Ersticke ich so?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich will dir hier nichts garantieren, aber ich würde mir da nicht zu viele Sorgen machen. 

Deiner Beschreibung nach ist der Raum ja doch ganz gut isoliert, aber einen Zugang gibt es ja trotzdem. Über diesen musst du schon lüften und die Luft erneuern. Wenn du aber, sagen wir mal 8 oder 9 Stunden schläfst, dann dürfte der Sauerstoffgehalt in der Luft noch gut ausreichen. 

Die 21 % Sauerstoff, die ein Atemzug enthält werden bei weitem nicht vollständig vom Körper aufgenommen, sodass die ausgeatmete Luft immer noch sehr sauerstoffreich ist. Gleichzeitig erhöht sich natürlich auch der CO2 Gehalt, was eher das Problem ist. Innerhalb einer Nacht aber dürfte da nicht viel passieren. 

Wenn du das genaue Volumen des Raumes bestimmst, kannst du das ja mal ausrechnen. Du hast nach deinen Angaben 12,5 m^2 Grundfläche. Jetzt brauchen wir nur noch eine durchschnittliche Höhe des Raumes und dann haben wir ein Volumen. Dann weißt du, wie viel Liter Sauerstoff zu Beginn enthalten sind (21 % des Volumens). Jetzt musst du noch herausfinden, wie viel Volumen ein Atemzug ist etc. Das Ganze ist aber auch nicht wirklich nötig ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dichterseele
12.09.2016, 13:13

In meinem 20qm Schlafzimmer merke ich (allein atmend) morgens bereits, dass die Luft schlechter geworden ist - und das obwohl ich tagsüber durch 2 Fenster lüfte!

Im übrigen gibt es Werte, wieviel Kubikmeter Luft ein Mensch braucht, um wie lange in einem Raum zu überleben.

Ein nicht garantiertes "dürfte" ist da wohl wenig hilfreich.

1

Hmmm, also grundsätzlich sollte jeder Raum belüftbar sein, erst recht, wenn sich Menschen darin aufhalten. In so einem winzigen, abgedichteten Raum wird nach 3 Stunden die Luft verdammt schlecht.  Das wäre was anderes, wenn zwischen den Balken Luft durch Ritzen dringen könnte.

Styropor ist auch gefährlich - es entzündet sich leicht, dabei tropft brennender Teer herunter und die Gase sind tödlich. Zudem werden die Dachbalken dabei gut angefeuert...
Ob dieses Material überhaupt für den Dachausbau erlaubt ist, wage ich zu bezweifeln.

Ich halte deshalb diese Art der Isolierung für eine Schnapsidee, den Raum zum Schlafen zu nutzen, für hundsgefährlich.

Bevor man Räume ausbaut, sollte man sich im Bauamt / bei Architekten informieren, nicht drauflos hudeln und danach fragen, ob das so geht.

Desgleichen: Lerne erstmal Deutsche Rechtschreibung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst auf jeden Fall Schimmel bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung