Frage von sxpkpr, 57

Wie kann es mir wieder besser gehen?

Hey, ich (W/13) bin ein Scheidungskind. Mein Vater hat 'ne jüngere Frau und 'nen neuen Sohn, aber das ist jetzt erstmal gar nicht das Problem. Ich bin einfach im Moment total fertig, wegen der Schule und auch weil ich so viel helfen muss. Ich komm nach Hause von der Schule, habe 30 Minuten Pause und dann fängt es an. Putzen, Zimmer aufräumen, abwaschen, Wäsche aufhängen, oder sonstiges. Wir haben auch nicht wirklich viel Geld meine Mutter und ich, weil mein Vater immer ewig braucht um seinen Unterhalt zu bezahlen. Was meinen Vater angeht, ich bin eigentlich ganz zufrieden mit der Situation (ich gehe jedes 2. Wochenende zu ihm und versteh mich mit seiner Frau). Aber immer diese Geld Probleme..Zu meiner Mama kann ich damit nicht gehen, die meint dann immer "Na und? Ich kann mir auch nie was kaufen." Oder "Was meinst du was ich noch alles tun muss?" Mir geht's grad echt nicht gut..

Antwort
von Wonnepoppen, 13

Was macht deine M utter?

Geht sie arbeiten, oder ist sie zu Hause?

mit 13 kannst du Zeitschriften oder Prospekte austragen u. dir etwas dazu verdienen.

was das arbeiten zu Hause betrifft, da mußt du mit deiner Mutter darüber reden, denn das ist zu viel für eine 13 jährige!

vielleicht könnte da auch mal dein Vater ein gutes Wort für dich einlegen?

Kommentar von blumenkanne ,

abwaschen, abtrocknen, müll runter bringen, tgl. zimmer aufräumen gehört zu den aufgaben meiner kinder. damit macht sich keiner kaputt. das ist keinesfalls zuviel für eine 13 jährige.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Deine Kinder tun mir leid!

Antwort
von Erklaerbaer17, 15

Mit 13. bist du noch ein Kind und keine Haushaltshilfe deiner Mutter.

Als meine Tochter 13 war haben wir das so geregelt. Sie hatte EINE Aufgabe die sie selbständig erledigen musste. Danach waren natürlich noch die Hausaufgaben Pflicht. In der anderen Zeit durfte sie sich sich damit beschäftigen was ihr Spaß machte.

So wie das oben klingt hast du keine Zeit mehr für dich. Wenn das wirklich so ist, wundert es mich nicht das es dir nicht gut geht.

Versuch mit deiner Mutter / Vater zu reden. Wenn das nicht hilft such dir Hilfe beim Jugendamt die helfen dir bestimmt. Und wenn sie nur mit deinen Eltern reden. Aber das hat leider öfters mehr Wirkung wie wenn du es tust.

Viel Glück :)

Antwort
von mariejuli2004, 17

hallo meine Eltern sind auch geschieden und ich (w/12) erlebe das gleiche wie du und für mich gibt es gerade nur eine Möglichkeit da rauszukommen: ich suche mir einen netten älteren Freund der mich mag und der mir hilft!! Vielleicht findest du ja auch jemanden:))) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten