Frage von Nicbur, 18

Es kommt vor das sich Person xx in Trance fühlt Und ganz viel und schnell Wasser trinkt.könnte es Mit ptbs zusammen hängen?

Antwort
von teaseNdenial, 11

Aus meiner eigenen Erfahrung definitiv ja. Trance Gefühl beschreibt Dissoziationen, genauer Depersonalisation / Derealisation. Das erste betrifft dein Empfinden dir selbst gegenüber, das zweiter der Umwelt. Beides unendlich quälende und Angst machende Zustände. Die nur jemand nachempfinden kann der selber darunter leidet oder gelitten hatte. Riesen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Besonders Fachärzte/Neurologen/Psychiater etc. meinen zu wissen was es bedeutet in diesem Zustand gefangen zu sein, haben aber keine Ahnung. Es gibt keine Patientengruppe die öfter den Arzt wechselt wie Ptbs Patienten, eben weil kein Verständnis für die Beschwerden da ist und auch leider nicht kann. Und zum Wasser. Wenn man eine Ptbs hat und dazu Dissoziationen entwickelt, befindet sich Körper und Psyche in einem ununterbrochen Erregungszustand, man ist Dauer Nervös, deswegen trinkt man viel, ausserdem braucht der Körper das Wasser in so akuten Phasen ohne Ende. Ich selbst hab in so Phasen 4 Liter und mehr getrunken. Eben weil ich so dermaßen nervös/unruhig war. Ist halt ne Begleiterscheinung.

Kommentar von Seanna ,

Nö. Es gibt neben Depersonalisation und Derealisation auch noch dissoziative Trance die was anderes ist. Aber sei es drum. "unendlich quälend" ist subjektiv. Ich zb habe Depersonalisation und Derealisation seit vielen Jahren 24/7 und empfinde sie gar nicht mehr als sonderlich störend und schon gar nicht als quälend oder Angst machend. Übrigens seit mir klar ist, dass man davor keine Angst haben muss, man nicht verrückt wird und das auch wieder vorbei geht (idr). Die Angst erzeugt Stress und der erhält Dissoziation aufrecht. Also ist man selbst Schuld dass es nicht aufhört wenn man Panik schiebt. // Was die Therapeuten angeht und Ärzte habe ich teils andere / bessere Erfahrungen gemacht. PTBS ist immanenter Teil der Ausbildung, da ist meist schon Verständnis, aber man kann nicht immer das oder so viel tun, wie Patienten sich das wünschen. // Betreffend dem Wasser klingt deine Theorie schlüssig, ist aber bei weitem nicht bei allen so, zumal auch viele in hypoaktive Zustände geraten und eher "Untererregt" sind vom Nervensystem her.

Kommentar von teaseNdenial ,

Dann scheint deine Dp/Dr schwach ausgeprägt zu sein. Es gibt immer Abstufungen der Intensität. Zu behaupten Dp/Dr nicht als störend zu empfinden, so ein Quatsch zu verzapfen ehrlich dein Ernst? Klar ist es immer die eigene Wahrnehmung, aber mit dem Zustand kann man nicht leben, ausser er ist halt schwach bis garnicht vorhanden. Natürlich hast du bessere Erfahrungen gemacht, weil du ja ein einfacher Patient bist der sogar seine Beschwerden nicht mal als störend empfindet. Da muss ein Arzt ja dann auch nicht viel machen. Wie laufen da die Gespräche ab? Ja ich habe die Erkrankung aber ist ok Sie stört mich garnicht. Wo ist dann die Erkrankung? 

Antwort
von Seanna, 11

Trance ja, nennt sich Dissoziation, Wasser trinken nein.

Antwort
von baumfrosch25, 12

Sowas sollte ein Arzt beantworten, nicht gutefrage.net

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten