Frage von jenshiller, 85

Etwas Abstand zu "liebesuchendem" Jugendlichen einfordern, ohne zu verletzen?

Moins Mitstreiterinnen und Mitstreiter, ich spiele gelegentlich ein Onlinespiel und habe naturgemäß andere Mitspieler kennen gelernt. Nun ist es so, dass sich ein Mitspieler so in mich vernarrte, dass etwas ungesunde Züge annimmt ("Ich hätte dich gern als meinen Vater, meine Mama ist solo, meine Schwester ist hübsch, du bist sooo nett, deine Kinder werden dich abgöttisch lieben"). Da er an ADHS erkrankt ist, Behandlung läuft, hat er es eh nicht so leicht mit anderen Menschen, online oder offline. Ich muss hier etwas auf die Bremse treten, will den Mitspieler aber auch nicht kränken. Was denkt ihr? Ideen? Der Kamerad scheint auch im realen Leben eher einsam zu sein... Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Krankheit & Psychologie, 41

Hallo Jenshiller,

prima, dass Du achtsam mit dem Menschen und dieser Situation umgehen möchtest.

Es ist etwas schwierig aus der Ferne zu beurteilen, da ich nicht einschätzen kann, wie weit dort private Kontakte gehen. Bitte daher um Verständnis, wenn die Tipps etwas allgemein ausfallen.

Bleibe am besten immer auf der sachlichen Ebene, also von Mensch zu Mensch auf Augenhöhe, aber nicht zu empathisch und mitfühlend. Steuere stets wieder auf das eigentliche Thema, das Spiel, zurück. Manchmal ist es auch gut, Fragen nicht zu beantworten und zu Persönliches zu ignorieren.

Gegen die Einsamkeit könntest Du ihm Tipps geben und signalisieren, dass Du keine Zeit hast, Dich privat um ihm zu kümmern. Tipps könnten sein: Portale wie spin.de, Nummer gegen Kummer oder auch hier unser GF.net. Da bieten sich auch gerne mal andere Einsame zum Austausch an.

Ich hoffe, dass Dir das weiterhilft, ansonsten beschreibe die Situation bitte ausführlicher, damit ich darauf gezielter eingehen kann.

LG, Buddhishi

Kommentar von jenshiller ,

Hallo Buddhishi,

danke für dir Blumen und deine Tipps, sowie deine Antwort.

Es ist schwer aus der Ferne zu betrachten. ich möchte auch vermeiden, dass er oder andere Personen den Zusammenhang herstellen können, denn stellenweise ist das Internet dann doch klein und der junge mann kann alles benötigen, nur keine weiteren Reaktionen, die sein eh kaum vorhandenes Selbstwertgefühl, weiter reduzieren.

Den Kindsvater gibt es seit der Geburt nicht mehr, der Steifvater hat sich auch dankend verabschiedet. Es gibt den Freund der 15Jahre älteren Schwester, zu dem kaum Kontakt besteht.

Die Kindsmutter scheint! im besten Fall überfordert. Der junge Mann war auch schon in einem Heim für geistig etwas benachteiligte Personen. Ja, dort gab es Essen, Zugang zu Bildung, jedoch weder Wärme, noch Nähe oder ein paar Kuscheleinheiten.

Ich sagte ihm auch, dass meine Kinder auch mal richtig "Lack bekämen" und ich auch kein "Superdaddy" wäre. In diesen Onlinespielen werden aber eben über soziale Grenzen, die es oft einfach durch die Wohnlage, Arbeitsplatz, entsprechende Verein etc. gesetzte Grenzen oder Hindernisse überwunden. "Internetkabel in die Wand und fertig". So erscheint ihm meine Welt, die meine Kinder ebenso fälschlicherweise, als eine Selbstverständlichkeit hinnehmen, als das Schlaraffenland.

Urlaub, Auto, ordentlicher Job, vermeintlicher Familienfrieden etc. sind für ihn Dinge aus einer anderen Welt.

Ich bemühe mich auch, ihn mit anderen Mitspielern (Musiker, Dipl. Ing.`s, EU-Rentner) in Kontakt zu bringen um eben dort zu erlernen, wie wir miteinander umgehen. Sein ADHS macht die Sache aber nicht leichter.

Ideen? Fragen?

Kommentar von Buddhishi ,

Danke für Deine Ausführungen. Wie weit geht denn seine Kontaktsuche? Geht es darum, ihn vor sich selbst zu schützen, damit er sich nicht in falsche Hoffnungen hineinsteigert oder darum, Dich u. Deine Familie von ihm zu schützen? (Sorry, aber ich kenne mich mit diesen Onlinespielen überhaupt nicht aus.)

Kommentar von jenshiller ,

Nun,

wir leben beide in Berlin..er würde sich gern treffen, was ich vorerst abgelehnt habe. Er hätte gern meine Handynummer, um mit mir zu schreiben. Auch dies habe ich abgelehnt.

Im Grunde spielen alle ein Spiel und stimmen sich dabei per Kopfhörer und Mikrofon ab.

So kommen alle erdenklichen menschen zusammen, reden ein paar Minuten miteinander und verstreuen sich dann wieder, oder, treffen sich immer wieder.

Vorteil und auch Nachteil der Sache ist, dass es anonym und oberflächlich ist. Daher geht es aber stellenweise etwas offener zur Sache.

Gewisse Dinge berichte ich meinen Kollegen lieber nicht, bevor es falsch ankommt. Dort bekommst du, wenn du Glück hast, eine ganz neue Sichtweise auf gewisse Dinge.

Mich selbst kann ich schützen. Ich mache das Spiel nicht an und fertig.

Er selbst soll sich eben bitte nicht in die Sache hineinsteigern und Wünsche haben, die nicht realisierbar sind. Auch hier, wie bei allen anderen, rappelt es mal, dies übersieht er aber....

Kommentar von Buddhishi ,

Okay, bitte treffe Dich nicht mit ihm und gebe ihm auch keinesfalls Deine Handy-Nr.  Wenn er weitere Kontaktversuche macht, sage ihm bitte klar und deutlich, dass Du das definitiv nicht möchtest, sondern einfach nur wegen des Spieles dabei bist. Jetzt ist Klartext angesagt.

Bedenke bitte, das sage ich jetzt mal als Psychologin, Rückzieher sind kaum machbar. Und für ihn könnte das in einer wirklich gefährlichen Enttäuschung enden. Okay?

Du bist nur verantwortlich dafür, ihn nicht weiter an Dich heranzulassen. Du bist nicht verantwortlich für ihn. Das ist ein gravierender Unterschied!

Und noch eins: Klar, es ist schön und streichelt das Ego, wenn man so 'umworben und begehrt' ist, aber Du spielst mit dem Feuer. Denke bitte an Deine Familie.

Ziehe eine klare Linie, sonst mündet es schlimmstenfalls in einem Desaster.

Alles Gute

Kommentar von jenshiller ,

Guten Tag Buddishi,

ich danke nochmal für deine Meinung und deine Ratschläge, welche ich hier gerade gelesen habe.

So wie du es hier gerade vorschlägst, habe ich es bereits gemacht. Er fragte nach einem kurzen Treff, jetzt am WE. Er wäre eh mit ein paar Kumpels verabredet und man könnte sich danach noch treffen. "Nur mal so, etwas quatschen, ist doch kein Problem."

Ich sagte, dass ich ein Familienleben hätte und das dies, bedingt durch 2 berufstätige Elternteile, stark aufs WE konzentriert wäre und eben immer Vorrang hätte. Und, dass wir eben nur "Zockkumpels" wären. Würden man das Spiel ausschalten, würde sich im realen Leben nichts ändern. Er nahm das vordergründig so hin und stellte es so dar, dass es kein Problem wäre, was sicher nicht stimmte.

Später, dass Spiel wurde etwas komplizierter und teaminterne Absprachen waren nötig, baten wir (alle erwachsen, alle im Berufsleben und dennoch eher verschiedene Lebensmodelle...Künstler, Techniker, Arbeiter, Akademiker....)...den jungen Mann, etwas im Hintergrund zu bleiben und erst nach Absprache zu agieren.

Bei erster, ernsthaft bei erster Gelegenheit brach er aus dem "Team" aus. Nachdem wir mehrfach neu starteten und ihn auch imemr deutlicher kritisierten, geriet er in die Defensive. Wir haben ihn dann für eine gewisse Zeit vom Team ausgeschlossen, was in einer Nachricht von ihm endete: "du kannst einem ganz schön den Abend verderben".

Nun, wir besprachen uns dann noch, haben jedoch nicht reagiert, da es wohl nicht um einen Diealog, sondern allein um eine Reaktion ging.

Ich würde das jetzt etwas abkühlen lassen und überlege, ihm das auch mal aufzuschreiben. Wenn er wirklich bei seiner Mutter und dem Jugendamt "Werbung" für mich macht, sollte man das ggf. auch dort klarstellen. Nein, ich möchte dort nicht vorstellig werden, ich möchte dem Jugendlichen ermöglichen, von meiner Mail mal ein Foto zu machen und ggf. mal seiner Mutter zu zeigen oder eben der Sachbearbeitung in der Behörde. Meine Sorge ist eben auch, dass er dort Dinge darstellt, die es so nicht gibt.

Deinen Hinweis i.S. "Selbstwertsteigerung" etc. bestätige ich. Sicher, es ist angenehm, wenn man gewertschätzt wird, es ist Balsam für die Seele.

Den hole ich mir aber lieber aber dort, wo er "gut abzugeben" ist und schon mal garnicht auf Kosten des armen Hundes :-(

Kurzform: Kontakt langsam aber konsequent reduzieren und klare Kante?

Danke f.d. Mühen, du gibst gute Tipps.

Kommentar von Buddhishi ,

Hallo Jenshiller, Glückwunsch - das hast Du gut gelöst! Kannst stolz auf Dich sein, auch zu Deinem Eingestänis i. S. Selbstwertsteigerung - Respekt, dass schaffen nur wenige, es dann sogar noch zu schreiben.

Hinsichtlich seiner 'Drohung' i. S. Jugendamt wirst Du wohl kaum Schwierigkeiten erwarten müssen. Bewahre die schriftlichen Kontakte auf (Kannst Du sie ausdrucken?). Ob es notwendig ist, ihm das nochmal alles aufzuschreiben, kann ich nicht einschätzen. Ich würde es nicht tun, da es das Ganze eher noch höher 'aufhängt'. Jugendämter sind da ja auch nicht unerfahren, und wenn sie die Familie nicht eh schon kennen, werden sie das sicherlich schnell durchschauen. Cool down :-) Und aus der klaren Kante, wird dann eine klare Ansage ;-)

Vielen Dank für die 'Blumen', freut mich, wenn ich Dir helfen konnte :-)

Weiterhin alles Gute

Buddhishi

Kommentar von jenshiller ,

Hey Buddishi,

danke für deine netten Zeilen und Ideen.

Vor dem Jug.-Amt habe ich keine "Angst". Die machen ihre Arbeit und sind in aller Regel berufserfahren. Ich habe dort zwei Bekannte und um ehrlich zu sein, haben sie antrainierte Filter um den Unsinn, den sie aufgetischt bekommen, auszufiltern. Der Satz einer Behördenmitarbeiterin und Bekanntin vor mir lautet:

" Es gibt in Deutschland nur eine Behörde, die nur, rein und ausschließlich das Kindeswohl im Auge hat, dass Jugendamt."

So, dann fahre ich jetzt mal einkaufen. ich hole u.a. auch Bier, alkoholfrei, damit der Kopf frei bleibt.

Früher dachte ich, in der Kneipe wären die Leute entspannt.....mittlerweile bin ich schlauer, sie sind sediert....

Buddishi, du hast mir sehr geholfen.

Es waren oft die Gedanken, die auch meine Frau (die sich ähnlich wie du für Onlinespiele interessiert) und ich hatten, eine weitere Meinung, offensichtlich vom Fach, ist immer gut.

Herzlichen! Dank

Jens

Kommentar von Buddhishi ,

Sehr gerne und liebe Grüße an Deine sicherlich (allein schon wegen des gemeinsamen 'Interesses' für Onlinespiel) nette Frau.

PS: Die Leute in einer Kneipe sedieren sich meist aus Einsamkeit. Ein stetig wachsendes Problem. Alkohol gilt inzwischen als das häufigste, selbst verordnete Antidepressivum. Guter Vorsatz! Have fun :-)

Kommentar von Buddhishi ,

Herzlichen Dank für die Auszeichnung, es freut mich sehr, wenn es hilfreich war :-) Alles Liebe und Gute  - hab' ein schönes Leben. LG

Antwort
von Ostsee1982, 25

Da er an ADHS erkrankt ist, Behandlung läuft, hat er es eh nicht so leicht mit anderen Menschen,

Wenn du über seinen Gesundheitszustand bescheid weiß dann scheinen da ja einige private Gespräche stattzufinden. Wenn dir die Nähe unangenehm ist warum lässt du es überhaupt er soweit kommen? Du bist nicht für das Seelenleben anderer verantwortlich. Wie soll er etwas lernen und vorankommen wenn man ihn versucht in einen Glaskasten zu setzen und zu betüddeln? Grenz dich ab, sag ihm, dass dir das zuviel ist.

Kommentar von jenshiller ,

Nun,

vorerst danke ich f.d. Antwort.

Wenn du dort sitzt und spielst, dich ggf. gar konzentrierst und dir etwas jemand erzählt, hast du die Information erhalten.

Dagegen wehrst du dich nicht besser, als gegen einen SMS-Eingang.

Ich möchte ihn mitnichten in einen Glaskasten setzen, mitnichten. Ich möchte ihn einbremsen und auf einen gesunden Abstand kommen, ohne ihn zu verletzen.

Sicher, ich kann ich "blocken", ignorieren o.ä., jedoch bin ich als die stärke Persönlichkeit auch in der Pflicht.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Du sollst ihn ja nicht blocken/ignorieren, können tust du es schon aber du musst es nicht. Es reicht eine klare Grenzen zu setzen und eben zu sagen, dass dir das zuviel wird, du den Kontakt eindämmen möchtest. Daran sehe ich nichts verwerfliches.

Antwort
von BBTritt, 31

Mache ihm deutlich, dass du neben dem Onlinespiel auch ein Privatleben hast und er dich nur aus dem Spiel heraus kennt. Wie du im richtigen Leben bis, kann er daraus gar nicht schließen.

Sag doch z.B. einfach: "Deine Mutter wird sich aber bedanken", wenn er wieder mal solche Andeutungen macht.

Kommentar von jenshiller ,

Yep,

danke, sehe ich ebenso.

Seine "Mum" scheint! ihm das nicht ausreden zu wollen.

Das hat schon ziemliche Ausmße angenommen....:-(

Danke dir, für die Bestätigung meiner Ideen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community