Frage von Computerheld, 33

Erziehungsziele der Mädchen?

Welche Erziehungsziele gab es im Nationalsozialismus für Mädchen?

Antwort
von quantthomas, 14

Die Mädchen sollten für den Führer "Gebährmaschinen" sein, um genug Kinder für den Krieg zu bekommen. Die Erziehung übernahm dann der Staat, besser gesagt die Nazipartei.

Mit der Initiative "Lebensborn" wollte die Nazis sogar mit der Art Züchtung des reinen Ariers beginnen.

In eigens dafür konzipierten Häusern, wurden schöne blonde Mädchen mit reinrassigen Deutschen "Hakenkreuzlern" zusammengeführt. Auf Deutsch gesagt, sie vö........n für Hitler um reinrassige Kinder zu bekommen.

So einen richtigen Erfolg konnte diese edle Samenübergabe wohl nicht gehabt haben, denn die Damen, trotz Partei-Mitgliedschaft verweigerten immer öfters den Verkehr mit den SS-Rüpels. 

Antwort
von AcademyAward, 15

Mädchen wurden fast ausschließlich in Hauswirtschaft gelehrt und ihr einziges wirkliches Ziel war es, so viele gesunde Kinder wie möglich zu bekommen.

Eine Karriere für Frauen war im Nationalsozialismus nicht vorhergesehen, was wohl einer der Gründe für die große Anzahl an Frauen im Widerstand war. 

Antwort
von tanztrainer1, 4

Wie schon geschrieben, die Mädchen sollten so viel wie möglich "Kanonenfutter" produzieren!

Als dann während des WK2 an der "Heimatfront" die Männer fehlten, war es sogar möglich, dass Frauen Karriere machen konnten, was aber gar nicht so vorgesehen war.

Und als dann nach dem Krieg die Männer zurück waren, hieß es für die Frauen doch wieder nur: Kinder - Küche - Kirche!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community