Frage von Sisi335l, 38

Erziehung: 5tes Lebensjahr?

Meine kleine cousine ist 5, ich weiß nicht wie ich ihre Entwicklung fördern könnte.

Ich habe mal ein Praktikum im Kindergarten gemacht, die Kinder waren Entwicklungsmäßig weiter als sie. Sie versteht viele Dinge nicht. Sie hat mich z:b. letztens total fragend angeguckt als ich sie fragte: "Kannst du mir einen gefallen tun?" und ich weiß einfach nicht wie ich ihr die Bedeutungen klar machen oder sie iwie unterstützen kann.. ://

Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Tipps und Ideen :)

Antwort
von blackforestlady, 23

Das verstehen sogar manche Erwachsene nicht und das verlangst Du von einer fünfjährigen. Wenn die Cousine Probleme hätte, dann würden ihre Eltern und der Kinderarzt das feststellen. Daher solltest Du Dich von solchen Sachen fernhalten. Das kannst Du bei Deinen eigenen Kindern machen, aber bitte nicht bei fremden, auch wenn es die Cousine ist.

Expertenantwort
von Hopsfrosch, Community-Experte für Kinder, 11

Liebe Sisi3351,

du musst und kannst da gar nix fördern!

Deine Besorgnis und dein Praktikum in allen Ehren: Du hast zwar einen kurzen Einblick und einen kleinen Vergleich bekommen. Das macht dich aber noch nicht zum Experten...

Für die Entwicklung deiner Cousine sind deren Eltern und Erzieher zuständig und verantwortlich. Du könntest also deine Beobachtungen und deine Besorgnis deiner Tante und deinem Onkel mitteilen. Mehr nicht. So lange diese regelmäßg an den U - Untersuchungen beim Kinderazt teilnehmen, werden die allerschlimmsten Defizite wohl dort hoffentlich auffallen! Vielleicht sind sie ja auch schon aufgefallen und sie wird längst wo anders gefördert? Dir als Cousine wird man so was vielleicht nicht gerade auf die Nase binden...

Dein Beispiel ist ungünstig gewählt, nicht repräsentativ und es ist leider nur ein einziges. Woran machst du sonst noch fest, dass sie "vieles nicht versteht"? Aus dem Kindergarten wirst du wissen, dass man auffällige Kinder über einen Zeitraum beobachten und auffälliges wie unauffälliges Verhalten genau dokumentieren musss, um irgendwann einen Schluß daraus ziehen. zu können. Als Fachpersonal.

So, wie du es hier schreibst, könnte sie darauf gewartet haben, dass du fortfährst, WAS sie denn bitte tun solle, um dir nicht ins Wort zu fallen. Gut erzogen, wie sie vielleicht ist. Es ist auch möglich, das du genuschelt hast. Oder das sie schlecht hört. Oder gerade sehr erkältet war und darum schlecht hört. Das sie todmüde war und darum keinen Zusammenhang mehr herstellen konnte und und und.

Für Kinder, die auf geistiger oder körperlicher Ebene in ihrer Entwicklung sehr weit hinter ihren Altersgenossen zurück sind, gibt es professionelle Hilfe durch Fachleute wie z.B. Heilpädagogen. Nicht durch Cousinen. Heilpädagoge ist ein Beruf mit mehrjähriger Ausbildung. Und auch der Heilpäde muss erst mal herausfinden, was überhaupt mit dem Kind los ist, bevor er irgendwie drauflos fördern kann.

Du siehst, dass deine Frage hier so unmöglich zu beantworten ist!

LG, deine Sozialpädagogische Assistentin

Antwort
von gerolsteiner06, 16

Viel mit ihr Reden, vorlesen, spielen, immer die Sprache benutzen.

Vielleicht haben die Eltern sie nicht gefördert, d.h. nur vor den Fernseher gesetzt und ruhig gestellt.

Du mußt ihr nichts "klar machen", das Verständnis für Vieles kommt aus dem Kontext. In deinem Beispiel einfach hinterher schieben, was für einen Gefallen Du meinst, dann versteht sie es schon.

Kommentar von Sisi335l ,

Wenigstens eine vernünftige Antwort :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community