Frage von Pflanzenflavor, 66

Es gibt Leute die nicht kochen können, Wie machen sie das, Ich verstehe das nicht nur von fertig Sachen leben ich hätte Angst zu verhungern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Satiharu, 11

Hey! Man kann sich auch von Früchten, Nüssen, rohem Gemüse und Brot ernähren, da braucht man nicht kochen zu können. Ausserdem ist Kochen echt nicht schwer! Für mich zählt das als meine obligatorische Allgemeinbildung (;

Antwort
von Vivibirne, 17

- man verhungert nicht wenn man sich aus fastfood ernährt
- man lebt ungesund und "vergiftet" sich damit wenn man das lange macht, durch viele Zusatzstoffe und aromen (etc.)
- es macht viel mehr Spaß zu kochen & zu experimentieren, es ist auf dauer 1.000 mal gesünder & billiger :-)
- jeder kann kochen, man muss sich nur dafür einsetzen und sich mühe geben. Zb einfach für den anfang sind rührei und Omelette, reis mit erbsen und sauerrahm oder Vollkornnudeln mit gemüse sauce

Kommentar von Gina1230 ,

Es war eine Zeit lang "in", wenn man nicht kochen konnte. Ich weiß auch nicht warum.

Aber die Zeiten ändern sich. Wahrscheinlich auch wegen der vielen Kochshows und wegen Allergien bzw. Unverträglichkeiten.

Der Mensch ist was es isst.

Kommentar von GrafTypo ,

In den Siebzigern und Achtzigern konnte man mit guten Kochkünsten punkten.
Ich bin ein hässlicher Kerl und hatte schon als Jugendlicher eine verbotene Visage. Ohne meine Kochkünste hätte ich die Frauen abhaken können.

Ich verstehe auch nicht, wie man sich nur von Fertiggerichten ernähren kann. Wahrscheinlich haben Leute, die nicht kochen können, so viel Angst davor etwas falsch zu machen, dass sie es lieber gar nicht erst versuchen. Dabei gibt es gute Kochbücher, in denen die Rezepte nach Schwierigkeitsgrad unterteilt sind. Da findet auch der Ungeübte Einsteiger-Rezepte, die ihn seine Berührungsängste verlieren lassen.

Kommentar von Gina1230 ,

Es ist heute auch wieder so, dass Männer, die kochen können, bei Frauen beliebter sind.

Viele Menschen scheuen wahrscheinlich die Arbeit und den Zeitaufwand. Manche haben es in ihrer Kindheit und Jugend schon gar nicht mehr anders kennen gelernt als Tütenzauber, Dosenfutter und Co. zu verwenden.

Kommentar von Satiharu ,

jup, faules Pack ! (:

Kommentar von GrafTypo ,

Stimmt. Früh übt sich. Mit 16 war ich der einzige Mann in einem Backkurs der VHS. Und meine Frau sagt, ich hätte sie weich gekocht.

;-)

Kommentar von Vivibirne ,

Mich als Frau überzeugt es auch wenn MANN kochen kann

Antwort
von PolluxHH, 10

Eine Kommilitonin von mir aß fast ständig Ravioli aus der Dose (in der Dose erwärmt, aus der Dose gegessen, deshalb auch nur ein Löffel zum Abwaschen) und hatte damit keine Probleme (Blutwerte etc. sind und waren mir nicht bekannt). Fakt ist: Essensvorlieben sind anerzogen und Gewohnheitssache. Es geht sogar soweit, daß Menschen, die über Jahre convenience food aßen, frisch zubereitete Speisen nicht mehr mochten. Entweder waren sie ihnen zu fade oder Süßwaren/Desserts, Fruchtjoghurt etc. nicht süß genug (convenience food zeichnet sich häufig durch zuviel Salz oder Zucker aus).

Selbst Kindern, denen man alternativ das gleiche Dessert einmal mit echter Vanille, einmal mit Vanillin zubereitet vorsetzte bei ansonsten identischer Zubereitung, bevorzugten signifikant die Vanillin-Variante (mich kann man mit Vanillin jagen, was schon ein Großteil von Convenience-Food von meinem Einkaufszettel streicht).

In der Zusammenfassung kann man also sagen, daß jemand, der zumeist frisch zubereitete Speisen zu sich nimmt, schon aus geschmacklichen Gründen convenience food in der Regel nicht mag (dabei rede ich nicht von "Sauce Hollandaise" aus dem Tetrapack, so etwas dürfte m.E. nicht einmal als Sauce Hollandaise verkauft werden), aber umgekehrt gilt es ebenfalls, auch wenn man kochen könnte.

Es ist übrigens ein Irrtum, daß Convenience wirklich immer Zeit spare, man nehme z.B. "Fertigteige" aus der Tüte. Die Inhaltsdeklaration ist zum Gruseln, die Zubereitung dauert genausolange und das Ergebnis ist geschmacklich regelmäßig unterlegen, aber es gibt dem Verwender ein wenig mehr Sicherheit bei der Zubereitung.

Kommentar von Pflanzenflavor ,

Sehe ich genauso. Wollte das eben mal fragen, weil ich der meinung bin sollte eig jeder wissen wie man sich ernährt.

Antwort
von Ergskim25, 19

Tja, es gibt die Menschen die Lust haben aus frischen Lebensmitteln ihr eigenes Essen "her zu stellen" und dann gibts wiederum andere denen dass einfach zu viel Aufwand ist, keine Zeit oder einfach nur keinen Bick haben sich mal für 30 min in die Köche zu stellen.

Antwort
von Brunnenwasser, 7

Du würdest nur verhungern wenn Dir die Fertigprodukte geschmacklich nicht zusagen, wovon ich jetzt auch mal ausgehe.

Doch, leider schaffen das einige Menschen auf dieser Welt mit erstaunlicher Gelassenheit. Sie kümmern sich nicht darum was sie sich antun und zahlen früher oder später mit der Gesundheit oder einem früheren Tod.

Kleiner Trost, auch wer nicht kochen kann ist in der Lage sich gesunde Brote und Brötchen zu belegen, Nüsse und Saaten zu essen und Obst zu schneiden.

Kommentar von Pflanzenflavor ,

Ich liebe Fertigprodukte, man kann heute nicht auf sie verzichten

Antwort
von kubamax, 11

Fast alle, die kochen ablehnen, sind männliche Machos. Auch wenn man es ihnen auf den ersten Blick nicht ansieht. Sie betrachten die weibliche Partnerin als Mutti-Ersatz.

Antwort
von priesterlein, 26

Wieso sollte man von Fertigprodukten verhungern und wenn vier Leute am Tisch sitzen soll jeder selber kochen? Vielleicht wird irgendwann mal jemand so etwas wie Restaurants, Dönerbuden oder Lieferdienste erfinden.

Wer kein essen von anderen essen will, steht also auf dem Standpunkt, dass man anderen generell kein Essen geben sollte?

Kommentar von Pflanzenflavor ,

Nein 😊

Kommentar von priesterlein ,

Aber wie kann sich jemand ruhigen Gewissens ins Gesicht sehen, wenn er etwas gekochtes isst, was er nicht selbst kochte?

Antwort
von rudelmoinmoin, 20

wäre das denn schlimm ? Hauptsache du lässt das Wasser nicht anbrennen 

Antwort
von TheAllisons, 30

Man kann auch köstlich in Restaurants essen gehen, verhungern müsst man auf alle Fälle nicht

Kommentar von Pflanzenflavor ,

Aber man hat doch auch mal zuhause Hunger und nur kochen lassen von anderen, ich könnte mir da nicht mehr selber ins Gesicht schauen im Spiegel... Versteh das nicht

Kommentar von TheAllisons ,

Es gibt aber auch Leute, die keine Zeit haben um selber zu kochen, die verhungern aber auch nicht und können sich auch in den Spiegel gucken.

Antwort
von Pflanzenflavor, 20

Ja eig können sie es. Doch so viele bemühen sich nicht mal sich sund zu ernähren. Das ist doch die Grundlage, versteht mich nicht falsch, esse auch gerne Fertigprodukte, aber so manche Leute holen sich eben nur lieferfrass oder gehen essen, wie können die das mit ihrem gewissen vereinbaren?

Antwort
von Rosswurscht, 5

Es gibt Leute die nicht stricken können!

Erfrieren die alle?

Antwort
von kjklol, 20

Anscheinend haben die anderen keine Angst zu verhungern.

Kommentar von Pflanzenflavor ,

Wahrscheinlich alter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten