Frage von Teetrinken, 30

Etwas nicht verstehen?

Ich bin im Alter von 17 Jahren und hatte wirklich bis heute nicht feste wahre Freunde. Früher war ich sehr schüchtern und hatte nicht das Selbstbewusstsein, was ich heute habe. Ich wurde früher gemobbt aufgrund meiner Schüchternkeit und habe gelernt mich so zu akzeptieren. Darauf bin ich dann relativ selbstbewusst geworden. Ich bin ein freundlicher und sozialer Mensch. Ich treffe neue Menschen und man findet sich sympathisch. Aber es bleiben nur wenn überhaupt Bekanntschaften, die nur in meiner Kontaktliste stehen. Ich bin meist die jenige die aktiv bei Gesprächen nachfragt oder nach Treffen fragen muss. Ich verstehe mich mit vielen gut. Aber daraus wird leider nie was festes. Ich verstehe es nicht und hätte gerne auch paar Leute, mit denen ich raus gehen kann. Meistens sitze ich nur zuhause und das knappert schon etwas an meinem Selbstbewusstsein.

Antwort
von cireball, 5

Das tut mir sehr leid, dass du gerade in einer so nachdenklichen Phase deines Lebens steckst. Man denkt über sich nach und stellt fest, dass nicht alles so läuft wie man es sich wünscht.

Freunde zu haben ist etwas sehr schönes. Aber die richtigen zu finden, das gestaltet sich manchmal als schwierig. Versuche doch einfach mal, etwas an deinem Verhalten zu ändern.  Sei aufmerksam im Bekanntenkreis und merke dir, was andere zu berichten haben. Evtl. gehst du darauf ein, zeigst Interesse an dem was sie berichten und versuchst dort anzusetzen.

Wenn es jemandem mal schlecht geht, dann hab ihn im Blick und frage einen Tag später mal nach, wie es ihr/ Ihm geht. Manchmal sind diejenigen Freunde, die man sich nie ausgeguckt hat, sondern die einfach da sind, wenn man sie braucht.

Evtl. ändert sich auch irgendwann an deiner Lebenssituation etwas. Dass du ein neues soziales Umfeld bekommst. Oder du suchst dir ein neues Hobby. Kochkurs, Sport, soziales Engagement. Dort lernt man leicht Menschen / Freunde kennen.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen. Gib nicht auf und verzweifle nicht. Manchmal scheint es auch nur so, dass alle anderen glücklich sind, die mit vielen Leuten herumhängen. Du kannst den Menschen immer nur bis vor den Kopf schauen.

Antwort
von Loris1996, 5

Ich empfinde das auch so wie du, manche Menschen fragen nicht ob man etwas unternehmen will, man muss selbst auf sie zugehen, auch wenn sie es nicht böse meinen, so ist es trotzdem irgendwie beleidigend für einen...

Ich bin mir ausserdem sicher, dass es genug Leute in deinem Umfeld gibt die dich mögen oder sympathisch finden und du es nur nicht so empfindest :)

Zuhause sitzen ist nicht wirklich gut, das macht dich nur noch mehr fertig, geh einfach mal raus und knüpfe neue Bekanntschaften, vielleicht ja sogar über das Internet, wieso nicht.

Ich habe meine erste Freundin auch über das Internet kennengelernt und die Fernbeziehung hat fast 3 Jahre gehalten und es war wundervoll, das kommt einfach von selbst wenn man nicht ganz die Augen geschlossen hat :)

Kopf hoch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten