem Verhalten seiner Hunde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde aus der Gruppe der Molosser sind körperlich zu schwer gezüchtete Lagerhunde. Also ein Hundetyp der bewacht aber seinen Menschen sehr zugetan ist.

Sie benötigen eine konsequente aber einfühlsame Erziehung.

Das ist beim Dogo Canario nicht anders.

Erstklassige Sozialisierung ist für jeden Hund wichtig. Auch Hunde die etwas bewachen sollen brauchen engen Familienanschluß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung