Erwerbsminderungsrente Rentenanspruch bei Minijob?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da du keinen Beitrag zur Rentenversicherung bezahlst, wird sich auch eine spätere Altersrente nicht erhöhen. 

Dein laufender Rentenanspruch würde sich auch mit Beitragszahlung jetzt nicht erhöhen, da für die Berechnung nur Beiträge bis zum Leistungsfall deiner EM mitgerechnet werden. Alle nachfolgenden Beiträge und Versicherungszeiten zählen erst auf einen evt. nächsten Leistungsfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

gerade, wenn du die Erwerbsminderungsrente zeitlich befristet bekommst, würde ich mich auf jeden Fall von der Deutschen Rentenversicherung beraten lassen (kostenloses Servicetelefon und Infos auf der Homepage).

Nur wer rentenversicherungpflichtig bleibt und entsprechende Eigenbeträge bezahlt (aktuell 3,9% vom Brutto), kann z. Bsp. eine bereits erworbene Absicherung auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente aufrechterhalten und den Anspruch weiter aufbauen.

Falls du später wieder arbeiten kannst, würden dir somit evtl. wichtige Beitragsjahre fehlen, die u. a. auch zum Anspruch auf medizinische oder berufliche Rehamaßnahmen berechtigen würden. Außerdem behält der AN durch den geringen Eigenbeitrag zur Rente weiterhin Anspruch auf Riesterförderung, wobei ihm hier bei sehr geringer Eigenleistung die volle Grundzulage zusteht.

Soweit ich weiß, zahlt der Arbeitgeber immer 15% beim pauschal versteuerten
Minijob, egal, ob du den Eigenbeitrag zahlst oder nicht, seit 2013 sind Minijobs rentenversicherungspflichtig. Somit müsste sich der spätere Rentenanspruch auch geringfügig erhöhen.

Falls du schon seit längerer Zeit im Minijob beschäftigt bist, sieht es bei dir vielleicht ja anders aus. Deshalb unbedingt bei der Rentenversichung informieren, es ist ein ziemlich kompliziertes Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der AG die "450€-Pauschale" entrichtet, ist dieser Betrag passiev für die Sozialleistungen. Das bedeutet dass Du weder Ansprüche aus Krankenkasse noch aus Rentenkasse ableiten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du selbst keinen Beitrag zahlst, ist die Renteneinzahlung des Arbeitgebers für dich neutral.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein die hast du nicht.

Das Gegenteil ist der Fall, denn du darfst nur einen bestimmten Betrag zur Rente zu verdienen. Übersteigst du die Hinzuverdienstgrenze, wird die Rente sogar gekürzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nope.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?