Frage von piccobello777, 16

Es ist ein Zeuge benannt. Dieser sitzt mittlerweile in Frankreich in U-Haft. Gibt es von Amtswegen die Möglichkeit ihn zur Sache in der U-Haft zu befragen?

In einer Zivilklage, vorgetragen beim Münchener Landgericht, wurden mehrere Zeugen benannt. Geklagt wurde auf Unterlassung und Schmerzensgeld gegen eine Ärztin, die die ärztliche Schweigepflicht nachweislich und mehrmals gebrochen hat.

Mittlerweile ist die Beklagte verstorben, durch Gewaltanwendung. Vermutlich Totschlag. Als Verdächtiger wurde einer der vom Kläger benannten Zeugen festgenommen. Dieser sitzt mittlerweile in Frankreich in Untersuchungshaft. Ihm wird zur Last gelegt, die Beklagte und ihren Ehemann getötet zu haben.

Welche Möglichkeiten gibt's eine Zeugenanhörung dieses Zeugen dennoch vorzunehmen? Ist es von Rechts- bzw. Amtswegen möglich diesen Zeugen auch in der U-Haft zur Sache zu befragen?

Welche Anträge und wo müssten sie gestellt werden?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von TimmyEF, 10

Das muss über das Gericht beantragt werden.

Antwort
von Mignon3, 9

Wenn der Zivilprozess beim Landgericht anhängig ist, hast du einen Rechtsanwalt, denn dort herrscht meines Wissens Anwaltszwang.

Ja, Zeugen können auch im Ausland vernommen werden. Der Antrag muß bei dem Gericht gestellt werden, bei dem die Klage anhängig ist. Das wird dein Rechtsanwalt für dich machen. Möglicherweiser ist die Auslieferung des Zeugen beantragt. Dann kann er sogar hier in Deutschland vernommen werden.

Kontaktiere deinen Anwalt und besprich alles mit ihm. Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community