Erziehungswissenschaft. Was arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

das hängt natürlich stark davon ab, worauf du dich während des Studiums spezialisierst. Beispielsweise Sozialpädagogik - dann kommen sozialpädagogische Berufe in Betracht: Kinder-/Jugendhilfe, Schuldnerberatung, Migrationsdienst etc. Aber: Du konkurrierst auf dem Arbeitsmarkt dann mit den Spezialisten, also den Absolventen der Sozialen Arbeit. Das heißt, es werden noch Fortbildungen nach dem Studium fällig.

Außerdem gibt es noch Erwachsenbildung, wo Dienstleistungen für lebenslanges Lernen angeboten werden: Weiterbildungen in und außerhalb von Betrieben, Bildungsträger usw. Diese Angebote müssen organisiert und begleitet werden, da kommt der Erziehungswissenschaftler ins Spiel, um fachlich fundiert solche Sachen zu managen.

Schlussendlich gibt es auch noch die riskante aber möglicherweise spannendste Möglichkeit, zu promovieren und in Wissenschaft und Forschung zu arbeiten.

Das würde mir jetzt spontan dazu einfallen.

Viel Spaß und viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?