Frage von KsCaptainHook, 49

EU Verhandlung nach dem Putsch in der Türkei denkbar?

Wie sieht das jetzt aus mit der Türkei und dem EU beitritt...? Ist dieser jetzt erstmal nicht mehr greifbar und hat es das jetzt kaputt gemacht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lassbjerg, 5

Das wird erstmal nix, Dank Erdogan.

Wer will schon eine angehende Diktatur in der EU. Weiß nicht warum er alle Fortschritte, die er schon erreicht hatte nach dem Putsch wegwirft, wahrscheinlich aus Angst ihm könnte sowas nochmal passieren. Der ist mittlerweile wirklich paranoid scheint mir.

Antwort
von TreudoofeTomate, 32

Du hast geglaubt, dass die Türkei jemals in die EU kommt?

Antwort
von kgunther, 14

Wie sieht es aus?

Die EU ist angeblich eine europäische Gemeinschaft, die Türken sind Asiaten ("Kleinasien"). Daher hätte eine Aufnahme der Türkei die EU zerstört.

Aber ohnehin ist die EU in ihrer heutigen Form keineswegs das, was sich die europäischen Völker von einem gemeinsamen "europäischen Haus" erhofft haben. Die EU tyrannisiert die Nationen mit unsinnigen Vorgaben von (nicht demkratisch gewählten!!) "Kommissaren", wie einst die Staaten des Warschauer Paktes von den Kommissarten der UdSSR tyrannisiert wurden.

Die EU ist ein Instrument der NWO-Kräfte ("Neue Weltordnung" von Gnaden der USA), die die Völker auflösen und zerstören will. Jetzt wird sich die EU sogar mit der NATO identifizieren! Wir müssen die EU reformieren in ein "Europa der Vaterländer".

Kommentar von nachdenklich30 ,

Du hast im wissenschaftlichen spannende und gute Kommentare.
Aber was die EU betrifft, sorry, hast Du nur Vorurteile im Kopf.

Und wenn es (an anderer Stelle) um "Lügenpresse" geht, hier nur ein Hinweis:
Alle EU-Entscheidungen und Papiere kann man im Internet nachlesen. Einfach mal googlen.
Dann wird man feststellen, dass da etwas ganz anderes drin steht, als gerade von den "Lügenpresserufern"  gerne behauptet wird.

Es ist noch nie so leicht gewesen, mit wenigen Klicks einer Nachricht hinterher zu recherchieren, wie heute. Und es ist erstaunlich, welchen Unfug heute Menschen trotzdem zu glauben bereit sind.

Kommentar von kgunther ,

Das Ziel der EU ist die volle Integration, die Schaffung einer "USE", also eine Auflösung der Nationen. Genau dies ist auch das Ziel der NWO.

Selbstverständlich sind die allermeisten EU-Verordnungen im Netz nachzulesen, wer würde das bezweifeln?

Allerdings solltest Du Dir einmal den "Lissaboner Vertrag" ansehen, beispielsweise, der ja als EU-Verfassung gilt. Er ist (zufällig?) so abgefaßt, daß ein Normalbürger schon seinen Urlaub opfern müßte, um ihn bloß zu lesen. Durchschauen, wirklich verstehen kann ihn niemand, bestenfalls die Urheber. Es wird in jedem § auf einen oder mehrere andere §§ Bezug genommen, es gibt Zusatztexte, Ausnahmeregelungen, komplizierte Querverweise und Rückverweise die Menge. Als im Bundestag darüber abgestimmt wurde, haben die Redakteure noch bis knapp vor der Sitzung Änderungen vorgelegt, immer in Form einer Zusatzbroschüre.

Die gesamte Akte war so dick wie ein Telefonbuch.

Kein einziger Abgeordneter wäre, selbst bei größtem Fleiß und bestem Willen, imstande gewesen, zu lesen, worüber er abstimmte, geschweige denn, die Bedeutung dieses Konvoluts zu ermessen. Ich erinnere mich noch überdeutlich daran, wie aufmüpfige FS-Reporter eine Reihe von Abgeordneten bei diesem Anlaß zu Grunddaten er EU und dem Inhalt des Vertrages befragt haben.Die meisten wußten noch nicht einmal, wie viele Länder die EU umfaßte und welche. Vom Inhalt der "Verfassung" hatten sie verständlicherweise keine Ahnung.

Um nur eine brisante Bestimmung zu zitieren: Wenn es eine Demo gibt, die von der multinationalen Miliz als "Aufstand" deklariert wird, darf diese Truppe die Demonstranten zusammenschießen.

Und Du hältst eine Einrichtung, die sowas nötig hat, für eine demokratische Institution? Oder widersprichst Du etwa der Tatsache, daß die allmächtigen "Kommissare" keineswegs von irgendwem gewählt werden? Immerhin sind etwa 80 % der Gesetzgebung in ihrer Hand!

Antwort
von Gilgaesch, 20

naja die Türkei kann ohnehin nicht in die EU da eine Diktatur halt nicht in der EU gestattet ist. Erdogan ist ein Faschisst und interessiert sich nicht für Menschenrechte also Erdogan weg, EU-Eintritt möglich, mit unmöglich.

Antwort
von mlgneumann, 12

Ich hoffe, die Türkei kommt nie in die EU...

mlg neumann

Kommentar von armabergesund ,

die Türkei ist ein Land mit vielen Facetten und guten Menschen, die leider nicht erkennen, was ein "Obama" wert sein kann....

Antwort
von rockstar043, 22

Wenn Erdogan seine Macht weiter ausbaut und wie derzeit gefordert die Todesstrafe wiedereinführt dann sin solche Verhandlungen trotz Flüchtlingabkommen ganz sicher Geschichte...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten