Frage von Imperramex, 62

Es tropft aus der decke und ärger mit Nachbarin/Vermieter was nun?

Hallo nach dem ich dusche bekommt meine Nachbarin unter mir Wasser aus der decke. es ist schon seid 3 Wochen so das wen ich dusche etwas Wasser aus der decke rinnt. sie ist die mutter (88 Jahre alt) des Vermieters und ich habe ihr gesagt das sie mit ihrem Sohn reden soll und ein Handwerker schicken soll. heute um 22 Uhr hat sie wieder geklingelt und hat sich beschwert warum wieder Wasser runter kommt. Jetzt meine fragen. 1. Ist es meine schuld das wen ich dusche und die Nachbarin unter mir Wasser aus der decke bekommt ? ( der Boden ist staubtrocken.) 2. Sie hat heute auch gesagt " So langsam werde ich meinen Sohn bescheid geben das sie eine Kündigung bekommen und hier raus sind" Kann sie das wirklich tun? Denn wen sie schon mit ihrem Sohn(Vermieter) über das Problem geredet hat und er nix tut. ist das meine schund und man kann mir mit einer Kündigung drohen ? 3. Und nun ist auch mein Spülkasten auch Kaput muss ich den bezahlen oder der Vermieter ?

Vielen dank!

Antwort
von MamaxmitxHerz, 42

Eigentlich hast du, und nicht die Nachbarin, Grund zur Beschwerde. Wenn du wirklich keine Schäden verursacht hast, solltest du dich beim Vermieter melden. Er muss für den Wasserschaden aufkommen, mit dem Spülkasten weiß ich nicht, aber erwähne auch das.

Und: lass dich nicht einschüchtern von der "Drohung" der Nachbarin. Entweder spielt die sich auf, nur weil sie die Mutter des Vermieters ist, oder ist sie aufgrund ihres Alters bisschen senil.

Kommentar von Imperramex ,

vermutlich beides :D aber gut vielen dank für die schnelle nachricht 

Antwort
von konzato1, 43

Du solltest den Vermieter, den Sohn also, selbst mal informieren. Die dame ist vielleicht schon bisschen senil und vergisst es immer.

Ansonsten ist es nicht deine Schuld, denn du bist ja nicht für die Funktionsfähigkeit der Abläufe verantwortlich - das ist immer noch Vermietersache.

Kommentar von Imperramex ,

werde ihn auch morgen nochmal bescheid geben aber danke für die schnelle antwort

Antwort
von Schneefall222, 11

Ich hatte auch mal so einen Schaden. Wo die Dusche geleckt hat in die Wohnung unter mir.

Das Bad wurde saniert und danach war es weiterhin. Gelegen hat es an den Silikondichtungen, weil es nicht ganz bündig war. VIELLEICHT ist es bei dir auch so.

Gib deinem Vermieter Bescheid durch eine Mängelliste Einschreiben mit Rückschein.

Aber eine Kündigung halte ich für unrealistisch.

Antwort
von Goodnight, 40

Das kenne ich, da ist eine Leitung in der Wand oder im Boden leck. Geht alles zu Lasten des Vermieters.

Kommentar von Imperramex ,

alles klar vielen dank für die schnelle Antwort 

Kommentar von Goodnight ,

Gerne ! :-)

Antwort
von heynewbie, 39

Wenn du die Dusche immer sachgemäß benutzt hast, ist es nicht deine Schuld. Ich würde mich mal bei der Hausverwaltung oder dem Vermieter melden. Wenn allerdings einfach so eine Kündigung bekommst, ist das nicht rechtens. Dann würde ich zu einem Anwalt für Mieterrechte gehen und dagegen klagen. Erstmal hast du nichts zu befürchten. Du musst für die Schäden nicht aufkommen, es sei denn du hast das vorsätzlich kaputt gemacht.

Kommentar von Imperramex ,

alles klar vielen dank für die schnelle Antwort 

Antwort
von casala, 40

keep cool !

defekte leitungen sind immer sache des vermieters. der mieter hat lediglich die pflicht, schäden zu melden und um abhilfe  zu bitten.

anscheinend hast du deiner pflicht genüge getan, und der besagte sohn war im zugzwang, den schaden beheben zu lassen. nix geschehen, nicht deine schuld.

so wie ich das ersehen kann, bist du raus aus der nummer und die läppische kündigungsandrohung geht weit an den tatsachen vorbei.


Kommentar von Imperramex ,

alles klar vielen dank für die schnelle Antwort 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community