Frage von CJ1485, 74

Eure Erfahrungen mit einer Fehlgeburt?

Hallo Liebe Community,

wie ich euch bereits in meinem alten Post mitgeteilt habe erlitt ich eine Fehlgeburt. Das kleine Herz unseres geliebten Babys hat in der 9.SSW aufgehört zu schlagen. Das ganze ist heute genau 1 Woche her.

Jetzt haben wir 12.30Uhr Mittags hier in AU und gestern Abend gegen 21.30 hab ich angefangen richtig Stark zu Bluten und dazu hatte ich unheimliche Bauchkrämpfe. Um 3Uhr morgens hat der schmerz nachgelassen, ich bin zur Toilette weil ich das gefühl hatte Pipi zu machen.... Doch anstatt wasser zu lassen kam das kleine raus geplumpst.

Man konnte klar und deutlich erkennen das es der Fötus ist. Zuerst war ich total und absolut geschockt darüber mein kleines einfach die Toilette runter zu spülen. Doch irgendwie hab ich auch realisiert das es jetzt Zeit ist es zu Akzeptieren. Zwar tut es mir noch immer unheimlich weh und teilweise hab ich es selbst noch nicht ganz realisiert was da passiert ist, allerdings denke ich, dass zu warten bis es sich von selbst verabschiedet besser für mich war als eine Ausschabung. Ich hatte ein paar Tage Zeit mich damit abzufinden. Ich hab eine kleine Box gemacht mit den sachen die wir für das kleine besorgt hatten, 2 Paar kleine Schühchen, ein wickeltuch, Plüschtier und 2 Strampler. Auch habe ich meinen ersten SS Test mit reingelegt. Das letzte was ich in die Box gepackt habe war ein Brief. Ein Brief für mein Baby indem ich all meine gefühle beschrieben habe. Das mag für einige vielleicht albern klingen aber genau das hat mir geholfen. Ich/Wir haben uns auf diese Weise von unserem Baby verabschiedet.

Natürlich ist das ganze kein Kinderspiel, weder psychisch noch physisch. Ich hatte selbst mit sehr starken Schmerzmitteln schmerzen wie ich sie noch nie zuvor gehabt habe,ich konnte nicht aufhören mich zu übergeben und es hat mich im Kopf verrückt gemacht.

Trotzdem würde ich es weiterempfehlen. Für mich war es der beste Weg mit all dem klar zu kommen. Mit ner ausschabung wäre mir vielleicht körperlicher Schmerz erspart geblieben aber ich glaube seelisch wäre es mit mir bergab gegangen weil alles so schnell gehen muss.

Was oder wie denkt Ihr darüber?

Wie habt ihr euch nach einer ausschabung/ Fehlgeburt gefühlt?

Meint ihr es schnell hinter sich zu bringen ist der bessere Weg?

Oder sollte man etwas mehr Zeit für sich haben das alles wahrzunehmen und zu realisieren?

Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

Habt eine angenehme Nacht.

LG

CJ

Antwort
von Goodnight, 49

Ja das kenne ich. Pass bitte auf, dass du dich da nicht zu sehr reinsteigerst. Ungefähr jede dritte Schwangerschaft geht vor der 12. Woche zu Ende weil sich der Embryo falsch entwickelt. Das ist ein natürliches Schutzprogramm. Damit rechnet man nicht und erfährt eigentlich erst davon, wenn es einem selber passiert. Mir war es auch lieber, dass die Fehlgeburt von selbst angefangen hat, bevor es zur Ausschabung kam. Allerdings war ich bei meiner ersten Fehlgeburt viele Wochen weiter als du. Die Blutung hat man kaum unter Kontrolle gebracht, das war sehr dramatisch. Mich hat man damals einfach sehr allein gelassen mit dem was geschehen ist und niemand hat mit mir darüber gesprochen. Ich hab wie in einer anderen Welt gelebt, man hat es einfach im wahrsten Sinne tot geschwiegen und ist mir aus dem Weg gegangen. Man hat mir Infusionen, Spritzen und Medikamente verabreicht ohne ein Wort zu sagen. Die bösen Bemerkungen erspare ich dir, das fand ich das Schlimmste.

Der Vorteil, wenn es keine Ausschabung gegeben hat, kannst du sofort wieder schwanger werden ohne Wartezeit.

Bitte besorge nie wieder Babysachen bevor die nächste Schwangerschaft sicher hält und weiter fortgeschritten ist. Lass es ruhig angehen und beginne mit Vorbereitungen erst im 5. oder 6. Monat. Packe die Sachen die du hast weg und trenne dich in Gedanken liebevoll von dem was war. Auch bei mir war es kurz vor Weihnachten und meine Schwiegereltern haben mir eine Babywanne unter den Weihnachtsbaum gestellt. Ich hoffe für dich, dass dir so etwas erspart bleibt.

Vielleicht tröstet es dich, wenn ich dir sage, dass ich heute 3 gesunde erwachsene Kinder habe. Fast jede Frau hat mal eine Fehlgeburt oft ohne es zu merken. Die Trauer geht vorbei. LG

Kommentar von CJ1485 ,

Vielen Dank für Deine Antwort.

Oje das tut mir sehr leid für dich. Ich kann mir vorstellen was Du durchgemacht haben musst. Aber auch freue ich mich das Du 3 Gesunde Kinder hast. Das macht mir mut es wieder zu versuchen.

Wie geht es dir heute mit der Vergangenheit? Hattest du möglichkeiten mit Familie/Freunden darüber zu reden? Ich glaube wenn man das alles für sich behält, hinterlässt es spuren!?

Ich weiß jetzt auch besser bescheid fürs (hoffentlich) nächste mal. Wir waren nur so aufgeregt und Glücklich das es endlich geklappt hat und konnten kaum abwarten Dinge für unser kleines zu besorgen.

Hab eine angenehme Nacht!

Antwort
von grisu2101, 40

- Das Ganze tut mir sehr leid, aber ist es nicht so, dass man nach einer Fehlgeburt sowieso eine Ausschabung machen muss ? Da sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, das geht aus Deiner Schilderung nicht hervor....

Kommentar von CJ1485 ,

Danke für deine Antwort. Doch ich war beim Arzt. Es wurde ja beim US festgestellt das kein Herzschlag da war. Sie hat mir freie wahl gelassen( Siehe meinen 1. Post). Sie hat mir gesagt das eine Ausschabung die schnelle und einfache möglichkeit ist, ich aber auch der Natur ihren lauf lassen kann. Ich habe mich sofort für das zweite entschieden weil ich nicht mal realisiert habe was genau da passiert ist. Meistens wird eine Ausschabung auch nur vorgenommen damit keine "Rückstände" erhalten bleiben. Hab gestern morgen direkt meine Ärztin angerufen, in 2 Wochen machen wir einen Bluttest um zu sehen ob der HcG Wert noch vorhanden ist oder nicht. Ich bin mir ziemlich sicher das alles weg ist, um ehrlich zu sein hab ich sowas wie diese Nacht noch nie erlebt oder gesehen. Was da raus kam war wirklich unbeschreiblich. Und da ich so gut wie keine Schmerzen mehr habe und jetzt ganz normal Blute wird alles gut sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten