Frage von JefreyFrank, 100

"Es" langsam angehen - Wie sollte ich mich (nicht) verhalten?

Joho

"Was bisher geschah": Wir (ich m/18, w/16) kennen uns seit 5 Tagen, waren auf einer Feier, super gut verstanden und auch echt lange geredet. Hatte mich dann auch gleich für den nächsten Tag eingeladen, einer kleinen Feier bei/von ihr beizuwohnen. Wieder echt gut gewesen, einfach genial :) Mir ist aufgefallen, dass es gefühlt da schon mehr als eine "normale" Freundschaft war. Beispiel: Ich geh kurz 5 min frische Luft und kurz danach kommt sie hinterher von wegen "alles gut ?". Also das Wochenende uns jeden Tag gesehen und von meiner Seite aus auch etwas eindeutig geschrieben.

Von ihr kam dann gestern, als Antwort auf die Fragen ,ob man sich denn treffen wolle, die Antwort (nicht genauer Wortlaut) " Finde dich super nett und lustig, aber es geht ihr etwas schnell. Treffen gerne, aber lieber erstmal mit anderen dabei."

Erstmal leicht unsicher, Freunde von ihr meinten aber auch ich hätte gute Chancen, dass mehr daraus wird. "Freu"

Hier das "Problem" Fühl mich, wie ein Hund, dem der Knochen gestohlen wurde. Würde sie halt gerne besser kennen lernen und was mit ihr machen. Unser Schreiben ist seit dem auch gefühlt anders... halt so nen riesen Schritt zurück :(

Also hat jemand Tipps, wie man "es" langsam angehen sollte, ohne sich dabei den Kopf zu zerbrechen, bzw. unglücklich zu sein ? oder es im schlimmsten Falls kaputt zu machen?

Aaah weiß ja selber es ist eine super kurze Zeit des Kennen, trotzdem Angst durch was auch immer alles kaputt zu machen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DatSchoof, 47

Ich denke es ist vollkommen normal, wie Du Dich gerade fühlst. Du warst auf der Überholspur fühltest Dich gut, und hattest das Ziel fest vor Augen und würdest es auch schnell erreichen, immerhin ist der Speed phantastisch. Nun kommt Deine Freundin und sagt Dir, he tritt mal auf die Bremse. Zack, Geschwindigkeit weg. Klar fühlst Du Dich damit erst einmal nicht gut. Der Geschwindigkeitsrausch weht noch nach.

Allerdings ist die Frage, ob Du den Rest richtig einschätzt. So wie Du schreibst, kommt es mir so vor, als wäre Deine Freundin auf der rechten Spur im geruhsamen, scheuen Tempo unterwegs und hat Dich vorbei düsen sehen. Und nun sagt sie, he nimm mich bitte mit. Du kannst gerne vor fahren, aber nicht so schnell. Aber ihr habt immer noch das gleiche Ziel!

Du hingegen vermutest, dass sie die nächste Abfahrt nimmt. Weswegen sich jetzt auch alles was vorher toll war, nicht mehr so gut anfühlt, immerhin schaust Du angstvoll auf den Blinker, ob sie raus fahren möchte. Und jedes Mal wenn die Bremslichter angehen fragst Du Dich, war das jetzt ein Anzeichen für einen Blinker? In der Verfassung ist nichts mehr wie vorher, alles ein wenig unbeschwerter, eingeschränkter, nervöser.

Ich kann Dir nur empfehlen das Tempo zu drosseln. Und sie hat Dir ja auch gesagt, was sie sich vorstellt. Treffen mit anderen und nicht alleine. Schadet doch nichts, wenn Du darauf eingehst. Sie hat ja lediglich gesagt, es geht zu schnell, nicht Du willst Nürburgring und ich will Acker.

In der Hinsicht, ich wünsche Dir alles Gute für Deine beginnende Beziehung und drücke Dir die Daumen!

Kommentar von Kaesekrecker ,

Geniale Verbildlichung! :D kann man sich richtig gut vorstellen!

Kommentar von DatSchoof ,

Danke. Freut mich, wenn Dir meine Antwort gefallen hat. Wenn sie nebenbei noch ein wenig helfen konnte, freut es mich desto mehr. :)

Kommentar von DatSchoof ,

Danke für die Blumen. :)

Kommentar von JefreyFrank ,

Musste schon lachen bei Deiner echt genialen Umschreibung :) Danke Dir!  Werde es versuchen.   

Kommentar von DatSchoof ,

Oh ups, da habe ich doch glatt die Urheber verwechselt. Freut mich, wenn Dir meine Antwort gefallen hat und wenn ich Dir damit helfen konnte, freut es mich noch mehr. Wünsche Dir von Herzen alles Gute für Deine Beziehung und dass Ihr noch lange freie Fahrt habt. :)

Kommentar von DatSchoof ,

Wow und danke für das Kompliment!

Kommentar von DatSchoof ,

Danke für die Bewertung als hilfreichste Antwort!

Antwort
von Berlinfee15, 30

>Also das Wochenende uns jeden Tag gesehen und von meiner Seite aus auch etwas eindeutig geschrieben>

Guten Tag,

Eindeutigkeiten können schnell missverstanden werden..so zeigt Interesse bereits Wege, die nicht sooo schnell angesteuert werden sollten.

Hier solltest Du z.B. Deinen "Tanzschritt" etwas verändern. Zaghafte Annäherung scheint -in dem Fall- bessere Möglichkeiten zu bieten.

Dazu gibt es evtl. auch von Deiner Seite mal `ne nette Einladung zum...?...

Freizeit Aktivitäten werden Dir sicher einfallen und bieten eine nette, unkomplizierte Art sich besser kennen zu lernen.

Viel Glück!

PS: Angst bietet oft nur Hemmschwellen!

Antwort
von Farinaanne, 18

Hey, also wie dir das Mädchen ja nun eindeutig schreibt/demonstriert, geht ihr das ganze nun etwas zu schnell. 

Vielleicht wäre es gut, wenn du ihr eventuell etwas Freiraum erstmal lassen würdest und wartest bis wieder mehr Interesse von ihr kommt bzw. sie den weiteren Schritt macht. 

So dass sie erstmal Vertrauen entwickeln kann und dich etwas besser kennenlernen kann, wenn andere dabei sind oder durch das schreiben.

Ich denke, der Rest wird sich dann von selbst entwickeln..

Viel Glück :))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community