Frage von Baume2001, 21

es gibt ja dass buch Samurai der weg des schwertes . Kann man den weg in echt auch nach wandern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 9

Auch falls das eine Trollfrage sein sollte, werde ich darauf antworten.

Der "Weg des Schwertes" ist kein Wanderpfad, oder eine Straße, sondern ein philosophischer Lebensweg.

Da du dich offenbar für Samurai interessierst, erkläre ich das ganze mal in Kurzform aus historischer Sicht.

Vom Bujutsu zum Budo

Als die großen Schlachten in Japan nach dem Jahr 1600 vorbei waren, wollten viele Samurai ihre Fähigkeiten im Kampf nicht einfach aufgeben.

Also wurde aus den Kriegskünsten, deren Ziel es war, Menschen zu töten, stattdessen Kampfkünste, indem sie mit einer Philosophie verbunden.

Durch die Philosophie wurden die Kampfkünste zu einer charakterlichen Schulung. Die Persönlichkeit des Menschen sollte gefördert werden.

Diese Schulung wird als lebenslange Übung, als "Lebensweg" verstanden - der durch das Training der Kampfkunst körperlich geübt wird.

Aus den Fähigkeiten (jutsu) des Kriegers - Bujutsu - wurde der Weg (Do) des Kriegers - Budo - eine lebenslange Disziplin zur Vollendung des Charakters.

Dafür gibt es verschiedene Beispiele.

Aus den rein kämpferischen Techniken des Schwertes (Kenjutsu) wurde der philosophische Weg des Schwertes (Kendo)

Aus den rein kämpferischen Techniken des Schwertziehens (Iaijutsu), wurde der philosophische Weg des Schwertziehens (Iaido).

Aus den rein kämperischen Techniken der harmonischen Anpassung an den Angreifer (Aikijujutsu) wurde der Weg der harmonischen Energie (Aikido).

All diesen Kampfkünsten ist gemeinsam, dass sie trotz ihrer Techniken nicht das Ziel haben, Menschen zu töten, sondern den Übenden in seiner Persönlichkeit zu schulen.

Doch neben dem Weg des Kriegers (Budo) übten sich Samurai auch im Weg (Do) der schönen Kunst (Geido).

Dazu gehörden die Teezeremonie als "Weg des Tees" (Chado) und die Kunst des Blumensteckens als "Weg der Blumen" (Kado). Diese philosophischen Wege (do) waren gewissermaßen der Ausgleich zur kämpferischen Disziplin.

Du siehst also, dass der "Weg des Schwerts" keine materielle Straße ist, sondern ein philosophisch geprägter Lebensweg.

Ich hoffe, die Antwort war hilfreich.

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von anksmt, 10

"Der Weg des Schwertes" ist kein Weg, den man physisch laufen kann. Es ist ein "Weg" den die Samurai früher wählten um, nun ja, Samurai zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community