Frage von julimalik, 176

Ess ich zu wenig oder bin ich magersucht gefährdet?

Hey🌀
Also ich mach zurzeit so ne Diät.Ich hab vor 2 Wochen angefangen mit einem Tag fasten und dann max.300-500/550 Kalorien am Tag.Also mein Tagesplan sieht so aus:
Morgens:100g Joghurt 0,7% Fett,Vitalis Knusper Müsli weniger Zucker 20g
In der Schule:Einen Apfel,mittags in der mensa gemüse
Abends:Nichts(bis auf Eisbergsalat oder so)
Absolut KEINE süßigkeiten,weil mir auf die neuerdings schlecht wird und ich ess nicht mal nen ganzen Teller Gemüse,weil mir eben sonst übel wird.Außerdem is es bei mir so,dass wenn ich kurz davor bin etwas über 100 Kalorien zu essen,denk ich sofort über die Konsequenzen nach und zwing mich aufzuhören.Wenn ich was über 100 Kalorien esse,dann hab ich voll das schlechte Gefühl und würd mir selbst dafür am liebsten eine Klatschen.Ich wieg jez grad 60.xx Kilo und bin 1,60m groß,will aber auf 45 Kilo runter...
Help,please.
Julia

Antwort
von jovetodimama, 59

Du bist eindeutig gefährdet, eine Magersucht zu entwickeln.

Dein Ziel, 45 kg bei 160 cm Körpergröße zu wiegen, ist übertrieben. Falls Du weiblich bist, würde da Deine Regel unregelmäßig werden oder ganz ausbleiben.

Die Diät, die Du momentan machst, ist ebenfalls übertrieben. Gesundes Abnehmen geht anders, nämlich langsamer und behutsamer.

Das Problem, das ich sehe, ist aber vor allem, dass es Dir, wenn Du jetzt nicht ganz schnell gegensteuerst, nicht gelingen wird, mit dem Fasten aufzuhören, sobald Du die angestrebten 45 kg erreicht hast.

Vielleicht schreibst Du mal noch im Kommentar, warum Du vor zwei Wochen die Diät angefangen hast und was Du Dir davon versprichst, nur noch 45 kg zu wiegen.

Kommentar von julimalik ,

Also es ist so das ich mich einfach nicht wohlfühle mit meinem Körper und unbedingt in Größe 32 reinpassen will,da es mich immer komplett frustriert,wenn ich mich fettes mädchen anschaue und dann die dünnen mädels mit den schönen beinen...

Kommentar von jovetodimama ,

Ojeh! - Liebe Julia, wenn das so ist, dann bist Du nicht nur gefährdert, eine Magersucht zu entwickeln, sondern Du bist bereits magersüchtig - auch, wenn man Dir das bei Deinem jetzigen Gewicht noch nicht ansieht.

Du musst wissen, dass Du da bei 160 cm Körpergröße auf weniger als 45 kg abmagern müsstest. Größe 32 würde Dir voraussichtlich erst bei einem Gewicht von 42 kg passen. Damit hättest Du dann einen Body-mass-index von 16,4!

Dieser Wert wäre nur dann noch in Ordnung, falls Du erst 12 Jahre alt bist und die körperliche Pubertät noch vor Dir hast. Größe 32 ist ja auch keine echte Damengröße, sondern eine Sondergröße für lange, schlanke Teenager, die schon Damenmode tragen wollen, obwohl sie noch nicht "entwickelt" sind.

Bei Deinem aktuellen Gewicht von ca. 60 kg hast Du einen Body-mass-index von 23,4. Für eine 12jährige wäre das schon Übergewicht, für eine 17jährige wäre es nur leichtes Übergewicht, und für eine 19jährige wäre es sogar Normalgewicht.

Je nach dem, wie alt Du bist und welche körperliche Statur Du von Deinen Eltern geerbt hast, und auch abhängig davon, wieviel Muskeln Du durch Sport aufbaust, variiert natürlich Dein ganz persönliches Idealgewicht, das Du wohl erst noch herausfinden musst.

Wahrscheinlich liegt Dein wahres Idealgewicht - also das Gewicht, bei dem Dein Körper optimal funktioniert - irgendwo bei ca. 52 kg (+/- 3 kg).

Wenn es viel weniger wird, stellt der weibliche Körper als erstes die Eizellenreifung ein, so dass die Periode ausbleibt. Dann holt sich der Körper die Nährstoffe, die er fürs tägliche Funktionieren braucht, aus der Haut und aus den Knochen. Ein unschönes Hautbild und latente Osteoporose sind die Folgen. Schließlich gerät der Hormonhaushalt immer mehr aus den Fugen, so dass magersüchtige Mädchen dann unter allen möglichen Beschwerden leiden, die sie aber immer nur mit noch mehr Fasten zu kurieren versuchen. Am Ende steht ein monatelanger Krankenhausaufenthalt.

Deshalb kann ich Dir nur raten, das Kalorienzählen - wenn möglich - sein zu lassen. Iss, wenn Du Dich dazu überwinden kannst, fünfmal am Tag eine Kleinigkeit, denn man nimmt mit fünf kleinen Mahlzeiten am Tag besser ab als z.B. mit drei großen,weil der Magen geschont wird und nicht immer wieder lange Zeit leer bleiben muss, was auf Dauer die Magenschleimhaut angreift. - Vielleicht wird Dir ja deshalb neuerdings öfter vom Essen übel, weil die Magenschleimhaut schon ein wenig angegriffen ist? - Iss unabhängig von irgendwelchen Kalorienrechnungen jedes Mal einfach so viel, wie Dein Körper wirklich braucht. Wenn Du in Dich hineinhorchst, wirst Du das bald wieder gut spüren können.

Wenn Du noch irgendwelche Fragen hast, melde Dich per Kommentar.

Ich finde es super, dass Du Deine Frage hier gestellt hast, und ich hoffe, dass ich Dir helfen konnte.

Antwort
von beangato, 69

Du isst viel zu wenig. Das deckt noch mal Deinen Grundbedarf, der dafür "zuständig" ist, dass dein Körper überhaupt lebensfähig bleibt.

Das können die Folgen sein:

Dir können die Mundwinkel einreissen, die Haut austrocknen, die Haare ausfallen, ... - willst Du das wirklich? Falls Du w bist, kann es bei Deiner Mangelernährung nämlich auch noch passieren, dass die Regel ausbleibt..

Antwort
von GravityZero, 61

Bei 300-500 hab ich aufgehört zu lesen. Das ist nicht nur zu wenig, das ist viel zu wenig! Wenn du dich und deinen Körper über kurz oder lang kaputt machen willst, dann mach so weiter. Ansonsten iss normal und mach Sport. So fangen Essstörungen und längere Krankenhausaufenthalte an!

Antwort
von Thaliasp, 61

Das ist viel zu wenig. Früher hat man im Spital Patienten die wirklich abnehmen mussten schon 600 Kalorien gegeben. Eine Diät zum Abnehmen für nicht bettlägerige Menschen muss 1200 Kalorien haben. Was du machst ist krankhaft. Da wird dein Körper bald mit Mangelerscheinungen reagieren. Erhöhe die Kalorienzahl und bewege dich dazu ausreichend.

Kommentar von HikoKuraiko ,

Und 1200kcal sind da auch noch zu wenig, außer man ist wirklich klein und leicht! Die Fragestellerin dürfte locker 1500kcal essen und würd noch abnehmen weils unterm Gesamtumsatz liegt. Mit 1200kcal würde se knapp unterm Grundumsatz liegen (und das wäre das selbe wie sie jetzt auch macht, nämlich ungesund)

Kommentar von Thaliasp ,

Ne, ich war auch nicht klein und leicht, da müsste man ja gar nicht mehr abnehmen. Ich habe mit einer 1200 Kaloriendiät abgenommen und ich hatte keine Ausfälle. Ungesund wurde es erst als ich nicht mehr aufhören konnte und in die Magersucht abrutschte. Ich habe einfach immer weiter nur 1200 Kalorien gegessen, das war dann ungesund. Mein Sportprogramm war lange Zeit mit 1200 Kalorien gut machbar. Erst als ich ordentlich im Untergewicht war ging es nicht mehr so gut.

Antwort
von confuzzled17, 45

300-500 kalorien am tag sind krankhaft wenig... du bräuchtest mindestens das doppelte! (eigentlich um die 1500) und ja das deutet sehr auf eine essstörung hin... wenn du hilfe brauchst wende dich an jemandem dem du vertraust... kannst mich auch persönlich anschreiben :)

Antwort
von beaven, 75

Wenn du sofort nachdenkst was passiert wenn du das isst geht das schon in Richtung magersucht ja :/ gegen eine fasten diät spricht nichts solang man danach wieder normal/ausgewogen isst falls nicht solltest du mit jemandem drüber reden (am besten psychologe)

Antwort
von user023948, 47

Ja, bist du! Du willst untergewichtig werden und das deutet auf Magersucht hin

Antwort
von jillgreub, 47

Du bist schon ein bisschen magersüchtig ! Ich bin 1.53 und wiege 45 kilo !!! Das ist normal aber mit 1.60 ist das VIEL zu wenig !!! Bitte lass es 🙏🙏🙏🙏 LG jill

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community