Frage von TerminatorCat, 112

Es kann keine Liebe sein...er wusste es frühzeitig, aber warum kapiere ich es einfach nicht?

Ich hatte jemanden übers Internet kennengelernt und es entwickelten sich Gefühle. Wir schrieben uns an die 3 Jahre, ohne uns jemals zu treffen.

Er sah es aber wohl anders mit den Gefühlen und hat sich immer mehr von mir bedrängt gefühlt. Daher verstehe ich auch seinen Kontaktabbruch und seine Bitte ihn in Ruhe zu lassen.

Ich sage mir ja auch, dass es eben keine Liebe oder so sein kann...eben dass ich mir vieles eingeredet habe ( Wunschdenken )....mir zu viel Hoffnung gemacht habe, dass so ein besonderer Mann ( Aussehen / Charakter ) überhaupt Interesse / Liebe für mich entwickeln könnte. Ich versuche auch alles als dumme naive Schwärmerei abzutun...aber seit 2 Jahren ( nach Kontaktabbruch ) denke ich dennoch immer noch an ihn bzw träume von ihm.

Mensch...mit dem Wissen, dass er kein Interesse bzw mich schon vergessen hat und alles, was ich tat und sagte für ihn dumm / naiv und idiotisch rüberkam...müsste ich ihn doch eigendlich vergessen können, oder ?

Und nein...ich werde mir jetzt nicht zur Ablenkung mir jemand anderes suchen, ich will bloß wissen, warum...obwohl nicht von seiner Seite und auch in Betrachtung auf die ganze Situation ( von Außenstehenden ) alles keine Liebe sein kann, sondern nur Wunschdenken....wieso ich die gefühle und gedanken für ihn nicht wegbekomme ?

Ich bin sonst ein logisch-denkender Mensch, aber warum klappt es da nicht ?

Antwort
von conelke, 41

Ich denke mal, dass sich in den drei Jahren, in denen Ihr geschrieben habt, schon eine Art Beziehung entwickelt hat. Nicht unbedingt in der Form, wie man sich das vielleicht als Paar vorstellt, aber Ihr habt mit Sicherheit auch über viele persönliche Dinge geschrieben. Da kann es schon vorkommen, dass man in die Person etwas hineinprojeziert, was aber nicht der Realität entspricht. Ich vermute mal, dass Du ein Mensch bist, der auf herkömmlichen Wege nicht viele oder gar keine Männer kennenlernt, sonst hättest Du nicht über einen so langen Zeitraum nur mit einem Mann geschrieben. Da entstehen automatisch Träume und Wunschdenken - leider haben Internetbekanntschaften, bei denen es in der Form auch bleibt, rein gar nichts mit der Realität und dem wahren Leben zu tun. Du "hattest" etwas mit ihm, was Dich emotional sehr berührt hat und aus diesem Grund kannst Du ihn nicht vergessen, jedoch musst Du Dir klar machen, dass es sich dabei nicht wirklich um eine Beziehung gehandelt hat, sondern mehr oder weniger um eine Brieffreundschaft. Die wirkliche realistische Liebe kannst Du nur in Deiner näheren Umwelt finden und nicht, wenn es nur auf das Internet beschränkt ist.

Kommentar von TerminatorCat ,

Das sage ich mir ja auch immer, aber er geht nicht aus meinen Kopf :(  

Ich bin sehr wählerisch und durch Smalltalks ( im Realen ) merke ich schon immer schnell, ob sich bei mir Interesse entwickeln kann oder nicht. Bisher hatte ich noch keinen anderen Mann getroffen, wo ich dieses Vertrauen- und Geborgenheitsgefühl hatte wie bei ihm, obwohl wir uns nur übers Internet kannten ....

Kommentar von conelke ,

Im realen Leben dauert es halt länger, bis man persönliche Dinge von sich preisgibt, da man die Person erst einmal richtig kennenlernen möchte, der man gegenübersteht. Es entstehen ja persönliche Verpfechtungen, die einen auch verletzlich machen können. Im Netz hat man dies nicht unbedingt in der Form. Da kann man den Kontakt einfach so abbrechen - ohne das man viel Aufhebens machen muss, außerdem fällt es einem leichter "anonym" über sich zu erzählen, als wenn man es in einem persönlichen Gespräch tut.

Kommentar von TerminatorCat ,

aber er war ja für mich nicht anonym.

Kommentar von conelke ,

Mit anonym meine ich, dass sich Eure "Beziehung" ausschließlich auf das Netz beschränkt hat...insofern wahrt man schon eine gewisse Anonymität.

Antwort
von Ursusmaritimus, 40

Meine Gedanken hierzu:

Eben weil du dir keine Alternative suchst

Wir sind soziale Wesen, wir möchten Lieben und geliebt werden. Du hast auch ohne physischen Kontakt eine Liebesbeziehung aufgebaut (welche mangels Prüfung an der Realität) die Höhe einer griechischen Tragödie erhielt.

Hiervon sich ohne neue Liebe zu befreien dürfte nahezu unmöglich sein, du hast deine Liebe überhöht und sie wurde (vom bösen Ende abgesehen) nie mit Realität gefüllt und auf den Boden geführt.

Kommentar von TerminatorCat ,

Irgendwann...per Zufall...werde ich vielleicht mich wieder verlieben können, aber früher und auch jetzt suche ich nicht bewusst ( gezwungen ) danach. Ich finde, Liebe ist immer freiwillig und findet einen...danach sucht man nicht.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Nein, gezwungen kann man keine Liebe suchen. Aber man sollte offen dafür sein......sonst findet sie einen nicht.

Der Zufall spielt nur beim Lotto die Hauptrolle.....

Kommentar von Nashota ,

Liebe ist immer nur Zufall oder Glück.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Das sich fakultativ Liebende treffen mag Glück oder Zufall sein, das sie aber ihre Liebe erkennen können bedarf es ihrer Offenheit hierfür.

Kommentar von Nashota ,

Wer nichts zulässt, wird auch nichts. Das ist schon klar.

Kommentar von TerminatorCat ,

Von meiner Seite aus war es Glück ihn zu treffen....Und es würde einen "sechser im Lotto "( seltenes ereignis = einmal im leben = nicht jedem vergönnt, seine wahre Liebe zu finden ) gleichen, wenn ich die chance bekommen hätte, ihn noch mehr kennen zu lernen und er sich vielleicht auch in mich verliebt hätte( gemeinsames leben = gemeinsame Zukunft ). 

Antwort
von Nashota, 32

Du hast dich mit jemandem geschrieben, der wohl alles andere als offen und ehrlich war.

Außerdem stellst du ihn auf ein Podest und machst dich selber klein.

Man kann durchaus Brief-oder Mailfreundschaften haben. Aber ich kenne es so, dass nach längerer Zeit auch mal der Wunsch nach einem persönlichen Kennenlernen bestand. Innerhalb Deutschlands sollte es auch kein Problem sein, selbst dann nicht, wenn man am jeweils anderen Ende wohnt.

Kommentar von TerminatorCat ,

Doch, in einigen Dingen hat er mir schon recht gut vertraut. daher hatte ich so ein angenehmes gefühl bei ihm. 

Ich bin ein vorsichtiger und mißtrauiger Mensch...er auch...und dann von ihm so viel Vertrauen geschenkt zu bekommen, war sehr angenehm und wohltuend.

Und nein, ich mach mich nicht kleiner. Ich versuche nur mein Verhalten mir zu erklären und dass sagt mir, dass ich so naiv bin zu denken, dass so ein mann / Mensch Interesse gar Liebe entwickeln könnte. 

Er hat klarer für sich gesehen und ich eben verträumt und naiv :( bzw rede ich es mir so ein...

Kommentar von Nashota ,

mir zu viel Hoffnung gemacht habe, dass so ein besonderer Mann ( Aussehen / Charakter ) überhaupt Interesse / Liebe für mich entwickeln könnte

Das ist mehr als Kleingerede!

Der wischt sich auch nicht mit Gold den Hintern ab!

Er ist ein Spieler, der gemerkt hat, was du lesen wolltest. In Worten kann man nämlich sehr gut lesen. Kommt im persönlichen Kontakt aber auch oft genug vor. Du erzählst was und der andere weiß genau, wie er reagieren muss, um dich einzulullen.

Du bist zu Gefühlen fähig, er offensichtlich nicht. Ersteres führt oft zu Verletzungen, Letzteres aber zu Einsamkeit.

Kommentar von TerminatorCat ,

Daran habe ich auch gedacht, aber dann dachte ich mir, da er doch nicht so anonym ist und auch wüsste, was er mit solchen Spielchen, bei einer falschen Person anrichten könnte ( zB rache ),  er eben sowas doch nicht riskieren würde ?!

Und sollte er es doch so gemacht hat...hatte er Glück, dass ich nicht so eine falsche Person bin. Ich könnte ihm niemals schaden, egal ob er mich nun liebt oder nicht ....

Kommentar von TerminatorCat ,

Nein, kleinreden tue ich mich nicht, aber ich denke, ich bin zu verträumt und naiv. 

Er ist auch älter als ich und hat somit mehr Lebenserfahrungen und Erkennnisse, die wohl mitunter seine Entscheidungen miteinflusst haben. 

Ich weiß nicht, ob er viele befürchtungen / Erfahrungen hat, die ich nicht habe...ich mein, er ist älter, dass er denkt, eine jüngere frau steht nicht auf ihn als mann / mensch sondern auf andere dinge von ihm ( Position, Status, usw)....verstehst was ich meine ?

Kommentar von Nashota ,

Älter sein heißt nicht automatisch geistig reif(er). Davon kannst du dich definitiv verabschieden.

Und ein Kontakt über drei Jahre hält auch nicht an, wenn einer der Meinung ist, auf der anderen Seite sitzt ein dummes Kind.

Wer Worte, die ihm über sehr lange Zeit geschrieben werden, versteht, der versteht auch, was sie bedeuten.

Und hätte er dich für einen Statusjäger gehalten, hätte er das als "Weltmann", wie du ihn hinstellst, auch gemerkt und dir deutlich mitgeteilt. Da braucht Mann nur bestimmte Fragen zu stellen, um zu wissen, woran er ist.

Kommentar von TerminatorCat ,

Das weiß ich ja....da ich jede Möglichkeit seiner Entscheidung ( keinen Kontakt mehr zu mir haben zu wollen ) im Kopf durchgehe. 

Ich versuche Signalwörter zu erkennen ( in erinnerung an unsere Unterhaltungen ), die ich zu dem Zeitpunkt überhört hatte, um zu erkennen, wo mein möglicher gemachter fehler lag bzw er mir da schon deutlich aufzeigte, was er sich von unseren kontakt erhoffte. 

Auch denke ich...selbst wenn mir alles bewusst wäre / ist...an der Entscheidung kann ich eh nichts mehr ändern :(  

Mein Kopf und Herz gibt mir da keine Ruhe...und ich weiß nicht wieso bzw was ich dagegen machen kann.

Kommentar von Nashota ,

Es braucht keiner Signalworte. Leider sind nur Wenige in der Lage oder willens, sich klar und deutlich auszudrücken.

Ich hatte mal Kontakt zu einem Mann, der sich im Laufe der Zeit erst in meine Worte verliebt hatte und später in meine Augen, die er sich auf dem Bild, was er von mir hatte, vergrößert hatte.

Da ich wusste, dass er eine Familie hat, hab ich da gleich die Handbremse angezogen und ihm geschrieben, dass ich nur die Frau bin, die ihm bei seinen Problemen hilft. Das sollte ihn nicht dazu verleiten, sich in mich zu verlieben.

Da er Angst hatte, das zu dem Zeitpunkt nicht hinzubekommen, musste der Kontakt dann eingestellt werden. Bis heute wünsche ich mir aber, dass er es geschafft hat, seine Probleme zu lösen.

Man muss auf beiden Seiten ehrlich sein. Anders geht es nicht.

Du kannst nur versuchen, es zu akzeptieren. Es macht nie Sinn, sich da länger als nötig den Kopf zu zermartern. Wie du schon sagst, sind die Dinge so, wie sie sind und nicht mehr zu ändern.

Versuche abzuschließen.

Ich bin übrigens auch ein emotionaler Mensch und brauche lange, um mit einer Sache abzuschließen. Man muss einfach versuchen, weiterzuleben.

Kommentar von TerminatorCat ,

Ich schätze ihn nicht so ein, dass er 3 Jahre lang seine Familie "hintergeht". Aber ja, da ich es nicht überprüfen kann, bleibt die Möglichkeit dennoch bestehen, vorallem, dass er, wo er den konaktabbruch / seine Ruhe wollte auch sagte, dass er doch verheiratet sei. 

Wie geschrieben...da ich ihn charakterlich nicht so einschätze...vermute ich mal, dass hat er es als Ausrede genommen hatte, damit er sicher geht, dass ich ihn in Ruhe lasse.

ich weiß es nicht....

Klar versuche ich mein Bestes damit klarzukommen, aber es arbeitet immer noch intensiv in meinem Kopf und Herzen, vorallem wegen den ganzen offenen Fragen  :(

Kommentar von Nashota ,

Wenn er verheiratet ist, hast du doch deine Antwort. Wenn er damit erst zum Schluss rausgerückt ist, ist es mit Ehrlichkeit jedenfalls nicht weither.

Hak ihn ab. Deine Fragen beantwortet er dir am allerwenigsten.

Antwort
von Kittylein16, 52

Liebe und Gefühle haben nichts mit Logik zu tun.

Du hast Dich wirklich verliebt und leider in die falsche Person.

Aber mein Gedanke: denk mal drüber nach, was das Besondere an dieser Person ist. Warum Du Dich da so wohl gefühlt hast. 

Mein Verdacht ist, daß Du Zweifel an Dir hast. Sonst hättet Ihr Euch getroffen. Aber Du schreibst, er fühlte sich bedrängt. 

Das sind Dinge, die man ändern kann. Am Besten durch eine Therapie. Dann wird es für Dich einfacher. Du mußt diesen Menschen nicht vergessen. Und kannst Dir Zeit nehmen für alles.

Wenn man nach so langer Zeit noch an jemand denkt sollte man das Beste draus machen. An sich selbst denken. Und sich ändern. 

Kommentar von TerminatorCat ,

Ob er sich wirklich bedrängt gefühlt hat, weiß ich nicht. Ich vermute es mal, weil er nicht das Selbe sah wie ich. 

Ich habe mich gleich bei ihm irgendwie wohl gefühlt, da ich mich mit ihm auf einer Wellenlänge sah ( Interessen, Humor, Meinungen, usw). 

Da ich ein mißtrauiger und vorsichtiger Mensch bin...er auch..., habe ich es auch als etwas Besonderes gesehen, dass er mir so viel von sich schon preisgab, obwohl wir uns noch nicht ganz so lange kannten. Dieses Gefühl von Vertrauen und die Geborgenheit die er mit seinen Worten und seine Art ausstrahlt, faszinieren mich an ihn. Daher hatte ich auch gedacht, dass es ein Beginn für noch mehr sein könnte.

Und nein, ne Therapie brauche ich nicht. 

Kommentar von conelke ,

Über das Internet zu schreiben oder wie auch immer bedeutet, dass man nichts desto trotz anonym bleibt und auch Dinge von sich preisgeben kann, ohne Angst davor haben zu müssen, dass sie gegen einen verwendet werden. Diese Offenheit Dir gegenüber hat dementsprechend nicht allzu viel zu bedeuten. Von Bedeutung wäre es gewesen, hättet Ihr Euch persönlich von Angesicht zu Angesicht ausgetauscht.

