Frage von MaximilanAA, 114

Erwischt bei Fahrübung - soll ich jetzt weiter machen mit dem Führerschein?

Hey Leute,

Es sieht so aus das ich zurzeit meinen Führerschein mache und dafür auf einem abgelegndem Parktplatz (keine Sorge, war mit einer Aufsichtsperson) das Fahren ein bisschen üben wollte. Dummerweise wurden wir erwischt. Zu unserem Überraschen war das Farhüben dort verboten (zählte ebend als öffentlicher Verkehr) was wir aber ehrlich nicht wussten, weil es für uns ebend abgelegen erschien und ein nicht benutzter Parktplatz war.

Die Polizisten waren auch sehr verständlich gegenüber der Tatsachen, konnten aber natürlich kein Auge zu drücken. Schade.

Frage: Soll ich mit meinem Führerschein dennoch fortfahren? Polizist meinte das ich den ''wohl'' nicht mehr machen könnte jetzt. Meine Papiere sind aber für die ''weiße Karte'' schon beim Strassenverkehrsamt gewesen (schon seit längerer Zeit). Und meine theoretische wollte ich eigentlich ende des monats noch antreten. Wie wirkt sich dieses Geschehen jetzt darauf aus? (Meine praktische wollte ich noch Mitte nächsten Monats machen. Soll ich mir das auch abschminken?)

Ich hoffe auf schnelle Antworten, da ich schon bald die nächste praktische Übung beim Fahrleher habe. Falls ich den Führerschein durch dieses Geschehen sowiso für eine Zeit nicht weiteführen darf könnte ich mir das Geld dafür ja sparen, darum bitte die schnelle Antwort. (Die Anzeige kostet anscheind ja nichts, aber die Fahrübungen an der Fahrschule ja schon, und eine kleine Menge steckt auch schon drin. Schade).

Danke!

Antwort
von glasair, 45

Das ist übel. Unmittelbar vor der Prüfung (ggf sogar während bei entsprechender Ausstattung) wird nochmal gecheckt, ob du keinen Dreck am Stecken hast. Der Schuss wird zu 100% ins Auge gehen. Vielleicht redest du mal mit deiner Fahrschule, denn du brauchst auch eigentlich keine Fahrstunden mehr zu nehmen. Am besten wartest du, bis in deiner Sache ein Urteil gefällt ist, und lass dich von einem Anwalt beraten. Ggf bekommst du noch ein mildes Urteil wenn du bis dahin noch nicht in Erscheinung getreten bist.

Für das nächste Mal: Es gibt eigentlich in fast jeder Stadt Verkehrsübungsplätze, auf denen du legal fahren kannst. Meistens gibt es da dann auch Parkplätze, etc zum Üben.

Kommentar von MaximilanAA ,

Danke erstmal für den Tipp; die Poliszisten haben uns dasselbe gesagt und sogar noch vor Ort vorgeschlagen das wir jetzt ruhig zu einer dieser Plätzte hinfahren könnten, fand ich auch ganz lustig. Verständlicher weise hatten wir danach nicht mehr so Lust auf Fahrübungen :D


Jedenfalls, meinst du das ein Anwalt ehrlich von Nöten ist? Ich meine Schwarzfahren ist ja ganz klar eine Straftat, jedoch wird doch in meinem Fall die Gegebenheiten beachtet oder nicht? Wie gesagt waren wir ja auf einem sehr abgelendem Parktplatz, und die Polizisten selbst waren auch sehr verständlich gegenüber der Situation.

Ich hatte vermutet, dass das Schlimmste für mich jetzt meine Auszeit von der Fahrschule sein würde, aber nicht das in meinem Fall das ''gravierende'', jurisische Folgen haben könnte.

Kommentar von glasair ,

Gravierende Folgen kann alles haben. Warte einfach mal bis irgendwas zu der Sache kommt, sollte dir da ein Strafverfahren angehängt werden, ist ein Anwalt sicherlich hilfreich, muss man aber nicht unbedingt haben. Klär das auf jeden Fall mal mit deiner Fahrschule, die wissen darüber auch mehr Bescheid als ich, sowas kommt öfter vor als du denkst ;)

Expertenantwort
von Franticek, Community-Experte für Führerschein, 67

Neben der regulären Strafe für Fahren ohne Fahrerlaubnis wird die Sache auf deinen neuen Führerschein Auswirkungen haben, aber keine allzu großen. Wesentlich ist, dass es sich um eine Straftat handelt. Solange das Strafverfahren nicht komplett beendet ist,darfst du jedoch keine Prüfung machen. Insofern liegt dein neuer Führerschein also doch erst mal etwas auf Eis.

Kommentar von Crack ,

So ist es.
Sinnvoller Weise sollte man also erst einmal das Ende des Strafverfahrens abwarten, das dauert in der Regel 2-4 Monate.

Kommentar von MaximilanAA ,

Also heißt das, dass ich die nächste Fahrübung in der Fahrschule absagen sollte, sowie alle anderen Termine. Und das ich jetzt ganz sicher nichts mehr für meinen Führerschein üben sollte weil ich den sowieso erst in ferner Zukunft machen darf.

Kommentar von Franticek ,

Nicht in ferner Zukunft, aber es wird einige Zeit dauern, bis das Verfahren vorbei ist.

Antwort
von Neveeergiveup, 24

Hallo ich habe mein Führerschein auch vor kurzem gemacht und soweit ich mich errinnere,hat mal ein Fahrlehrer im Theorie Unterricht gesagt,wenn man beim Schwarzfahren erwischt wird,dass man dann ein Jahr gesperrt ist.Geh in deine Fahrschule und schildere ihnen deine Situation.Es lohnt sich  leider nicht mehr weiter zu machen 😔

Antwort
von ichhabimmerGF, 61

Das gleiche habe ich auch schon von meinem Fahrlehrer gehört. Ein Schüler hat am Tag vor seiner Prüfung noch mal auf dem Aldi Parkplatz geübt.

Als die drei (Fahrschüler, Fahrlehrer und Fahrprüfer) ein Tag später gerade die Prüfung anfangen wollten, bekam der Prüfer ein Fax und ließ den Schüler die Prüfung nicht mehr machen.

Also bis zum 21 oder 23 Lebensjahr (weiß nicht mehr genau aber eins von beidem) darfst Du die Prüfung eh nicht mehr machen und deswegen empfehle ich Dir das ganze um ein paar Jahre zu verschieben.

Kommentar von MaximilanAA ,

Was zum Teufel. So schlimm nur wegen so einem kleinem Dilemma. Danke schonmal für deine Antwort! Aber das ich nun bis zum 23 Lebensjahr das ganze vergessen kann scheint mir sehr hart. (Und das viele Geld...)

Kommentar von peterobm ,

kleines Dilemma, autsch

Das ist ne Straftat https://dejure.org/gesetze/StVG/21.html  auch die Aufsichtsperson wird rechtlich belangt werden. 

Kommentar von Franticek ,

Es wird erst mal auch gar nicht so lange sein. Fakt ist aber, dass keine Prüfung gemacht werden darf, wenn ein offenes Strafverfahren anliegt. Das muss also erst einmal abgeschlossen sein, bevor man dich zu einer Prüfung zuläßt.

Kommentar von Crack ,

Also bis zum 21 oder 23 Lebensjahr (weiß nicht mehr genau aber eins von beidem) darfst Du die Prüfung eh nicht mehr machen und deswegen empfehle ich Dir das ganze um ein paar Jahre zu verschieben.

Nein, das ist nicht richtig.
Wenn überhaupt dann wird eine isolierte Sperrfrist verhängt die vielleicht 10 Monate beträgt.

In derartigen Fällen kommt das aber nur ganz selten vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community