Frage von Filou2110, 48

Es gibt tatsächlich noch Menschen, die an Blair Witch Projekts Echtheit glauben?

Ich habe gerade eine Doku auf YouTube gefunden, wo es darum geht, aufzudecken was mit den 3 Studenten passierte... Ich bin etwas Fassungslos.

Aber jetzt mal zur Frage, weiß jemand ob an der Legende an sich was dran ist? Ich finde dazu kaum verlässliche Angaben.

Der Film ist natürlich nicht real.

Antwort
von uncledolan, 14

Es gibt doch auch Menschen, die sich von jahrtausendealten Fantasiegeschichten von Menschen, die über Wasser gehen und anderer "Wunder" beeindrucken lassen. Die Art und Weise, wie man das seinem Gehirn verkauft ist "Also, wenn alle daran glauben, dann wird das wohl stimmen". Das nennt man sozialen Druck, wer sich in einer Gruppe "zu rational" verhält, ist der Spielverderber, Außenseiter, Besserwisser oder "ist arrogant". Mit anderen Worten: wenn du in einer Familie aufwächst, die an fliegende rosa Kaninchen glaubt, und du dich weigerst, daran zu glauben, bist du "der Blöde" oder "der Irrationale" und wirst nicht ernst genommen.

Wir leben im Zeitalter der Desinformation, ich glaube man wird in Zukunft noch viele Menschen und sich abspaltende Gruppen erleben, die inhaltlich-ideologisch hinterm Mond leben und unendlich weit von der Realität entfernt sind (Sekten, Nazis, Reichsbürger, extreme Veganer usw.). Das Abspalten (und "sich für besser ernennen") gegenüber der äußeren Gesellschaft ist dabei gerade der Reiz und der Grund für den starken Zusammenhalt und die nicht-rüttelbaren Grundsätze und Regeln nach innen.

Antwort
von Oflinitrium2, 21

 https://de.wikipedia.org/wiki/Blair\_Witch\_Project

aufgrund absichtlich verbreiteter irreführender Informationen des
Filmstudios – diskutiert wurde, ob es sich um eine tatsächliche
Dokumentation oder einen Spielfilm handelte.

Allein dieser satz sagt mir, dass es nur eine geniale PR war und die Leute mal wieder glauben, was sie glauben wollen.

Das ist ein alter (aber dennoch genialer) Marketing Trick mit dem man einen Hype quasi künstlich erzeugen kann. Manche Leute erzählen dann dummes Zeug (weils ihnen spaß macht oder sie jemanden beeindrucken wollen) und so verbreitet sich das ganze wie ein Laufffeuer und am Ende weiß niemand mehr obs ne doku ist oder nicht. Nur die Produzenten lachen sich ins Fäustchen^^

Antwort
von PeterKremsner, 20

Nein das ist schlicht und einfach nur ein Film.

Das Thema an sich gibt es aber auch in vielen Volkssagen. Das sind und bleiben aber alles Geschichten und einen fundierten Beweis, dass es irgendwo so etwas in der Art mal gegeben hat und nicht auf Menschen zurückzuführen ist gibt es nicht.

Kommentar von Filou2110 ,

Ich weiß dass das ein Film ist. Ich weiß auch das Fake Seiten dafür erstellt wurden, um den Film zu promoten...

Mich interessieren einzig die Volkssagen. Das auch diese oft nur Humbug sind, ist mir ebenfalls klar. Ich finde es einfach nur interessant. :) 

Kommentar von PeterKremsner ,

Also kurz zu deiner Frage nein an der Legende ist nichts dran.

Das die Menschen bis heute glauben, dass das echt ist, beweist eigentlich nur dass das Marketing von dem Film überaus gut funktioniert hat.

Antwort
von Elbe666, 24

Naja wenn Menschen was glauben wollen dann kann man sie meist vom Gegenteil nur recht schwer überzeugen.

Es gibt ja auch noch Leute die wirklich an das Monster von Loch Ness glauben und das obwohl derjenige der das berühmte Foto gemacht hat:

http://i1.mirror.co.uk/incoming/article6081625.ece/ALTERNATES/s615b/The-Loch-Nes...

bevor er gestorben ist zugegeben hat das er das Foto gefaked hat ;-)


Expertenantwort
von knallpilz, Community-Experte für Film, 4

Tja...es gibt auch Leute, die Cannibal Holocaust für echt halten. Oder DSDS. Oder Berlin Tag & Nacht. Oder alles glauben, was in der Zeitung steht. Soll's geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten