Frage von Miraculix84, 49

Es geht um die Renovierung eines Badezimmers. Worauf muss man achten, wenn man eine Grundierung kauft?

Hallo liebe Community,

unser Bad wurde renoviert und wir möchten aus Kostengründen jetzt die Flächen, die nicht befliest sind, selber streichen. Kann ja eigentlich nicht so schwer sein. Wir haben Wohn- und Schlafzimmer auch selber gestrichen. :)

Die Oberfläche im Bad ist einfach Putz (keine Tapete) und nun habe ich mich schon schlau gemacht, dass man erst eine Grundierung draufpinseln muss und dann spezielle Badezimmer-Farbe. Badezimmerfarbe sollte kein Problem sein. Werde ich im Baumarkt schon finden. Nun habe ich aber im Baumarkt unseres Vertrauens nach Grundierung gegoogelt und bin ob des Angebotes überfordert: Welche Grundierung brauche ich denn? Gibt es da unterschiede oder kann ich irgendeine Grundierung nehmen?

Würde mich über Antwort von erfahrenen Heimwerkern / Handwerkern freuen.

Danke!

MCX

PS: Anbei ein Link vom Baumarkt: http://www.hornbach.de/shop/Farben/Wandfarben-Putze/Grundierungen-Wand/S1034/art...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GenLeutnant, 32

Gleich der erste Tiefgrund ist schon perfekt.Acryl Tiefengrund..der enthält keine Lösemittel.Allerdings wären da 10 Liter zu viel.Die verbrauchst Du nicht.Das Gebinde gibt es auch in 5 Liter Kanistern.

Antwort
von imager761, 20

Gerade im Badezimmer würde ich auf den offenporigen Putz nicht verzichten: Wer den mit Tiegrund und Dispersionsfarbe zuschmiert, erzeugt den Effekt von mit mit Frischhaltefolie verpackter Lebensmittel im Kühlschrank, Niederschlag des Kondeswassers feuchtigkeitsgesättigter Luft an der rel. kalten Oberfläche, der in Verbindung mit Wärme Schimmelbildung im Bad begünstigt. Zumal verstärkt durch nachfolgende Renovierungsanstriche :-O

Gerade in fensterlosen Bädern ist die selbst durch Stoßlüften und starkes Heizen kaum zu vermeiden :-(

Ich rate zu offenporiger Putzfarbe, etwa: http://www.easyputz.de/easyfresh.html?adword=Google/DE-SEA-NB-Streichen/Streiche...

Und Verzicht auf Grundierung, lieber mit Putztfarbe vorstreichen, die gerne stark aufgesaugt werden darf und dann im Abstand von 12 Stunden ein zweites Mal deckend streichen: Acrylgrundierung als Vorbehandlung ist zwar billiger als Farbe, versiegelt aber eben auch den Putz.

G imager761

Antwort
von aribaole, 36

Haftgrund sollte die Lösung sein.

Kommentar von Miraculix84 ,

Weißt du, ob es da zwischen Feuchtraum und "Nicht-Feuchtraum" noch einen Unterschied gibt, oder ist das egal?

Danke!

Kommentar von aribaole ,

Dürfte egal sein, da die Farbe ja dann für Feuchträume ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community