Frage von Prinzessin63, 156

EU Rente Hinzuverdienst, welche Abzüge?

Bin EU-Rentner. Verdiene mir monatl. 450€ dazu. Dürfen mir von diesem Betrag Lohnsteuer und RV-Beiträge abgezogen werden?

Antwort
von Konrad Huber, 82

Hallo Prinzessin63,

Sie schreiben:

EU Rente Hinzuverdienst, welche Abzüge?

Bin EU-Rentner. Verdiene mir monatl. 450€ dazu. 


Antwort:

Bei Bezug einer vollen Erwerbsminderungsrente dürfen Sie derzeit monatlich bis zu 450 Euro und zweimal pro Jahr bis zu 900 Euro hinzuverdienen!

Vom Hinzuverdienst müßen Sie die DRV unverzüglich in Knentnis setzen!

Meist verlangt dann die DRV eine Arbeitsplatzbeschreibung/Ausfertigung des Arbeitsvertrages bzw. schriftliche Stellungnahme des Arbeitgebers!

Eine Grundbedingung bei der vollen Erwerbsminderungsrente besteht in der regel darin, daß die zulässige Arbeitszeit pro Arbeitstag in jedem Fall unter 3 Stunden liegen muß, sonst laufen Sie Gefahr, daß Ihnen die volle Erwerbsminderungsrente gekürzt oder entzogen wird!


Dürfen mir von diesem Betrag Lohnsteuer und RV-Beiträge abgezogen werden?

Antwort:

Das kommt darauf an, was für eine Auswahl/Vereinbarung Sie mit Ihrem Arbeitgeber im Zusammenhang mit dem Minijob getroffen haben!

https://www.minijob-zentrale.de/DE/0\_Home/01\_mj\_im\_gewerblichen\_bereich/nod...

https://www.minijob-zentrale.de/DE/0\_Home/01\_mj\_im\_gewerblichen\_bereich/08\...

https://www.minijob-zentrale.de/DE/0\_Home/01\_mj\_im\_gewerblichen\_bereich/09\...

Auszug:

Versicherungspflicht in der Rentenversicherung

Aufgrund von Gesetzesänderungen besteht Versicherungspflicht in der Rentenversicherung für eine geringfügig entlohnte Beschäftigung, die ab dem 1. Januar 2013 aufgenommen wird und für eine bereits vor dem 1. Januar 2013 aufgenommene geringfügig entlohnte Beschäftigung, wenn das monatliche Arbeitsentgelt auf einen Betrag von 400,01 Euro bis maximal 450,00 Euro angehoben wird.

Der Arbeitgeber entrichtet einen Pauschalbeitrag zur Rentenversicherung in Höhe von 15 Prozent bzw. 5 Prozent (bei Minijobs in Privathaushalten). 

Der Minijobber hat einen Eigenanteil in Höhe von 3,7 Prozent bzw. von 13,7 Prozent (bei Minijobs in Privathaushalten) zu tragen. 

Das ist der Differenzbetrag zwischen dem allgemeinen Beitragssatz der gesetzlichen Rentenversicherung von derzeit 18,7 Prozent und dem Pauschalbeitrag des Arbeitgebers.

Beachte:


Bezieher von Anpassungsgeld oder einer Knappschaftsausgleichsleistung verfügen bereits über gesicherte Ansprüche in der gesetzlichen Rentenversicherung, so dass die Rentenversicherungspflicht in einer daneben ausgeübten geringfügig entlohnten Beschäftigung keine zusätzlichen Vorteile für diese Leistungen mit sich bringt. 


Vielmehr können sich nachteilige Auswirkungen bei der Berechnung einer späteren Rentenleistung ergeben. 
Um dies zu vermeiden, empfehlen wir den Beziehern von Anpassungsgeld und Knappschaftsausgleichsleistung, sich im Zusammenhang mit der Befreiung von der Rentenversicherungspflicht individuell bei der Auskunftsstelle der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See beraten zu lassen. 

Auch Beziehern von Erwerbsminderungsrenten oder Berufs-/Erwerbsunfähigkeitsrenten empfehlen wir eine individuelle Beratung zu diesem Thema. 
Die Frage, ob die Rentenversicherungspflicht im Minijob bei Beziehern dieser Leistungen vorteilhaft ist, lässt sich nur unter Zugrundelegung des individuellen Versicherungsverlaufs beantworten. 
Hierfür stehen die Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung beziehungsweise die Versicherungsämter zur Verfügung.

Bezieher einer Vollrente wegen Alters, Ruhestandsbeamte, Bezieher einer berufsständischen Altersversorgung und Arbeitnehmer, die bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze nie rentenversichert waren, unterliegen nicht der Versicherungspflicht. 

Für diesen Personenkreis besteht Versicherungsfreiheit in der Rentenversicherung. 

Es ist kein Eigenanteil zur Rentenversicherung zu entrichten. Die Meldung zur Sozialversicherung erfolgt hier mit der Beitragsgruppe "5" in der Rentenversicherung.


Hinweis:
Die Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung informieren umfassend über Auswirkungen der Rentenversicherungspflicht unter Berücksichtigung aller persönlichen Umstände. 
Wir empfehlen zur Klärung der Frage zur Rentenversicherungspflicht in einem Minijob oder der Befreiung hiervon, eine individuelle Beratung.

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von marla80, 62

Bei einem Minijob zahlst du generell keine Lohnsteuer u.a. Abgaben.

Ich beziehe auch EU-Rente und wieviel du hinzuverdienen darfst, kannst du deinem Rentenbescheid entnehmen. In meinem Fall sind es 450€... Ich habe Allerdings einen Teilzeitjob, weswegen mir ein Teil meiner Rente abgezogen wird, da sie es mit meinem Einkommen verrechnen.

LG 😉

Kommentar von Prinzessin63 ,

Meine Personalstelle ist der Meinung, dass Lohnsteuer und RV Abzug rechtens ist. Steht das irgendwo?

Kommentar von marla80 ,

Nein, das ist nicht rechtens. . Kommst du allerdings auf 451€ sieht die Sache anders aus, da es dann nicht mehr als Minijob zählt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten