Escitalopram (antidepressiva) von 15 auf 20 mg, mir gehts schlechter als vorher?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

meine frage, kann das alles an der 5mg mehr dosierung liegen?

Möglich. So eine Dosiserhöhung von 5 mg spürt man bei Escitalopram eigentlich nicht besonders stark. Aber deine Symptome entsprechen so ziemlich den Nebenwirkungen vom Escitalopram. (Unruhe, schlechter Schlaf, seltsames Körpergefühl, zittrig, flaues Gefühl im Magen)

20 mg Escitalopram entsprechen übrigens 40 mg Citalopram und das ist schon nicht wenig.

bzw. wie lange. dauert das ungefähr bis sich das wieder einpegelt?

Wenn es am Escitalopram liegt, dann dauert es bei einer Dosiserhöhung i.d.R. 1 Woche bis der Körper sich an die Dosis gewöhnt hat.

ich weiß, besser müsste es der arzt wissen. habe auch nächste woche ein termin.

Überlege dir ob du bei der Dosis von 20 mg bleiben möchtest oder wieder 5 mg runtergehst, du hast als Patient das Recht und die Pflicht dir über die Medikation Gedanken zu machen und sie abzustimmen. Wenn es dein Wunsch ist bei 15 mg zu bleiben, wird der Arzt das akzeptieren. Es liegt ganz alleine bei dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo du Liebe, Wo ist denn der Unterschied zwischen Citalopram und dem neuen Medikament?

Hat der Arzt Dir gesagt, warum er wechseln wollte? natürlich können Deine Beschwerden von der Erhöhung der Dosis kommen.

Besprich dies nochmal mit dem Arzt. Ich nehme seit Mai Citalopram und fahre gut damit. Ich habe auch keine Müdigkeit dadurch.

Ich nehme 20 mg. Hatte in meinem Leben schon mehrere Antidepressiav, dies hilft mir am besten.

War letztes Jahr wieder in der Klinik. hatte diesmal nicht so gut geholfen.

Erst als der Neurologe mir dieses Medikament gab, wurde es besser.

Bitte melde dich wieder, wenn Du mit Deinem Arzt gesprochen hast.

 Es würde mich wirklich interessieren.

Liebe Grüsse Rena

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind wie axhon beschrieben, die typischen Nebenwirkungen von Escitalopram...habe ich schon bei 10 mg erleben müssen..Du bist bei 20 mg, was auch die Höchstdosis ist...

Grundsätzlich halte ich nicht viel von AD, da sie doch häufig grosse Probleme verursachen und das Absetzen sehr problematisch verlaufen kann...

Ich würde auch wieder reduzieren...ob eine Dosissteigerung sinnvoll ist, wird in der Medizin eh sehr kontrovers diskutiert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung