Frage von giz123, 163

Erzeuger bei der polizei "verpetzen"?

Hallo, ich möchte heute mittag meinen vater bei der polizei "petzen". Ich lebe noch bei ihm und halte es nicht mehr aus (Ich habe keine Depressionen oder so). Eine mutter habe ich nicht.Ist mir zwar etwas unangenehm zu schreiben, aber er hat mich immer auf lust und laune geschlagen und beleidigt mich jeden gottverdammten tag. Ich war schon beim jugendamt, aber er beantragt das nicht, also kann ich nicht weg, weil ich noch minderjährig bin. Meine frage ist, was würde die polizei machen, wenn ich das da sage? Habt ihr ideen? Danke im Voraus.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mrsmandala, 42

Ich würde dir nicht davon abraten zur Polizei zu gehen. Dort wird sicher gehandelt, wenn du körperlich misshandelt wurdest. Jedoch besteht die sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Beamten der Polizei dich in ein Heim oder eine Pflegefamilie geben müssen, da du nicht volljährig bist und bei deinem Vater, wenn er dich misshandelt, nicht bleiben kannst. Was für dich whs. aber sogar besser ist? Die Beamten werden dir außerdem die Möglichkeit einer Anzeige anbieten, was du dir aber noch überlegen kannst und wobei ich mir nicht ganz sicher bin, kommt drauf an, wie alt genau du bist. Vielleicht hast du ja noch eine Tante oder einen anderen erwachsenen Menschen, der dir beisteht und bei dem du evtl. unterkommen kannst. 

Alles Gute.. hoffentlich wird alles gut!

Kommentar von giz123 ,

Dankeschön, ehrlich gesagt möchte ich nicht in einem heim. Ich werde nächstes jahr 16, wenn ich jetzt in einem heim kommen würde, könnte ich dann mit 16 ausziehen? (Ja,man darf mit 16 ausziehen)

Kommentar von mrsmandala ,

Ja das ist sicher möglich (betreutes Wohnen). Dafür ist dann aber die Polizei nicht mehr zuständig, aber das Jugendamt. Wenn du dich in einer Heimeinrichtung angemessen verhältst und zeigst, dass du selbstständig bist und schon alleine wohnen kannst, ist ein betreutes wohnen in einer WG mit anderen gleichaltrigen mit ähnlichem Schicksal sicher möglich! 

Kommentar von giz123 ,

Danke!

Antwort
von Porkyfan, 64

Das beste wäre noch einmal zum Jugendamt zu gehen. Du sagst, dass du schon einmal da gewesen bist. Was genau soll dein Vater denn beantragen?

Normalerweise würde man erst einmal die Sachlage prüfen und dann je nach Fall entscheiden. Wenn dein Vater dich schlägt und dich beleidigt, dann ist das alles andere als in Ordnung.

Es gibt verschiedene Hilfen, die das Jugendamt dir auch aufzeigen kann. Es sollte dich und deinen Vater beraten, wie es weitergeht.

Wende dich ansonsten auch noch einmal an einen Lehrer, dem du vertraust, vielleicht gibt es an deiner Schule auch einen Schulpsychologen, der dich auf diesem Weg begleiten und unterstützen kann.

Kommentar von giz123 ,

Ich komme super alleine klar, aber danke. Mir geht es nur darum, dass ich weg möchte. Ich versuche seit 5 jahren alles in ordnung zu kriegen, es klappt nicht. Er verspricht mir bzw meiner familie (ein auf guten vater tun) dass er sich bessert aber seine besserung hält vielleicht n tag? Er muss es bestätigen, dass ich weg darf. Meine frage ist, was die polizei da macht, ich bin für alles bereit.

Kommentar von Porkyfan ,

Die Polizei wird da nicht viel machen können, da dies nicht in ihren Zuständigkeitsbereich fällt. Alles was die Polizei tun kann ist deinen Fall an das Jugenamt weiterzuleiten. Es liegt dann bei denen, wie es weitergeht.
Zuerst wird man auf eine Kinderwohlgefährdung prüfen und je nach Ergebnis wird dir und deinem Vater eine Hilfe zur Erziehung zur Seite gestellt.
Auch wenn du es vielleicht anders regeln möchtest, einfach so aus der Familie heaus genommen werden kannst du nur bei akuter Gefährdung. Die muss aber erst einmal fest gestellt werden und das läuft nun einmal über das Jugendamt.

Kommentar von astockbrot ,

Hallo, Porkyfan In diesem Fall hat sich der Vater strafbar gemacht, da er geschlagen hat. Es wäre möglich das er für das allgemeine Wohl bis zum Prozess eine Annäherungsunterlassung bekommt. Sprich er darf sich der Familie nicht nähern.

Kommentar von Porkyfan ,

Das Problem dabei ist nur, dass das auch bewiesen werden muss. Ich weiß nicht genau, welche rechtlichen Handhabe die Polizei da hat. Ich weiß nur, dass familiäre Fälle, auch im Fall von Gewalteinwirkung von Elternteilen gegenüber Schutzbefohlenen zuerst einmal an das JA weitergeleitet wird, da es sich nicht allein um die Verletzungen dreht, sondern um das gesamte Problem, dass vermutich im Familiensystem steckt.

Von Annäherungsunterlassung habe ich noch nicht viel gehört, möchte ich aber auch nicht abstreiten. Denke aber mal, bis es dazu kommt, müssen wirklich gravierende Dinge passiert sein ( womit ich auf keinen Fall sagen will, dass Verletzung des eigenen Kindes nicht gravierend wäre).

Antwort
von huldave, 42

Wenn dein Vater nicht unterschreibt, dann soll das Jugendamt einen Antrag beim Familiengericht stellen, damit per Gericht die Unterschrift deines Vaters ersetzt wird. Es kann doch wohl nicht sein, dass du wegen der fehlenden Mitwirkung deines Vaters du weiter leiden musst

Kommentar von giz123 ,

Jugendamt interessiert sich nicht dafür, weil es ja schlimmere fälle gibt, deswegen gehe ich zur polizei. Ich finde es aber selber total asozial.

Kommentar von huldave ,

Geh zur Polizei, dann bekommt auch das Jugendamt Druck. Alles Gute für dich

Antwort
von Sxmxnthxftw, 36

Die Polizei würde das ganze wahrscheinlich nachgehen und letztendlich das Jugendamt darüber informieren. Ich weiß ja nicht wie schlimm das ganze bei dir ist, aber die Polizei oder beziehungsweise das Jugendamt werden dir sicherlich dabei helfen das, dass ganze wieder in Ordnung kommt.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 12

Mal eine andere Frage: Wo willst du denn hin?

Das MUSS das Jugendamt regeln. Anders geht es nicht. Die Polizei hat da gar keine weiteren Befugnisse. Sie werden, wenn sie eine Gefahr für dich sehen, das Jugendamt und ggf. einen Richter verständigen, der dann Eilmaßnahmen verfügen kann. Dann kommst du in ein betreutes Wohnen.

Das ist aber ein Schritt, für den es schon heftig zugegangen sein muss. Meist versucht man das innerhalb der Familie zu regeln. Die Sicht von Jugendlichen ist da hin und wieder auch einseitig. Das muss man alles prüfen. Niemand wird da Knall auf Fall Entscheidungen treffen. Es sei denn - wie gesagt - es geht um Leib und Leben, reelle/akute Gefahr, Kindeswohlgefährdung usw.

Gruß S.

Antwort
von astockbrot, 31

Guten Abend,

Was soll denn passieren?
Es wird bestimmt keine SEK Einheit euer Haus stürmen...
Das ganze wird überprüft, und untersucht.
Das kann sich jedoch über Monate hinweg ziehen.
In deinem Fall würde ich lieber zum Jugendamt gehen und dort alles genau erzählen.
Normal wirst du direkt übergangsweise bei einer anderen Familie untergebracht bis alles geklärt ist.

Schönen Abend dir noch und viel Erfolg,
astockbrot

Kommentar von giz123 ,

Danke und gleichfalls, aber zum gefühlten 30sten mal,ich war beim jugendamt.

Kommentar von astockbrot ,

Das kann ich mir nicht vorstellen. Hast du erzählt das dein Vater dich mehrfach geschlagen hat? Wenn Ja, hat sich die Frau oder Man vom Jugendamt strafbar gemacht. Das Jugendamt muss in solchen Fällen sofort einschreiten.

Kommentar von astockbrot ,

Wende dich an eine andere Mitarbeiterin. Zur Not, musst du zur Polizei gehen und dort die Lage schildern. Diese werden denke dafür sorgen das das Jugendamt einschreitet.

Kommentar von giz123 ,

Gibt keine andere mitarbeiterin, bzw nur eine, die es mit mir """""""regelt"""""".

Kommentar von astockbrot ,

Dann empfehle ich dir den Schritt zur Polizei. Dort bekommst du Hilfe. Viel Erfolg!

Antwort
von michi57319, 41

Geh zur Diakonie, oder Caritas. Die haben eine allgemeine Lebensberatung, bei der du deine Probleme schildern kannst. Die haben auch Ansprechpartner, die dir helfen können.

Kommentar von giz123 ,

Ich will die probleme mit ihm nicht lösen, ich will weg.

Kommentar von michi57319 ,

Das ist ein Teil der Problemlösung. Da habe ich mich wohl unklar ausgedrückt, oder du hast es missverstanden. Ansprechpartner war in diesem Fall auf dein Weggehen gemeint.

Antwort
von Still, 7

Die Polizei schreibt das pflichtschuldig auf und leitet es an die Staatsanwaltschaft weiter. Dafür kommt dein Vater nicht in den Knast, zumal die Beweislage Aussage gegen Aussage steht. Da du selbst schon mehrmals beim J Jugendamt warst, ändert eine Strafanzeige auch nichts. Mein Tipp: lass es!

Antwort
von Onlineberatung3, 55

Setze dich am besten mit dem Jugendamt in Verbindung. Die können dir weiterhelfen

Kommentar von giz123 ,

In der frage: "ich war schon beim jugendamt,aber...)

Kommentar von Onlineberatung3 ,

Wenn du dort aber erzähltst das er dich schlägt usw... dann müssen die handeln und dann gibt es auch nichts von deinem Vater zu beantragen! 

Kommentar von giz123 ,

Habe ich auch gesagt, will die alte aber nicht verstehen.

Antwort
von motivatio, 53

Ich denke dass dein Leben dann noch schlimmer wird, weil es ihm auf garkeinen Fall gefallen wird. Besser zum Jugendamt

Kommentar von giz123 ,

Das ist mir egal ob ihm das gefällt oder nicht, ich kann mich schon wehren. Da war ich schon, steht doch in der frage.

Kommentar von motivatio ,

Dann frag erstmal bei der Polizei nach was man tun kann ohne dass du ihn gleich anzeigst. Da wird was zu machen sein. Jmd muss dich ja schützen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten