Frage von Sobaron, 56

Es heißt ja Salz trocknet aus, warum gibt es dann unsere Ozeane noch obwohl da seit Trillionen von Jahren alles in Salz getränkt ist?

Müssten die nicht längst austrocknen?

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 38

Seit Trillionen von Jahren sicher nicht, das wären nämlich eine Milliarde Milliarden Jahre, und das Universum ist erst 13,8 Milliarden Jahre alt, und Salz gibt es noch kürzer, denn Natrium und Chlor mussten erst in Sternen erbrütet werden.

Nun ist Salz vor allem Hygroskopisch, es neigt dazu, Wasser an sich zu ziehen. Dadurch entzieht es durch Osmose, es wurde schon erwähnt, Körperzellen Wasser, und zwar, weil deren innere Salzkonzentration niedriger liegt als die in einer konzentrierten Salzlösung oder kristallinem Salz.

Wasser zum Verschwinden bringt es nicht. Es zieht Wasser an sich, gleichsam »im Bestreben«, seine eigene Konzentration zu verringern, falls es mit Systemen geringerer Mineralkonzentrationen zusammenkommt. Dies erhöht die Entropie.

Kommentar von SlowPhil ,

Bemerkung: Das Salz zieht also nicht aktiv am Wasser wie ein Magnet am Eisen.

Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass sich unterschiedliche Salzkonzentrationen durch Diffusion ausgleichen, ggf. nur des Wassers, wenn das Salz mit einer unüberwindlichen Barriere wie einer Zellmembran konfrontiert ist. Die Wahrscheinlichkeit für eine Verringerung des Konzentrationsgefälles ist so viel größer als die einer Versteilung, dass Letzteres praktisch nie spontan auftritt.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 14

Das  gibt es doch schon. Fast alle unterirdischen Salzlagerstätten stammen von ausgetrockneten Ozeanen der Urzeit.

Das verdunstete Wasser kommt an anderer Stelle allerdings als Regen wieder runter, sodass nicht alle Ozeane austrocknen können.

Antwort
von Lilo626, 40

Salz entzieht dem koerper wasser. Das salzige meerwasser, da ist das salz ja schon total in wasser getraenkt. Das salz kann sich ja nicht auflkesen oder so. Ausserdem ist die menge an salz VIEL zu gering. Wenn du salz in ein glas wasser gibst,trocknet es ja auch nicht aus

Antwort
von dompfeifer, 8

Trockenes Salz saugt Wasser auf. Das Wasser wird dabei nicht weniger. Und der globale Salzvorrat reicht bei weitem nicht hin, die Ozeane aufzufüllen. Das Salz vermehrt sich ja nicht. 

Zunächst wollen wir einmal die Zeiträume zurecht rücken: Das Universum ist ungefähr 14 Mrd Jahre alt und die Erde 4,5 Mrd. Damit sind wir sehr weit von den Trilliarden Jahren entfernt.

Wenn Salz und Wasser zusammenkommen, löst sich das Salz im Wasser auf, so ähnlich wie der Zucker im Kaffee oder das Salz in der Suppe. Dabei verschwindet kein Tropfen Wasser. Warum sollten da die Ozeane verschwinden? Der Kaffee und die Suppe verschwinden doch auch nicht!

Bekanntlich finden wir Seen, bei denen mehr Wasser verdunstet als zufließt. Mit jedem Wasserzufluss wird auch Salz eingebracht, das bleibt aber liegen bei der Wasserverdunstung. Damit steigt der Salzgehalt des Sees immer weiter an, bis u.U. am Ende nur noch eine trockene Salzwüste da ist. Ohne das Salz würde man dort eben Sand sehen. Für die Austrocknung des Sees ist die Sonne verantwortlich. Das Salz hat damit gar nichts zu tun.

Wenn Du einen Tropfen Wasser auf der Hand überschüttest mit einer Handvoll trockenem Salz, dann saugt das trockene Salz den Wassertropfen auf, Du siehst ihn nicht mehr auf der "ausgetrockneten" Hand.  Aber das Wasser verschwindet nie.

Das Wasser, dass an der Oberfläche der Ozeane verdunstet, kommt immer wieder als Regenwasser und Flusswasser zurück. Da verschwindet kein Tropfen. Wohin auch? Vielleicht in den Weltraum? Da mögen vielleicht einmal ein paar Moleküle entwischen. Da fliegt aber mehr Wasser herein durch Meteore.

Antwort
von einfachsoe, 30

Das Stichwort hier heißt Osmose.

Salz zieht in erhöhter Konzentration das Wasser aus dem Körper, da, z.B. in Form von Meerwasser, der Salzgehalt der Flüssigkeit höher ist als der im Körper. Da das Salz nicht durch die Zellmembranen gelangt, sorgt die Physik dafür, dass das Wasser aus den Zellen gezogen wird.

Salz trocknet Wasser nicht, da das Salz sich im Wasser löst und darin enthalten bleibt.

Antwort
von Parazonium, 42

Salz trocknet Wasser nicht aus, nur unser Körper braucht immer das gleiche Verhältnis von Salz zu Wasser damit alles einwandfrei funktioniert. Deshalb bekommst du Durst wenn du Salz ist.

Antwort
von Australialiker, 8

In paar Millionen Jahren kannst du die Frage nochmal stellen,
Da hat es bestimmt der Mensch hinbekommen den Ozean aus zu trocknen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten