Frage von Frag22688, 79

Es wird immer gesagt ein zweites Auschwitz darf es nicht gebe. Wieso duldet man das Konzentrationslager Nr. 14 in Nordkorea mit Sippenhaft für 3 Generationen?

Antwort
von turnmami, 21

"Wer" duldet das Lager in Nordkorea und wer genau sollte was dagegen unternehmen?? Soll Deutschland Nordkorea Vorschriften machen und dann militärisch Eingreifen? Mit welchem Recht? Es gibt keine Weltpolizei, die sich um Sitten und Missbräuche in allen Ländern kümmert

Antwort
von GoodbyeKitty1, 50

Völkerrechtlich gibt es da kaum eine Handhabe außer Sanktionen. Diese bestehen im Fall von NK aus diversesten Gründen sowieso schon. Im Prinzip bleiben der internationalen Staatengemeinschaft also die Hände gebunden, wenn diese sich nicht selbst ins Unrecht setzen will (z.B. mit einem Angriffskrieg).
Selbst wenn dem nicht so wäre, würde mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit trotzdem nichts passieren, da es kein [wirtschaftliches] Interesse an der Änderung des Status-Quo gibt.
Menschenrechtsverletzungen gibt es z.B. zur Genüge auch in China und Saudi Arabien (um mal nur zwei von etlichen Kandidaten zu benennen). Auch hier wird von internationaler Seite nichts getan, da es mit Moral nichts zu verdienen gibt. Zumindest ist das eine mögliche Sichtweise...
Der Vergleich mit Auschwitz hinkt jedoch, schließlich handelt es sich in NK nicht um einen Genozid, also die Ausrottung einer Rasse sondern um ein sehr fragwürdiges "Rechtssystem".

Kommentar von johny25595 ,

Nordkorea ist kein Rechtssystem. auch kein >"fragwürdiges"<

Kommentar von GoodbyeKitty1 ,

Du möchtest Dich u.U. mit der Bedeutung des Begriffs "Rechtssystem" vertraut machen. Nordkorea ist ein Staat.

Kommentar von johny25595 ,

Sorry, war beim Rechtsstaat. mein Fehler!

Kommentar von Frag22688 ,

Hätten die Nordkoreaner die Macht würden sie alle anderen Menschen auf der Welt in dieses Vernichtungslager stecken (wie von Kim Jong Un propagiert). Die Nordkoreaner halten sich im Übrigen für eine Superrasse!! .. lach

Kommentar von GoodbyeKitty1 ,

Möglich - aber das war ja auch nicht die Frage. Oder hab ich was überlesen?

Kommentar von GoodbyeKitty1 ,

Oh - Konzentrationslager und Vernichtungslager sind auch zwei unterschiedliche Dinge. Mir ist nicht bekannt, dass im Fall von NK von Vernichtungslagern gesprochen wird (?)

Kommentar von johny25595 ,

Wobei es zwischen Konzentrationslage (im 3. Reich) und Vernichtungslager nicht ganz einfach ist eine klare Grenze zu ziehen.
Im Prinzip wurden in Auschwitz politschie Gegner direkt vergast oder sie haben sich zu Tode gearbeitet. In jedem Fall ist/war die Überlebenschance gering.

Kommentar von GoodbyeKitty1 ,

Nicht jedes Konzentrationslager war auch ein Vernichtungslager. So gesehen lässt sich diese Grenze sehr klar ziehen.
Andersrum, also "jedes Vernichtungslager war [auch] ein Konzentrationslager" stimmt das, zumindest trifft das für Auschwitz-Birkenau zu. 

Kommentar von johny25595 ,

Gerade weil es diese Unterschiede zweischen den einzelnen Konzentrationslager gab, ist es so schwer die Grenze zu ziehen.

Kommentar von GoodbyeKitty1 ,

Ausgangspunkt für meinen ursprünglichen Kommentar war ja aber auch Frag22688's Antwort: "Hätten die Nordkoreaner die Macht würden sie alle anderen Menschen auf der Welt in dieses Vernichtungslager stecken" - da wir im Fall von NK aber nicht von Vernichtungslagern (sondern KZ) sprechen und dies auch von anderer Seite meines Wissens nach nicht getan wird, habe ich eben mal dezent darauf hingewiesen, dass man das nicht in einen Topf werfen sollte.

Kommentar von johny25595 ,

Das mit NK haben wir/ich mich etwas verfranzt, das stimmt. Aber die Frage ist, sollte man KZ und Vernichtungslager faktisch oder geschichtlich behandeln. Ich habe es geschichtlich gesehen.

Kommentar von GoodbyeKitty1 ,

Hmm - wenn wir die Dinge NUR aus dem geschichtlichen Aspekt betrachten würden, wäre eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema kaum mehr möglich. Man sieht ja schon hier in diesem Thread, dass "Konzentrationslager" ein derart vorbelasteter Begriff ist, dass man zwangsläufig bei jedem Gespräch darüber in "unserer" Geschichte rauskommt. Dass hier aber von einem KZ in Nordkorea die Rede ist, geht dabei irgendwie unter.

Da es über diese Einrichtung in NK auch überhaupt keine wirklich zuverlässigen Informationen/-quellen gibt, kann ja nicht mal mit Sicherheit geklärt werden, inwiefern dieses Lager und ein KZ aus unserer Geschichte vergleichbar sind. Und nein, ich schreibe das NICHT, um zu relativieren, sondern um diese Frage auch mal in den Raum zu stellen... Als Denkanstoß, nicht um das auszudiskutieren.

Kommentar von Akecheta ,

Mensch ist Mensch. Da gibt es keine verschiedenen Rassen. Ein weit verbreiteter und leidlicher Irrtum, der immer wieder verwendet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community