Frage von Hanspeterina, 123

Essensstörung. Was kann ich am späten Abend essen/trinken/machen, dass ich mich nicht mit ungesunden Sachen vollesse?

Ich habe seit langem das Problem, dass ich am Abend Fressattacken habe. Aber das ist echt nicht mehr normal. Ich esse kreuz und quer. Am meisten Problem habe ich mit Butterbroten und Joghurt. Ich esse fast jeden Abend (nach dem Abendbrot!) 3-5 Scheiben Butterbrot (min. 50 gramm und manchmal noch Marmelade darauf) und danach noch mindestens 3 Joghurts. Ich kann mich nicht zurückhalten. Ich habe die Disziplin nicht. Ich esse nicht weil ich Hunger habe, sondern lust. Wenn ihr irgend einen Tipp habt, auf was ich in Zukunft zugreifen könnte, wenn mich die Lust wieder so abnormal angreift, wäre ich sehr dankbar. Denn ich schlafe dementsprechend Schlecht. Weil mein Magen die ganze Zeit schwer am arbeiten und verdauen ist. Ausserdem habe ich nach meinen Anfällen immer so ein schlechtes Gewissen, dass ich mir entweder (nur bei ganz schlimmen Essattacken) den Finger in den Rachen stecke und einiges wieder rauswürge oder einfach am nächsten Tag den tagdurch kaum was esse ausser am Abend (da muss ich ja weil es sonst meine Familie merken würde). Und dann, nach dem Essen, wenn alle schlafen gegangen sind, schleiche ich mich in die Küche und beginne mich vollzustopfen. Ich leide wirklich darunter und möchte es jeden Tag verhindern. Aber die Disziplin fehlt irgendwie. Kann mir jemand helfen? Ich bin übrigens w,18j.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Spielwiesen, 33

Es ist logisch: solange du nicht zu JEDER Mahlzeit ausreichend Eiweiß (Proteine) bekommst, kann dein Körper nur so reagieren. Er holt sich abends, was tagsüber fehlte - das kenne ich von mir selbst. Denn er braucht bestimmte Bausteine in bestimmter Menge zu bestimmten Zeiten, um seine vielen lebenserhaltenden Funktionen erfüllen zu können - und er ´kann ja noch mehr: er kann neues gesundes Leben schaffen!

Aber nur, wenn alles Nötige dafür vorhanden ist! Und zwar aus lebendigen Lebensmitteln - aber NICHT aus irgendwelchen künstlichen bunten Nahrungs- und Geschmacksattrappen! Dein Körper lässt sich nicht betrügen, er wird sich, wenn seine Reserven aufgebraucht sind, mit üblen Krankheiten rächen.

Statt tagsüber zu darben, könntest du ja auch das, was du nachts noch verputzt, gleichmäßig verteilen. Vielleicht wäre dann Ruhe.

Wenn du etwas mehr darüber wissen willst, lies mal hier weiter: "Abendessen und die Entstehung der Krankheitskaskade" (http://www.schloss-klinik.de/fachartikel/)  Nach diesem Artikel erübrigen sich diese Fragen.

Viel Spaß beim Vermehren der Erkenntnisse! Ich hoffe, ich konnte dir helfen!


PS   Du könntest z.B. abends ein gekochtes Ei essen - das ist ein vollständiges Nahrungsmittel mit allen Aminosäuren drin, die man braucht! Mir hilft das immer gegen Heißhunger!

Kommentar von Lunella000 ,

Ich gebe dir recht, allerdings würde ich strengstens von dem Ei (Periode eins Huhns) abraten!!! -> (Recherche Internet/youtube etc) Wenn du wie du geschrieben hast Eiweiß zu dir nehmen möchtest dann lieber gesund und sättigend, wie zB durch Hülsenfrüchte. Kichererbsen bsw. sind sehr gesund, liefern Viele Nährstoffe und Proteine, machen satt und hemmen zu gleich dein Heißhunger UND sind unglaublich lecker! 😊

Kommentar von Spielwiesen ,

Ja, du hast recht - im Prinzip mache ich es auch so, wie du sagst (sogar sehr streng) - nur bevor man spät abends etwas völlig Queres (sowas wie Fertigpizza o.ä.) in sich reinstopft, fand ich bisher ein Ei das geringere Übel, zumal es richtig schön zufrieden macht.  

Der Fragestellerin hätte ich ja gern noch einen Vortrag über Vitamin D gehalten (in AUSREICHENDEN MENGEN, also min. 7000 i.E. pro TAG und nicht 1000, wie die Schulmedizin es immer empfiehlt) PLUS Omega-3-Fette PLUS Vitamin K2 - aber dann wäre mein Beitrag so elend lang geworden. Und den würde dann niemand lesen wollen.

Ich danke dir, dass du mich erinnert hast an das, was ich eigentlich auch vertrete.

Kommentar von Lunella000 ,

Gerne, das freut mich sehr zu hören! :)

Kommentar von Spielwiesen ,

Margarita Schuster hat es gesagt, oder?

Kommentar von Hanspeterina ,

Vielen Herzlichen Dank! Das ist eine extrem liebe Antwort. Ich werde es versuchen. Ich mag Kichererbsen sehr. Von dem her ist es kein Problem:) Das mit dem Vitamin D interessiert mich jedoch trotzdem. Das ist doch Lichtenergie? Muss ich die mit Hilfe von Tabletten einnehmen oder wie ist das? Und Omega 3 Fette und Vitamin K2 kann ich sicherlich auch mit Tabletten zuführen. Oder gehts auch durch Nahrungsmittel? 

Kommentar von Spielwiesen ,

O bin ich froh, dass du darauf reagierst!! Das ist nämlich das wichtigste überhaupt. Ja, Vitamin D-Quellen sind entsprechende Nahrungsmittel (fetter Fisch, LEBERTRAN, Pilze, usw.) UND ausreichend Sonnenlicht, das wir nördlich von Rom aber kaum haben (der Einstrahlwinkel der Sonne stimmt hier nicht) und deshalb supplementieren müssen. Das geht mit Vollspektrum-Tageslichtlampen (aber bitte nur tagsüber einsetzen, nachts macht es wach!), mit denen du dem Körper ermöglichst, seine Stoffwechselaufgaben zu erfüllen (dazu mehr in einem Extra-Kommentar).
Das alles erzählt einem aber kein Arzt - wohl, weil es nicht mit Krankheit, sondern mit Gesundheit zu tun hat, und Prophylaxe ist nicht medizinisch notwendig und daherkeine Leistung, für die Kassen bezahlen..

Ich nehme das San Omega Total Flüssig, eine Mischung aus Oliven- und Fischöl mit Zitrone, das ganz passabel schmeckt und sogar für Salatsoßen verwendet werden kann. Gibts im Internet bzw. in Apotheken (PZN: 11132650). Das Vitamin K2 wird gebraucht, damit das Kalzium, das durch ausreichend Vitamin D freiwird, gleich an die richtigen Stellen transportiert und dort eingelagert wird: in die Knochen (und NICHT in die Arterien, das gäbe Arteriosklerose). Es ist noch komplexer, aber hier nur das Nötigste (-->'Vitamin K2 und das Kalzium-Paradoxon' googeln. Bitte Vitamin K2 mit 200 Mikrogramm nehmen (v. Vitabay u.ä. bei Ebay), je höher die Vit. D-Dosis, desto mehr Vit. K2 braucht man (ich nehme 10000 i.E. und 4-5 Vit. K2).

Es würde mich freuen, wenn Dir das hilft. Mir hat es schon sehr geholfen und ich bin weiter dran. Mein 95-jähriges Mütterchen hat damit nach einer OP letztes Jahr die nötige Lebensenergie wiederbekommen und alle (Arzt, Heim) haben nur noch gestaunt (ich habe ihnen nicht verraten, dass sie 'nur' endlich mal ausreichend Vit. D vom mir bekam!).

Alles Liebe!

Kommentar von Spielwiesen ,

Tageslicht-Lampen mit diesen Eigenschaften gibt es als Schraublampen oder als Leuchtstoffröhren, auch als LED-Lampen, zu einem ganz normalen Preis (z.B. unter 10 Euro) - man muss nur nach der richtigen Sorte fragen (das wissen halt viele Leute nicht!) Sie haben eine Lichtfarbe wie das Tageslicht (gemessen in Lumen oder in Kelvin).  
Bei Pearl.de gibts für 6,90 € diese hier: (die ersten zwei haben die erforderlichen 5400 Kelvin) /www.pearl.de/mtrkw-4374-energiespar-fotolampe-e27.shtml;jsessionid=o404D374EA4C3...
Bei Amazon ebenso, mehr darüber lesen kannst du hier: /www.naturlicht.de/ und im Internet finden, wenn du Tageslichtlampe oder Vollspektrum-Tageslicht googelst. Eine wiederaufladbare Tageslichtlampe habe ich für 24,50 hier gesehen http://www.daylight-lampen-leuchten.de/contents/de/p2752\_Smart\_Lamp\_R10.html .

Auszug aus meinen Unterlagen:

"Risikofaktor Kunstlicht - Stress durch falsche Beleuchtung
J. Ott, Knaur-Verlag, München
Heute gibt es Lichtsysteme, die das Sonnenlichtspektrum weitgehend erreichen.
Während in den USA bereits mehr als 25 Millionen solcher „Sonnenröhren" leuchtenund in den allermeisten Krankenhäusern, im militärischen Bereich und in der Raumfahrt zum Standard gehören, hat man hierzulande offenbar immer noch kaum einen Schimmer, dass es mit der Helligkeit allein nicht getan ist. Und dies, obwohl auch deutsche Forscher wie Prof. Hollwich in ihren Forschungen bewiesen haben, dass die Lichtqualität (die Bandbreite verschiedener Wellenlängen) 
nicht durch Quantität (die bloße Helligkeit) ersetzt werden kann.
Neue medizinische Untersuchungen zeigen immer wieder, dass die positiven gesundheitlichen Wirkungen des Vollspektrumlichts noch längst nicht ausgelotet sind. So wurde beispielsweise erst 1996 von dem Sasbachwaldener Chefarzt Dr. Weth entdeckt, dass dieses Licht auch die Blutfettwerte senkt, den Cholesterinspiegel 
positiv beeinflusst und den Stoffwechsel von Diabetikern stabilisiert.
Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Psoriasis werden deutlich gelindert und einFortschreiten von Osteoporose verhindert. Zudem ist eine Therapie depressiver Patienten bei begleitender Lichttherapie erfolgreicher."


Kommentar von Hanspeterina ,

Wow! Herzlichen Dank. Das ist ja ne mega ausführliche Antwort. Das mit den Tageslampen habe ich schonmal gehört. Dass diese in Skandinavien viel gebraucht werden, da es dort im Winter ja kaum Licht hat. Ich selber werde es glaubs mal mit den Tabletten und in dem Fall auch mit den vit. K2 Tabletten versuchen. Ich geh mich mal in ne Apotheke informieren. Ausserdem habe ich mir heute die Zeit genommen, den Artikel, den du mir gestern geschickt hast, durchzulesen. Das ist unglaublich spannend. Vorallem die Organuhr war faszinierend. Ich muss echt besser auf meinen Körper achten. Vielen Dank. nochmal für alles!!!

Kommentar von Spielwiesen ,

Hallo HanspeterIna - danke für die Blumen!

Ganz schnell noch eins: bitte denk dran, dass auch hier (und nicht nur in Schweden) die Menschen /vielleicht auch Du??/ tagsüber irgendwo fern vom Sonnenlicht sitzen: Büro, Uni, Schule, Betrieb u.ä. und daher KEIN TAGESLICHT und KEINE SONNE abbekommen, zumindest nicht ausreichend. Dann noch Sonnenschutzmittel drauf und NICHTS mehr kommt im Körper an. Daher sind diese Tageslichtlampen auch hier so wichtig - ich habe eine als Arbeitsplatzbeleuchtung und überall, wo ich mich länger aufhalte. Imd wenn du dir schon eine kaufst, nimm gleich eine, die auch die Luft ionisiert - dann hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Alles Gute!

Kommentar von Hanspeterina ,

Auch dir vielen Dank für deine Hilfe:)

Kommentar von Hanspeterina ,

Vielen vielen Dank

Antwort
von Lunella000, 33

Ohjee, du sprichst mir aus der Seele...!
Mein Tipp wäre es erstmal versuchen ganz viel Gemüse wie zB Tomaten/Gurken zu essen und ein großes Glas Wasser mit Zitrone zu trinken. Das zügelt erstmal deinen Heißhunger und macht deinen Magen schon mal voll. Da das Herz nach mehr verlangt.., habe immer gefrorene Bananen/Obst im Gefrierfach und mach daraus leckeres Bananeneis. Danach fühlst du dich zufrieden und willst eigentlich nichts mehr anderes. (Bananen schütten Glückshormone aus) und Kauf dir Reis o. Maiswaffeln und ess die mit Obst! :)
Ein weiterer Tipp von mir wäre es, gleich nach dem Essen viel zu trinken und die Zähne zu putzen oder Kaugummi zu kauen, das signalisiert dem Körper "das Essen ist beendet"

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.
Bleib stark!
Mfg, deine Leidensgenossin xx

Kommentar von Hanspeterina ,

Das sind unglaublich hilfreiche Tipps. Vielen herzlichen Dank. Ich werde das auf jeden Fall umsetzen. Vorallem das gefrohrene Obst hört sich super an.

Kommentar von Lunella000 ,

Gerne, das freut mich sehr zu hören 😊

Antwort
von Samika68, 44

Fressattacken treten meist dann auf, wenn tagsüber gehungert wird.

Wenn Du Dich ausgewogen ernährst und dem Körper zufügst, was er benötigt, kommt seltener Heißhunger vor.

Manchmal isst man aber auch aus Frust und/oder Langeweile.

Versuche beim nächsten Heißhunger rund 15 Minuten zu warten, bis Du etwas isst und überbrücke diese Zeit mit einer kleinen Beschäftigung, z. B. ein kleiner Spaziergang, Entspannungsübungen, Haushaltsarbeit etc. - irgendetwas, das Dich ablenkt.

Kommentar von Hanspeterina ,

Vielen Dank für den Rat. Das mit dem Spaziergang hört sich sehr vernünftig an. Ich werde es versuchen

Antwort
von Nashota, 50

Was isst du denn den ganzen Tag über? Und wann gibt es Abendessen?

Kommentar von Hanspeterina ,

Nach einer Essattacke esse ich am Morgen nur ein zwei Früchte und am Mittag einen Salat oder Hühnchen mit wenig Reis und Gemüse. Dann höchstens noch nen Hüttenkäse bis zum Abendbrot. Das Abendbrot ist meist ca um 19.30. 

Wenn ich mich nicht allzu schlimm vollesse in der Nacht, gönne ich mir am Morgen zu den Früchten bisschen Magerquark und ne halbe Handvoll Haferflocken. 

Kommentar von Nashota ,

Hm, das ist insgesamt viel zu wenig. Das sind Mahlzeiten für Mäuse.

Gehe mal zu einer Ernährungsberatung, das kannst du bei deiner Krankenkasse oder deinem Hausarzt erfragen. Und dort lässt du dich mal über ausreichende, gesunde und ausgewogene Ernährung informieren.

Oft gibt es auch Gruppen, wo man gemeinsam lernt.

Kommentar von Hanspeterina ,

Alles klar... Ich werde zunächst versuchen am Tag mehr zu essen und schauen ob sich das mot den Attacken bessert. Wenn nicht, werde ich wohl eine Ernährungsberatung aufsuchen müssen. Danke für den Tipp.

Antwort
von nantz24, 55

Versuch mal trotz dieser Attacken am nächsten Tag normal zu essen, grade weil du denn ganzen Tag nichts isst hasst du abends dieses essattacken, am besten morgen mit einem Frühstück in denn Tag starten, Joghurt mit Obst z.B. Über denn Tag verteilt Vollkornbrot oder Vollkornprodukte, und rede mit deinen Eltern darüber, Essstörungen sind Therapierbar um so früher du dir Hilfe holst um so schneller und einfacher kommst du da wieder raus. Alles gute😉

Kommentar von Hanspeterina ,

Vielen Dank. Ich werde es zunächst mal mit der regelmässigen Ernährung versuchen. 

Antwort
von TailorDurden, 53

Mit den Themen wirst Du hier kaum Antworten bekommen. Benutze noch "Ernährung", "Diät", "Abnehmen", "Gesundheit", "Essen", "Fitness" (im Fitness kennen sich alle damit aus) und Du wirst viel mehr gute Antworten erhalten.

Kommentar von Hanspeterina ,

Vielen Dank. Ich werde die Frage nochmals stellen, mit neuen Themen

Kommentar von TailorDurden ,

Alles klar, wie Du möchtest. Du kannst sie das nächste Mal auch noch nachträglich dazufügen ;-)

Kommentar von Hanspeterina ,

Oh cool. Das wusste ich nicht. Habs jetzt hinzugefügt. Vielen Dank!

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung, 24

Tipps, und genaueres wodurch Heißhunger entsteht und wie man ihn vermeidet findest Du hier.

https://www.palverlag.de/heisshungeranfaelle.html

Kommentar von Hanspeterina ,

Ich danke dir für den Tipp

Antwort
von suitman1230, 12

Arzt - Krankenhaus - boulemie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community