Frage von eswirdschon, 25

Erzieherin und Hilfe bei Bewerbung für einen Ausbildungsplatz als Steuerfachangestelle?

Hallo,

ich bin Erzieherin und möchte mich Beruflich zum Komplett umorientieren und möchte mich nun bewerben. Ich bitte einfach das Bewerbungsschreiben durchzulesen und bin um jede Kritik/Anregung dankbar.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige, in der Sie einen Ausbildungsplatz zur Steuerfachangestellten anbieten, gelesen.

Wie aus meinem Lebenslauf er sichtbar, habe ich nach der Schulischen Ausbildung an der Wirtschaftsschule entschieden einen sozialen Beruf zu erlernen.

Mir wurde aber in den letzten Wochen/Monaten immer mehr bewusst, dass ich mein berufliches Arbeitsfeld komplett ändern möchte. Während der schulischen Ausbildung an der Wirtschaftsschule Gester wurde bei mir der Grundstein in der Bürotätigkeit gelegt. Die wichtigsten Fächer an der Wirtschaftsschule sind Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Volkswirtschaftslehre. Ich würde nun diese Grundsteine auch in meinem Beruf nutzen können und möchte deshalb nun in einem komplett anderen Berufszweig arbeiten.

Mir ist persönlich bewusst, dass dies nur durch eine zweite Ausbildung möglich ist, die ich gerne in Ihrer Kanzlei machen würde. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen für die ausgeschriebene Stelle für einen Ausbildungsplatz als Steuerfachangestellte.

Danke!!!!

Grüße

Antwort
von mysunrise, 9

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hier wäre der Name der Person, die sich um Personalfragen kümmert besser

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige, in der Sie einen Ausbildungsplatz zur Steuerfachangestellten anbieten, gelesen.
Hiermit bewerbe ich mich in Ihrer Kanzlei für die ausgeschriebene Stelle für einen Ausbildungsplatz als Steuerfachangestellte.

Wo hast Du die Stellenanzeige gelesen

Wie Sie aus meinem Lebenslauf entnehmen können, habe ich mich nach der Wirtschaftsschule entschieden einen sozialen Beruf zu erlernen.

Warum? Zum Beispiel, weil der der Kontakt zu Menschen wichtig ist  (Du wirst auch als Steuerfachangestellte Kontakt zu Mandaten haben, also kann es ein Vorteil für Dich sein!)

Mir wurde in den letzten Wochen/Monaten als Erzieherin jedoch  immer mehr bewusst, dass ich mein berufliches Arbeitsfeld ändern möchte. 

Warum? Zum Beispiel weil Du lieber mit Erwachsenen arbeitest (wie als Steuerfachangestellte)

Während der schulischen Ausbildung an der Wirtschaftsschule Gester wurden mir die Grundsteine für die Buchhaltung durch die Fächer  Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Volkswirtschaftslehre gelegt. Ich würde nun diese Kompetenzen auch in meinem Beruf nutzen, weil mir diese immer viel Freude bereitet haben und deshalb in dem Berufsfeld Steuern arbeiten.

Warum sollten sie Dich einstellen ( überzeuge von Dir!)

Mir ist bewusst, dass dies nur durch eine zweite Ausbildung möglich ist, die ich gerne in Ihrer Kanzlei absolvieren würde. Diese zusätzliche Belastung würde ich jedoch gerne auf mich nehmen.

Warum bewirbst Du Dich bei genau diesem Unternehmen? (positiver Ruf, etc.)

Ich hoffe, dass meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat und würde mich sehr freuen, wenn Sie mir Gelegenheit geben, den ersten Eindruck meiner Person durch ein persönliches Gespräch zu vervollständigen.

Mit freundlichen Grüßen 

                                                                                     Anlagen beiliegend



Ich hoffe, dass ich Dir helfen konnte und viel Glück mit Deiner Bewerbung!
Antwort
von eswirdschon, 4

Vielen Dank für die rasche Antwort: Ich habe es jetzt nochmals geändert und bitte nochmal um Rückmeldung! Vielen Dank!

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige bei jobbörse.de, in der Sie einen Ausbildungsplatz zur Steuerfachangestellten anbieten, gelesen.
Hiermit bewerbe ich mich in Ihrer Kanzlei für die ausgeschriebene Stelle für einen Ausbildungsplatz als Steuerfachangestellte.
Ich habe schon viel Positives von Ihrer Kanzlei gehört und auch der gut Ruf ihrer Kanzlei ist für mich an Ansporn mich bei Ihnen zu bewerben.

Wie Sie aus meinem Lebenslauf entnehmen können, habe ich mich nach der Wirtschaftsschule Gestern entschieden einen sozialen Beruf zu erlernen. Da mir der Kontakt mit Menschen sehr wichtig ist.

In den letzten Wochen/Monaten wurde mir aber immer mehr bewusst, dass ich mein berufliches Arbeitsfeld komplett ändern möchte. Während der schulischen Ausbildung an der Wirtschaftsschule Gester wurden mir die Grundsteine für die Buchhaltung durch die Fächer Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Volkswirtschaftslehre gelegt.
Ich würde nun diese Kompetenzen auch in meinem Beruf nutzen, weil mir diese immer viel Freude bereitet haben und deshalb in dem Berufsfeld Steuern arbeiten.

Mir ist persönlich bewusst, dass dies nur durch eine zweite Ausbildung möglich ist.
Diese zusätzliche Belastung würde ich jedoch gerne auf mich nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten