Frage von Empylice, 84

Essprobleme wegen massiver, psychischer Belastung?

Hallo. =)

Also, ich leide seit 5 Jahren unter Depressionen, die innerhalb des letzten Jahres eigentlich gut rückläufig war bzw. hatte ich eine gute Phase. Durch extremen Druck von Seiten meines Umfelds hatte ich vor ca. 3 Wochen einen Rückfall. Ich kann kaum noch essen vor Kummer. Ich weiß, dass sich hier keine Ärzte aufhalten, aber vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich mich motivieren kann, trotzdem zu essen, da ich weiß, wie wichtig die Nahrungsaufnahme ist.

Ich bitte um Antworten, die ernst gemeint sind.

Danke im Voraus =)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Vivibirne, Community-Experte für Gesundheit, 28

Motiviere dich mit Urlaubsvideos, schönen bildern und erlebnissen die dir zeigen dass dus wert bist & das leben auch. Kauf dir dein lieblingsessen oder geh mit freunden essen, vergiss die zeit und versuche den stress ebenso zu vergessen. Pass auf dich auf

Kommentar von Empylice ,

DH, schöne Worte, danke dir. =)

Kommentar von Vivibirne ,

Gerne freue mich wenns hilft lg

Antwort
von reverse95, 34

Hi,

vielleicht kannst du mehr essen, wenn du dir jetzt eine Zeit lang - bis es dir besser geht - erlaubst, alles das zu essen, was dir besonders gut schmeckt. Auch, wenn's ungesund ist. :) Denk einfach mal an deine Lieblingsgerichte oder Snacks und stell dir vor, wie sie früher geschmeckt haben. Dann bekommst du vielleicht Appetit.

Ansonsten kann es dir auch helfen, Nahrung in flüssiger Form zu dir zu nehmen. Du brauchst jetzt kein Schnitzel zu pürieren, ich meine, dass du z.B. Smoothies, Milchshakes, Buttermilch, Kefir oder sowas trinkst. Alles, was flüssig ist, geht einfacher runter, als feste Nahrung. Deshalb solltest du jetzt auch anstatt Wasser Säfte trinken - die liefern dir nochmal zusätzliche Kalorien.

Ansonsten - das weißt du bestimmt - ist es wichtig, das Problem an der Wurzel anzupacken. Viel Erfolg dabei!

Kommentar von Empylice ,

Danke, ja, könnte vielleicht wirklich helfen.

Antwort
von Triochrio, 21

Da es dir wichtig erscheint, ist für mich ein gutes Zeichen für deinen Lebenswillen.
Ich schließe mich der flüssigen Aufnahme an, das kann dir wieder Lust machen auf feste Nahrung

Kommentar von Empylice ,

Danke für die Antwort. Ja, der Kampf ist hart, aber ich habe das Gefühl, dass es sich lohnt.

Antwort
von Aleqasina, 33

Du solltest dir professionelle psychologische Hilfe holen. Mal eine Woche nichts oder wenig essen bringt einen noch nicht um, aber wenn du in eine dauerhafte Essstörung hineinrutschst, dann wird es gefährlich. Lebensgefährlich, meine ich. (Die Sterblichkeit bei Anorexie soll um 25 % liegen, heißt es.)

Zunächst mal solltest du in dieser Phase, so lange du nicht viel herunterbekommst, effektiv essen. Also besonders nahrhafte Sachen: Nüsse, Trockenobst, Studentenfutter usw. Und auch viel trinken: Fruchtsaft, Milch, Tee.

Vielleicht hilft es, wenn du mit anderen zusammen isst. Du wirst durch die Gespräche abgelenkt und der Appetit der Anderen steckt an. Probiere es mal.

Das wären die Sofortmaßnahmen, die mir gerade einfallen. Aber um eine richtige Therapie kommst du nicht herum, denke ich.

Kommentar von Empylice ,

Das Problem ist, dass ich eine 3-jährige Therapie bereits durch habe. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich nach abgeschlossener Therapie 2 Jahre keine neue beantragen kann. Aber danke für deine Tipps.

Kommentar von Aleqasina ,

Dann versuche, die Ansätze der vergangenen Therapie, die erfolgreich waren, für dich selbst zu "reaktivieren".

Wenn du zu stark abnimmst: geh zum Arzt!

Kommentar von Empylice ,

Das werde ich, danke.

Antwort
von SyNc1337, 9

Weißt du mir ging es auch so. Es gibt eine sache die hilft befass dich mit dir selbst und sehe niemals die negativen dinge in dir baue auf deine stärken. Jeder hat stärken. Oft entstehen psychische probleme wenn man sich in seiner umgebung unwohl fühlt. Wenn es garnicht geht zieh um oder reise einwenig umher das baut die psyche auf. Viel glück :)

Kommentar von Empylice ,

Ich danke dir. =) Weißt du, das Problem ist, dass der Umzug für all das verantwortlich ist. Man versucht, mich mit allen Mitteln abzuhalten und viele wenden sich ab.

Kommentar von SyNc1337 ,

dann sind es auch keine freunde du findest zu 100% neue leute die welt besteht nicht nur aus arsc******

Antwort
von Schnecke1248, 16

Koch dir was schönes dein Lieblingsessen z.B. und probiier das zu essen oder geh in ein Restaurant und lass dich bekochen vielleicht kannst du ja jemanden mitnehmen den du magst, alleine essen gehen ist ja irgentwie doof.

Kommentar von Empylice ,

Danke für deinen Tipp.

Kommentar von Schnecke1248 ,

Kein Problem ich kenn das mir hilft oft auch ein kleines Stück schokolade das regt den Appetit an

Kommentar von Empylice ,

Ja und es schmeckt sogar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community