Frage von sastipa, 60

Eure besten Tipps zum Gewicht verlieren?

Habe Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) und ernähre mich gesund und im Kaloriendefizit, außerdem 3 Mal die Woche Sport. Dennoch passiert nichts, weder Umfänge noch Waage werden weniger.

Hat noch jemand von euch damit Erfahrungen? Mein Arzt sagt auch nur einfach weiter machen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Precon Diät, Business Partner, 7

Hallo sastipa,

beim Abnehmen ist ein Kaloriendefizit das A und O. Je nach Gewicht kannst Du locker 500-800 kcal pro Tag einsparen. Wichtig ist nur, dass Du nicht weniger Kalorien zu Dir nimmst, als Dein Körper für die normalen Funktionen (Grundumsatz) braucht.

Isst Du viel weniger als Dein Körper braucht (also unter dem Grundumsatz), baut Dein Körper vor allem Wasser und Muskelmasse ab, Fett kann bis zu 100% gespeichert werden. Das wäre demnach auch kontraproduktiv, wenn Du abnehmen willst.

Wenn Du Dich schon gesund ernährst und 3 Mal die Woche Sport treibst, hast Du bereits perfekte Bedingungen zum Abnehmen geschaffen. Das solltest Du auf jeden Fall beibehalten.

Zusätzlich kannst Du darauf achten, Dich besonders ballaststoffreich zu ernähren. Vollkornprodukte machen Dich länger satt und verhindern Heißhungerattacken.

Außerdem führt eine Pause von über 4 Stunden zwischen den Mahlzeiten dazu, dass Dein Insulinspiegel sinkt und Deine Fettverbrennung optimal angekurbelt wird.

Du machst schon viele Dinge genau richtig, die zum Abnehmen wichtig sind. Behalte diese positiven Angewohnheiten bei und gib nicht auf. Bei manchen Menschen dauert es länger, bis der Körper auf eine Umstellung der Lebensweise reagiert.

Wichtig ist, dass Du weiterhin alles mit Deinem Arzt absprichst. Nur er kennt die Ausprägung der Hypothyreose und kann Dir sagen welche Maßnahmen für Dich geeignet sind und welche nicht.

Viel Erfolg,

Dein Precon BCM Team

Antwort
von Schwimmpanse, 38

Was bedeutet für dich 'Kaloriendefizit'? Wenn du einen täglichen Verbrauch von 2.000 kcal hast und du stattdessen täglich aber nur 1.800 kcal zu dir nimmst, stellt sich dein Stoffwechsel nach einer kurzen Umgewöhnung lediglich auf die Unterversorgung ein und du hast im Endeffekt nichts gekonnt.

Wenn du mit einer Kalorienreduktion abnehmen willst, solltest du mit den kcal-Zahlen variieren und optimalerweise auch einen Refeed-Day bzw. 'Cheat-Day' abhalten, um a) deinen Stoffwechsel anzukurbeln, b) Fress- und Appetitattacken vorzubeugen.

Außerdem sagt die bloße kcal-Zahl wenig über deine Ernährung aus. Wie setzen sich die kcal zusammen?

Wenn du aber die ganz harte Tour bevorzugst und dich selbst relativ gut disziplinieren kannst bzw. es erlernen magst, probier es doch mal mit Ketose. 

Kommentar von sastipa ,

ja ich habe angefangen mit 200 weniger, dann bis 500 weniger, alle 2 wochen cheat day und dann wieder 200 bis 500 und wieder cheat day was ist ketose?

Kommentar von Schwimmpanse ,

Ich würde bei der Alteration der täglich aufgenommenen kcal ein Auf- und Ab-Muster verwenden, da der Stoffwechsel so eher angeregt wird.

Also i.S.v.:

Montag: - 200

Dienstag: +/- 0

Mittwoch: - 400

Donnerstag: - 100

Freitag: +/- 0

Samstag: - 500

Sonntag: + 200

Wären 1.000 kcal Defizit pro Woche. Ein kg reines Körperfett wird übrigens mit ca. 9.000 kcal veranschlagt.

Als Ketose bezeichnet man (sehr verkürzt) einen Stoffwechsel, bei dem Fett als Energielieferant fungiert. Aktuell ist dein Stoffwechsel höchstwahrscheinlich an die Verarbeitung von Kohlenhydraten gewöhnt. Wenn du jedoch auf die Aufnahme von Kohlenhydraten verzichtest bzw. unter ca. 50 g pro Tag bleibst, wird dein Körper nach einer gewissen Umgewöhnungsphase (bis zu einer Woche) auf Fettstoffwechsel umstellen. Er verbrennt also a) die Fette, die du täglich zu dir nimmst und b) die Fettreserven, die du anscheinend gerne loswerden würdest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community