Frage von bengicevik, 52

Esstörung trotz normal gewichz?

Hallo ich bin 14 und 158 cm groß. Ich war vor ca 4 monaten ÜbergewichtIG (63/4kg) und war pummelig. Habe abends öfters geweint weil viele mich fett nannten ich hasste mich selbst. Aufjedenfall habe ich dann abgenommen von Juli 2016 bis August habe ich ungefähr 8-9 kg abgenommen dass auf recht gutem Wege d.h fast nichts fettiges, viel Wasser getrunken und eigentlich gesund ernährt. Ab da an hatte ich angestellt zu zunehmen und habe wirklich auf alles geachtet wenn ich mehr Kalorien gegessen habe habe ich nächsteh tag fast nichts gegessen aus angst zu zunehmen. In den herbstferien (vor 1 monat) habe ich dann vorgehabt noch mehr abzunehmen was mir auch gelingte. Dieses mal war es schlimmer.! Ich habe durch gesunde Ernährung und sport angenommen.Ich habe wenn ich was gegessen habe nur was gesundes gegessen und habe somit mein Gewicht auf 50 reduziert. SeIT dem habe ich noch mehr Angst zu zunehmen . Ich esse fast nichts. Ich Google sogar für ein Apfel nach wie viel Kalorien es hat. Zur Zeit kriege ich fressattacken nicht so schlimme aber ich kriege auf süßes mehr Lust und esse dann am späten Abend was.Ich zähle immer die Kaloriene esse am Tag höchstens 800 oder auch weniger Kalorien. Ich vergleiche mich mit jedes Mädchen und ich bin irgendwie auch froh wenn jemand mehr wiegt als ich oder am Tag mehr isst als ichJetzt habe ich 2 kg zugenommen durch die Fressattacken. Das eigentische was ich fragen wollte ist ob ich eine essstörung habe trotz meines normal Gewichtes? Und mir Tipps geben könntet . Vielen dank das du /sie bis hier hin gelesen hast . :)

Antwort
von Weisefrau, 16

Hallo, du bist erst 14 Jahre und befindest dich Mitten in der Pubertät. Dein Körper Wächst jetzt noch und verändert sich. In dieser Zeit kommt es manchmal zu einem Ungleichgewicht zwischen deiner Körpergröße und deinem Gewicht.

Das wuste früher jeder und man hat es ganz Freundlich Babyspeck genannt. Wenn der junge Mensch dann ausgewachsen war also mit 20 Jahren dann hat sich gezeigt ob er nun ein Dünner, ein Dicker oder ein vollkommen Normal Gewichtiger Mensch war.

Das Menschen verschiedene Hautfarben haben nehmen wir ja gerade noch so hin aber auch verschieden aussehen...etwa Dick sein das ist heute besonders schlimm.

Diese vielen Diäten schaden deinem Körper denn er hat gar keine Energie zum Wachsen. Ernähre dich Gesund und Ausgewogen dann findet dein Körper sein Gleichgewicht.

Wenn die anderen dich Ärgern wollen dann werden sie das tun ...egal wie Dünn du bist. Lass dir das nicht gefallen sondern Ärger sie zurück.

Du musst dich selber Lieben dann Lieben dich auch die anderen. Das ist der Schlüssel zum Glück.

 

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 9

Du warst vorher schon nicht pummelig und hattest auch kein Übergewicht sondern vollkommenes Normalgewicht. Abnehmen war also absolut nicht nötig. Wenn dich Leute ärgern wollen dann tun sie das auch jetzt wo du abgenommen hast. Sie werden immer etwas finden was Ihnen nicht passt. Spreche da aus Jahrelanger Erfahrung!

Und ja du hast eine Essstörung. Dafür spricht schon sein total aus dem Ruder gelaufenes Verhalten zum Essen. Von maximal 800kcal am Tag kann dein Körper nicht leben! Vor allem aber nicht sich gesund entwickeln! Dafür brauchst du gut 1000kcal mehr die du auch essen solltest. Die Fressattacken sind ein klares Zeichen dafür das sich dein Körper gegen die "Mangelernährung" zur wehr setzt. 

Antwort
von xlottexsophiex, 19

Hallo du! :) 

Eine Essstörung kannst du auch haben wenn du nicht untergewichtig bist. Dein Verhalten klingt für mich sehr ungesund und ich würde dir dringend zu einem Treffen mit einem Ernährungsberater raten. Du sollst dich in deinem Körper wohlfühlen, im besten Fall sollte der Hauptgrund abzunehmen der sein, dass du dich gesünder und fitter fühlen möchtest. Ein ausgeglichener Geist und ein ausgeglichener Körper, das ist das Ziel. Es ist vollkommen irrelevant was die Gesellschaft dir für body images eintrichtern will. Jeder Körper hat etwas schönes, egal ob XL oder XS. Wenn du dich jetzt dazu entschließt abzunehmen, dich gesünder zu ernähren, Sport zu machen und deine Art zu denken umzustellen dann kannst du das tun, dein Körper wird dir danken. Aber dieses Ziel, dieses Ideal wirst du nicht durch hungern und anschließendes Frustfuttern erreichen. Wir hier sind keine Experten, Ärzte und Ernährungsberater schon.

Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg! 

xx

Antwort
von ricimausiii, 14

Ich denke schon dass du eine Essstörung hast, es wäre gut wenn du einmal zu einem Arzt (oder Ernährungsberater) gehst. Der kann dann mit dir einen Ernährungsplan zusammenstellen.
Nichts (oder sehr wenig zu essen) ist sehr gesundheitsschädlich.

Alles Gute & liebe Grüße
Rici

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten