Frage von hundeliebhaber5, 136

Es ist gut, dass den Flüchtlingen geholfen wird, aber was ist mit den Obdachlosen oder den Menschen, die keinen Strom haben?

Hallo zusammen,

in meiner letzten Frage könnt Ihr lesen, dass ich nach über einem Jahr Flüchtlinge festgestellt habe, dass mir dadurch in keinster Weise Nachteile entstehen oder dass ich Angst vor den Menschen haben müsste. Auch in meiner Arbeitsstelle neben einem großen Heim (400 Personen) wird nicht mehr geklaut als vorher. Nämlich garnicht.

In der betreffenden Frage hat jemand geantwortet, es gäbe in Deutschland 350 tsd Menschen ohne Strom und nochmal so viele würden auf der Straße leben.

Ich denke viele Menschen haben Schulden und können den Strom nicht zahlen.

Ich kenne jemanden, der ist psychisch krank geworden, der Arzt hat es nicht erkannt, dann ist er nicht mehr zur Arbeit und hat seine ETW verloren und eine Zeit auf der Straße gelebt. (fast 2 Jahre). Mittlerweile hat er wieder eine Wohnung und arbeitet in einer WFB. Aber warum hilft man diesen Menschen nicht. Ich denke freiwillig lebt niemand auf der Straße. Nur weil die Person keine Wohnung bekommt aufgrund von Schulden. Diese Menschen sind auch Traumatisiert und brauchen Hilfe, um wieder in eine Wohnung oder Wohngruppe zu kommen. Das kann es sich auch nicht sein. Es scheint, als werden diese Menschen vergessen.

Das Schicksal von der Person ist sehr schlimm. Da kann man schon wütend werden, wenn man sieht wie die Flüchtlinge geholfen bekommen und er selber bleibt auf der Strecke. Wieso kümmert sich die Regierung nicht auch darum, dass obdachlose zumindest ein (zweiget) Zimmer bekommen und so ein bisschen Menschenwürde gesichert ist? Meinungen dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mindlessinfi, 72

man hilft flüchtlingen nur weil das volk es quasi fordert und man ja auf wählerstimmen angewiesen ist.

edit: und natürlich weil man sich völkerrechtlich dazu verpflichtet und auf die EU "angewiesen" ist

Kommentar von mindlessinfi ,

alles was unsere regierung für sozial schwachgestellte menschen tut ist reiner aktionismus, um sagen zu können man hat irgendetwas gemacht...

oder wie ist es zu verstehen, dass die altersarmut immer größer wird und das mehr menschen unter der armutsgrenze, als vor regierungsantritt, leben

warum rechnet man arbeitslosenzahlen schön indem man menschen rausrechnet, die sich in "sinnvollen" maßnahmen wie "aktivierung und orientierung"(sollte das nicht mehr so heißen, gibt es sicher ein pendant) befinden?


Kommentar von musso ,

Wer wählt denn die Regierung? Du tust, als wären sie etwas völlig losgelöstes. Wer den Kapitalismus wählt, wählt auch Altersarmut bei der arbeitenden Bevölkerung.

Kommentar von mindlessinfi ,

nein ich tue ich nicht!

ich wähle IMMER minderheitenpartein, die die 5% hürde nicht schaffen

womit meine stimme in die wahlbeteiligung eingeht und somit den prozentsatz der großen parteien senkt!

Kommentar von mindlessinfi ,

man hat also immer ne wahl etwas anderes zu tun...

es geht auch nicht um kapitalismus... es geht um diesen schönen neoliberalismus... der auf dauer sicher nicht die lösung sein wird

Kommentar von mindlessinfi ,

weder wird uns die cdu (abgesehen von ner möglichen währungsreform) mit ihrer pseudonullschuldenpolitik von den staatsschulden erlösen noch wird sie auf dauer durch das schröpfen von mittelstand und sozial schwachen das wirtschaftswachstum fördern im gegenteil uns wird ein wirtschaftswachstum von 2% als boom verkauft, was schwachsinn ist... aber egal

das gehört wohl nicht hier her

Antwort
von musso, 65

Bei meinem Ex (2Kinder) wird auch öfter mal der Strom abgestellt. Er vergisst monatelang, seine Rechnungen zu bezahlen. Dafür kann aber außer ihm niemand etwas. Sein Einkommen ist ausreichend.

Obdachlose wollen meist nicht in Massenunterkünften schlafen und leben lieber auf der Straße. Ein Bett, eine Dusche und Essen würden sie bekommen, wennsie es annehmen

Antwort
von Artus01, 45

Wie hier nun reichlich geschrieben muß in der BRD niemand auf der Straße leben. Damit man das aber nicht muß, muß man selbst die Initiative ergreifen, denn zwingen kann man ebenfalls niemanden dazu. Das ist der Haken an der im Grundgesetz manifestierten unantastbaren persönlichen Freiheit.

Der Haken für die meisten Obdachlosen die gerne eine eigene Unterkunft hätten ist allerdings das sowas mit bestimmten Bedingungen und Regeln verbunden ist und eben damit haben sie ein Problem.

Das man Leute von der Straße bekommt wenn man ihnen, was ja eben nicht erlaubt ist, die Freiheit nimmt. Für die Meisten würde schon einige Einschränkungen ausreichen.

Antwort
von MightyMischka, 73

Keine deutscher muss in Deutschland Obdachlos sein.Der Fall den du schilderst (2 Jahre obdachlos) sagt aus, dass der Mensch freiwillig auf der Straße war, er häötte jederzeit sich bei den zuständigen Ämtern melden können. Klar geht das nicht von heute auf morgen in eine Wohnung, da müssen zunächst formalitäten geklärt werden aber im Endeffekt hat hier keiner obdachlos zu sein. Jeder hat das recht auf Sozialleistungen wie z.B. eine eigene Wohnung und die Leute die keinen Strom haben, haben wahrscheinlich offene Rechnungen mit ihrem Energieanbieter nicht beglichen.

Antwort
von Stefffan7, 67

Generell hast du recht. Allerdings wird auch einiges für Obdachlose getan, bloß ist das halt gerade nicht so in den Medien.

Es gibt Suppenküchen und auch genug Schlafplätze dass eigentlich keiner Nachts auf der Straße schlafen müsste.

Man darf aber vor lauter Flüchtlingen die Obdachlosen nicht vergessen, dass ist meiner Meinung nach aber auch noch nicht passiert.

Antwort
von grubenschmalz, 34

Gibt genügend Hilfsangebote

Antwort
von Yoshgameer, 51

AlsO ich bin 14 und glaube das man lieber den Flüchtlingen hilft als lieber sich um die Leute vom eigenen Land zu kümmern weil es bei denen um Krieg geht und bei uns nicht sie helfen nicht mal Kindern sie lassen die Leute auf der Straße liegen im Winter und Flüchtlinge kriegen Wohnungen das finde ich Diskriminierung von unseren Landsleuten ich denke ,,Gleiches Recht für alle'' ich hoffe meine Antwort hilft :D

Antwort
von MrPresident99, 64

In Deutschland bekommt jeder Sozialhilfe,aber auch für die muss ein bisschen was tun! 

Antwort
von IDerasix, 57

Das ist die Menschheit, leider...

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Kannst du genauer erläutern was du meinst?

Kommentar von IDerasix ,

Ich weiß nicht wie genau ich es beschreiben soll. Ich denke das Deutschland halt darauf angewiesen ist und vlt. ihr ''Aussehen'' verbessern wollen nach dem 2 WK? Aber es wird halt auch einiges getan für die Obdachlosen in Deutschland. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community