Es gibt 3 sehr bekannte Fälle, von angeblicher Vergewaltigung durch Bill Clinton - warum kommen diese angeblichen Opfer erst jetzt, 20-25 Jahre später damit an?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zu diesen Vorwürfen von Donald Trump ist folgendes anzumerken:

Da war erst mal der Fall Kathy Shelton und bezieht sich auf die Tätigkeit von Hillary Rodham. Kathy Shelton wurde 1975 als 12-jährige vergewaltigt und Hillary Rodham musste als junge Anwältin die Pflichtverteidigung eines Vergewaltigers übernehmen und hat als Anwältin einen guten Job gemacht, weil der Angeklagte nur zu 4 Jahren davon 3 Jahre mit Bewährung verurteilt wurde. Daraus wird jetzt der Vorwurf konstruiert. Hillary habe ihrem Vergewaltiger zur Freiheit verholfen. Der Vorwurf ist absurd. Kein Anwalt ist verantwortlich für die Taten seinen Mandanten.

Im Fall Kathy Shelton geht auch aus Trumps Wahlkampfkosenabrechnung hervor, dass Trump Kathy Shelton 2.500 US-$ für Wahlkampfdienstleistungen bezahlt hat.

Alle anderen 3 Fälle beziehen sich auf Bill Clinton und nicht auf Hillary Clinton. ( Davon ging es in einem Fall um den Vorwurf der Vergewaltigung und 2 mal um den Vorwurf des Sexuellen Belästigung). Hillary ist aber nicht verantwortlich, für das was ihr Ehemann gemacht haben soll. Es gibt keine Sippenhaftung. Deshalb sind diese Dinge alle im gegenwärtigen Präsidentschaftswahlkampf  eigentlich nicht von Bedeutung.

Ausserdem sind die Fälle alle nicht neu. Alle 3 Fälle waren bereits vor Gericht. Jedesmal bekam Bill Clinton recht, was nicht heisst, dass die Vorwürfe unzutreffend sind, aber es heisst zumindest, dass die Vorwürfe nicht bewiesen werden konnten. Trump setzt einfach darauf, dass er jetzt die Vorwürfe einfach nochmal bringen kann, obwohl er die Vorwürfe auch nicht beweisen kann. Aber ihm jedes unsachliche Mittel Recht ist, da er Hillary  von der Sachkompetenz, vom Fachwissen, und von der Logik her einfach unterlegen ist. Die zwei TV-Duelle haben das klar gezeigt. Der absurde Vorwurf, den er vorgestern losgelassen hat, Hillary habe bei der letzten TV-Debatte unter Drogen gestanden, beweist ja erneut, wie unseriös Trump ist.

Hier noch die Details zu den 3 Bill Clinton Fällen:

Der Fall Paula Jones war schon mal vor Gericht.  Paula Jones, eine ehemalige Angestellte des Staates Arkansas, verklagte Clinton 1994 wegen sexueller Belästigung. Sie sagte, laut „New York Times“, Bill Clinton habe sich 1991 vor ihr entblößt und ihr ein unsittliches Angebot in einem Hotelzimmer gemacht. Er war damals Gouverneur. 
Ein Richter wies die Klage 1998 ab. 

Im Jahr 1999 bezichtigte Juanita Broaddrick Bill Clinton, sie 1978 als 35-Jährige in einem Hotelzimmer vergewaltigt zu haben. Im Jahr 1999 reichte Juanita Broaddrick dann doch Klage gegen den damaligen Präsidenten ein. Sie behauptete, Mitarbeiter der Verwaltung hätten illegal Akten über sie behalten und Gerüchte verbreitet, um ihre Glaubwürdigkeit anzugreifen. Die Klage wurde abgelehnt.

Die ehemalige Praktikantin Kathleen Willey im Weißen Haus  erklärte, der damalige Präsident habe sie 1993 in einem Bewerbungsgespräch im privaten Studierzimmer des Oval Office begrapscht und geküsst. In dem Gerichtsverfahren Willey gegen Clinton stand es Aussage gegen Aussage – weitere Zeugen gab es nicht. Der Jury konnten keine ausreichenden Beweise, für die Schuld von Bill Clinton vorgelegt werden. Daher wurde die Anklage gegen Clinton abgewiesen.

Alles vermutlich für die Wahlkampagne frei erfunden, das hört sich schon unglaubwürdig an, wenn es erst nach 25 Jahren zu solchen Szenarien kommt

Es kann passieren, dass das Gehirn schlimme Dinge verdrängt und diese erst Jahre später wieder als Erinnerung auftauchen.

Kommentar von NEONBLAUPINK99
17.10.2016, 19:13

Ja das passiert aber eigentlich nur bei kindern im alter von 0-6 jahren

0

Wahrscheinlich hat Herr Trump ihnen dafür viel Geld bezahlt. Er wird ja selbst gerade wegen sexueller Belästigung angegriffen.

Das ist beim "Wahlkampf" in den USA normal... -.-

Vergewaltigungsopfer schämen sich oft. Trauen sich nicht zu sagen was passiert ist. Das kann Jahre dauern bis sie es erzählen. Aber wir wissen nicht ob es stimmt und was die Gründe sind. 😐

Kommentar von OffTheRanch
17.10.2016, 10:08

Ich weiß, dass sie sich oft schämen... aber genau diese Tatsache wird hier ja wohl ausgenutzt! Wieso schämen die drei sich ausgerechnet jetzt, kurz vor den Wahlen nicht mehr. Gaaaanz komischer Zufall.

0
Kommentar von minaray1403
17.10.2016, 10:10

Naja, wenn man Clinton wegen ihrem Mann nicht wählt zeigt das das die Menschen dumm sind. Sie kann ja nichts dafür.

0

Wenn dich der Präsident der USA vergewaltigen würde, wärst du auch erstmal vor allem eines: eingeschüchtert.

Dazu kämme noch, dass der ja auch wohlhabend ist und dich mit einer Armee von Anwälten und Gutachtern lächerlich und dann mundtot machen würde.

Auch haben viele Amis einfach angst vor ihrem eigenen Staat und fürchten, wenn sie etwas "unpatriotisches" tun von einer Drohne gesnipert zu werden.

Kommentar von OffTheRanch
17.10.2016, 10:35

clinton ist bereits seit 2001 kein präsident mehr

0

Was möchtest Du wissen?