Kommentar von TerminatorCat ,

Naja...ich kann und will hier nicht zu vieles erzählen, aber sagen wir mal, er ist schon so in einer Position, wo, wenn er die Dinge, die er mir sagte einer falschen Person gesagt hätte, doch ihn beruflich beeinträchtigen könnte ( denke ich mir...keine Ahnung ). Sagen wir mal, er ist "Unternehmer" und nein, so anonym war er eben nicht. 

Dieses Vertrauen von ihm war für mich angenehm, aber er hat es wohl eher als Freundschaft angesehen ?! Ich mein, mit jemanden einfach so zu quatschen, hat ihm gereicht. ...keine Ahnung, sind alles von mir Spekulationen.

PS: und ja, Internet ist dennoch nicht so sicher. Er hat, denke ich mir, auch bei einigen Dingen geflunkert...weiß ich nicht. Im Realen, angesicht zu angesicht, hätte ich vielleicht seine Flunkerein gleich erkannt bzw sehen können ob sie doch stimmen. So im Netz weiß man es nicht zu 100%

Kommentar von TerminatorCat ,

* Unternehmer / Selbstständiger

Kommentar von Nashota ,

 aber sagen wir mal, er ist schon so in einer Position, wo, wenn er die Dinge, die er mir sagte einer falschen Person gesagt hätte, doch ihn beruflich beeinträchtigen könnte

Das ist doch Quatsch.

Du als völlig Unbekannte bist doch viel riskanter, als eine Person, die er auch persönlich kennt.

Ich hatte aber auch schon mal Kontakt zu so einem Wichtigtuer.....

Kommentar von TerminatorCat ,

Er ist kein Wichtigtuer !

Und ich schrieb doch, dass ich als Unbekannte riskant für ihn wäre. Aber ich meine, wenn er dieses vertrauen einer falschen unbekannten Person gegeben hätte,...die hätte so eine Scheizze im netz gegen ihn abziehen können, wo man den Schaden nicht ausmalen könnte ( beruflich zB ).

Nee, ich finde, eine private / nahestehende Person ist noch gefährlicher, wenn es ne falsche Person ist, denn die könnte sehr viele private und intime Details ausplaudern und dass wäre bedeutend schlimmer für einen, besondern in bestimmten kreisen....

Kommentar von Nashota ,

Ob er real ein Wichtigtuer ist oder nicht, kannst du nicht einschätzen.

Er hat dir doch viele Dinge erzählt? Was bedeutet, du könntest, so wie reale Kontakte auch, damit auch hausieren gehen.

Was meinst du, warum sich viele anonym mitteilen? Weil sie der Meinung sind, da auch geschützter zu sein. Das Vertrauen, was sie zeigen, ist aber in gewisser Weise gefährlich. Eben weil sie die Leute nicht kennen.

Dass bekannte Leute einen auch linken (können), ist bekannt. Aber dann kann man sie sich im Fall der Fälle auch greifen. Was bei Internetkontakten nicht geht.

Er hatte also zu dir zum Teil Vertrauen, wenn er dir was erzählt hat. Und trotzdem ließ er die Mauer zwischen euch stehen. Was bedeutet, es mit dem Vertrauen insgesamt nicht weither war.

Am Ende hat er eine Beziehung und ihm hat nur deine Aufmerksamkeit gefallen. Egoschmeichler, wie man so sagt. Wäre er ehrlich gewesen, hätte er dir schon sehr viel eher mitteilen müssen, dass du für ihn nur ein Mailkontakt bist. Denn dass sich Gefühle bei dir eingestellt haben, hat er sicher bemerkt.

Dann hättest du darauf reagieren können. Und, auch wenn es hart klingt, wäre es dann auch nur dein Problem gewesen, wenn du weiter an ihm festgehalten hättest.

Kommentar von TerminatorCat ,

Ich schätze ihn nicht als Wichtigtuer ein :) Was ich aber vermute ist, dass er viel Fantasie hat bzw entwickelt. Diese Fantasie hilft ihm mitunter anonym im Netz sich rumzutreiben, ohne aufzufallen.

Mit den Sachen, wo ich denke, dass er womöglich geflunktert haben könnte ( fantasie ), denke ich mir manchmal, dass er mich austesten wollte, ob ich mit dem Wissen wirklich irgendwoanders bzw bei anderen "hausieren" würde. Nee, so ein Mensch bin ich aber nicht. Was man mir im Vertrauen sagt, egal erstmal ob es stimmt oder Flunkerein sind, bleibt unter uns...dass hatte ich ihm auch gesagt.

Ja, an diese Möglichkeit hatte ich auch gedacht, dass er in Beziehung ist und nur so Kontakt sucht. Aber wiederum schätze ich ihn nicht vom Charakter und Gefühl als so einen menschen ein, da ich ihn in Bezug auf Liebe und Fairness, schon als recht ehrlich einschätze. ich denke nicht, sollte er ne Partnerin haben, diese dies 3 Jahre übersehen können.

Ja, dass ist dieses Dilemma...dies oder andere Möglichkeiten kann ich leider nicht überprüfen, was nun wirklich stimmt, da er...wie du schriebst, dennoch ne Mauer gezogen hat und in der letzten Zeit vor dem Konaktabbruch sah ich sie immer deutlicher, da er sich zurückzog.

Nun las ich auf seiner beruflichen Facebookseite, dass er ...genau wo der Kontakt zusammenbrach, gesundheitlich angeschlagen war. 

Siehst, jetzt kommt diese mögliche Erklärung, auch dazu, wo ich denke, deshalb hatte er den Kontakt eingestellt...aber im zweiten Gedanke, denke ich...er hätte es mir aber auch damals schon erzählen können ?!

Ich weiß nicht. ich suche mir Erklärungen, wo es womöglich überhaupt nichts zu erklären gibt. Vielleicht ist es nämlich auch ganz simpel. Er hat mich ja auch auf ne Veranstaltung / Messe gesehen ( aus der Entfernung )...wahrscheinlich bin ich nur optisch und charakterlich nicht sein Fall..Punkt ! Und ich denke mir hier nur dummes zeug / Erklärungen aus, warum er mich nicht lieben könnte, um es einfach nicht wahr zu haben, dass alles so gekommen ist wie es ist ...

Und nein, dass ist kein Kleinreden ! Es ist doch ganz logisch bei einer partnerwahl sich jemanden zu suchen, den man optisch und charakterlich anziehend findet, oder ?!

Antwort
von Joschi2591, 17

Ja, weil Du nicht willst.

Du hast Dich eingerichtet in Deiner Gefühlswelt und fühlst Dich trotzdem wohl dabei. Da weißt Du, was Du hast.

Aufgeben macht Dir Angst, und deshalb hältst Du daran fest.

Sonst würdest Du ja ohne Alles dastehen und in ein Loch fallen, weil man Dir Dein Gefühlsspielzeug weggenommen hat. Das ist Dir vertraut und bekannt, auch wenn es Dich stört und unzufrieden macht.

Lieber überhaupt ein Spielzeug als gar keines.

Das hat nichts mit Logik und rationalem Denken zu tun, sondern ist Psychologie.

Kommentar von TerminatorCat ,

Du tust so als ob es so einfach wäre, gefühle / Gedanken in eine materielle Form zu bringen und es einfach wegzulegen....

Kommentar von Joschi2591 ,

Du hast nichts und null verstanden.

Kommentar von TerminatorCat ,

Doch...du behauptest, ich brauche diesen Schmerz ( Spielzeug ). Das stimmt nicht....es gibt nur leider keinen schalter / Knopf, um alles umzuschalten, und so zu tun, es war/ ist nie etwas gewesen.

Wenn du es kannst...Glückwunsch.

ich kann eben nur lernen, damit besser umzugehen und dass versuche ich eben herauszufinden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten