Frage von LeasWoelbchen, 149

Erstes Turnier, viele Fragen?

Hallo👋😊 Ich möchte bald mit meiner Stute (7 Jahre) ein E-Springen gehen. Sie war noch nie auf einem Turnier, deshalb fangen wir mal ganz unten an zu "reinschauen". Sie hat im Springen viel Talent und ich glaube sie ist schon bereit. Jetzt aber zu meinen Fragen:

  1. Was braucht sie so als Ausrüstung? Ich habe jetzt bestellt:

-Schabracke

-Gamaschen

-Streichkappen

-Springglocken

-Transportgamaschen

-Fliegenohren

  1. Was brauche ich noch so an Ausrüstung? Ich habe schon bestellt:

-Reithose

-Jacket

-Rückenprotektor

-Reithelm

-Handschuhe

-Stiefeletten

-Chaps

Am Anfang (bevor ich reiten muss) ziehe ich noch einen Trainingsanzug drüber.

  1. Wie läuft das genau ab? Also natürlich anmelden, Pacour abgehen, Pferd Ausladen, putzen, satteln und Trensen, etc.

  2. Muss ich noch etwas machen oder beachten?

Danke schonmal im Voraus😊 Bitte keine blöden Antworten wie: "Bevor man sich ein Pferd anschaft, muss man doch wissen wie Turniere ablaufen."

LG Lea

Antwort
von CarosPferd, 57

Zu deiner Ausrüstung:

  • Pferd: ich tue Streichkappen nur drauf wenn ich Stollen drin habe, oder tritt sie zu eng und du hast immer welche drauf? Wenn du die normalerweise nicht drauf tust brauchst du sie auf dem Turnier eher auch nicht..., und wichtig wenn du die unbedingt nutzen möchtest, kennt sie das?

Die Glocken, tritt sie sich in den kronenrand? Oder öfters das Eisen ab? Wenn nein, dann brauchst du die echt nicht. 

Fliegenohren, halte ich persönlich eher für Schmuck, wers schön findet..., manche werden sie wohl auch als Lärmschutz benutzen, aber dann muss man schon was mehr drauftun als nur das dünne Material was man so kaufen kann. 

Hast du Nummern? Jedes Pferd bekommt ja eine kopfnummer und du brauchst für jede Seite des Pferdes (also zwei) Nummern die du an deiner Ausrüstung befestigst. (Ich schnalle sie gerne hinten an den 'Rest' vom Steigbügelriemen, hinter deinem Bein. gut zu sehen und das Pferd hat nichts am Kopf)

Kontrolliere ob deine Ausrüstung regelkonform ist. Also Gebiss, reithalfter, etc

  • Reiter: Protektor finde ich super, würde ihn auch beim Training nutzen. Damit du auch gewöhnt bist damit zu springen, und es ist sicherer;) (ich reite auch mit einem unterm Jackett, zuhause auch oft)

 Hast du eine Bluse? Bzw so ein (hässliches (sorry, eigene Meinung ;) )) Tshirt mit weißem Kragen? 

  • wie läuft das ab?

Früh genug in den Stall fahren (ich nehme die Reithose mit und ziehe sie nach dem putzen an). Dein Zeug und die (gestern schon geputzte) Ausrüstung vom Pferd in den Hänger/LKW packen. (Wenn du das nicht schon am Tag vorher gemacht hast).

Pferd gründlich putzen(dort zu putzen rate ich dir ab, nimm eine Bürste mit wenn du vor dem satteln nochmal drüberwische möchtest. Aber eigentlich reicht es wenn du gut geputzt dort ankommst, entspannter ist es meiner Meinung nach auch). Ich flechte den Schweif meist nach dem verlesen locker für den Transport. Muss aber nicht. Wenn alles sauber und abfahrbereit ist ziehe ich mich um, dann transportgamaschen drauf, evtl Decke, je nach Temperatur. Einladen. Alles nochmal durchgehen, damit du nichts vergisst, und losfahren. Du fährst so los, dass du eine Stunde vor prüfungsbeginn dort bist. 

Wenn du früh genug da bist kannst du, wenn du ankommst, an der Meldestelle abhaken. Ansonsten rufe auf der Fahrt oder bevor ihr fahrt schonmal an und hake ab (dann bist du auf der sicheren Seite:) ). Erfrage auch deine kopfnummer am besten direkt. (Wenn das die erste Prüfung des Tages ist, Am Tag vorher abhaken)

Wenn Ihr da seid, transportgamaschen aus (Pferd bleibt aber noch drin), geht erstmal so zum Turnierplatz, zur Meldestelle, ob sie in der Zeit sind. Ob es schon eine starterliste gibt. 

Entscheide dann wann du fertig machst/abgehst/abreitest. Wenn du genug Zeit hast (also nicht vorne dran bist), in Ruhe Parcours abgehen, dann dich selbst fertig machen, Pferd satteln, Trensen, gamaschen drauf und so. Dann abreiten. Wenn du vorne dran bist brauchst du jemanden der dir das Pferd während dem abgehen hält.

Gehe den Parcours immer wieder ab und zu im Kopf durch. Gut ist auch wenn du ein paar Reiter anschaust (je nachdem wie es die Zeit zulässt), ich mache es immer so, dass ich in die Schleuse gehe wenn der Reiter vor mir beginnt. Dann kann ich den nochmal gucken, meine Linie anschauen und so.

  • Tipps: plane lieber immer wieder 5 min extra ein, dann kommst du nicht in Stress. (ZB putzen sage ich immer ca 40 min von der box bis zum verladen, mach einfach 45 draus) grade wenn du im Ablauf nicht geübt bist nimm dir Zeit :).

Ist sie verladefromm?

Abgehen: plane deine Linie ab dem Zeitpunkt wenn du den Turnierplatz betrittst. Wo du grüßt, wie du dort hinkommst, in welche Richtung du dann reitest, um welchen Sprung herum, wo antraben, wo angaloppieren. Und merke dir nicht nur die Nummern der Hindernisse sondern auch Farbe und so, das macht es dann leichter.

Abreiten: in den kleinen Prüfungen ist es oft chaotisch. Und je nach abreiteplatz auch noch eng. Behalte deine Ruhe und Übersicht. Kontrolliere regelmäßig an der Tafel wieviele Pferde du noch hast.

Bei weiteren Fragen kannst du mich gerne fragen :) ich reite selbst springprüfungen und bin oft unterwegs :)

Viel Glück und Erfolg :)

Kommentar von CarosPferd ,

Und denke daran den Pass (mit den korrekten Impfungen) mitzunehmen. Evtl musst du den vorzeigen, das steht aber dann an der Meldestelle Teilnehmer welcher Prüfung den bringen müssen.

Auch wenn du zur pferdekontrolle musst (nach deinem Ritt) wird wenn du rausreitest jemand auf dich zukommen und dir sagen was du nun tun musst.

Kommentar von Lucyyy99 ,

Hi, also wir lassen allen unseren Pferden die Transportgamaschen drauf bis wir sie vom LKW holen;)Ich weiß nicht warum, aber ich glaube meinem Vater wäre es einfach zu blöd ca. 8 Pferden nach dem Ankommen aufm LKW oder im Hänger die Transportgamaschen ab zu machen, da is es ja auch schon etwas eng und ich weiß nicht ob unsere Hengste es so geil fänden wenn wir ihnen zwischen den Beinen rumklettern;) aber kann man ja machen wie man will

Kommentar von CarosPferd ,

Wenn es sehr warm ist, und einige Pferde vielleicht nicht in der ersten Prüfung starten, also erst in evtl 1-2 Stunden zB, dann ist das schon nicht so toll wenn sie die ganze Zeit mit den dicken transportgamachen da stehen.

Da sollte man sich schon die Mühe machen und die Pferde abladen, (mit mehreren Leuten), transportgamaschen ab, dann Pferde in richtiger Reihenfolge wieder drauf wenn man nunmal nicht an jedes einzeln so gut drankommt. Sonst ist das wirklich nicht angenehm für die Pferde...

Und zwischen den Beinen sollte man eh nie herumklettern..., bei keinem Pferd, und ihm Hänger/LKW schonmal gar nicht...

Kommentar von Lucyyy99 ,

1. Mein Papa ist Pferdewirtschaftsmeister, Springreiter, hat das goldenen Reitabzeichn und eine eigene Anlage. Wen er sich nicht auskennt, wer dann?

2. Unsere LKWS haben eine Klimaanlage (die neuen Hänger auch) und sie sind SILBER und nicht SCHWARZ also wird es schon mal gar nicht so heiß 

3. Haben wir auch nicht die Absicht im Sommer bei 35 Grad unser LKW in die pralle Sonne zu stellen sondern suchen uns immer einen Schatteplatz

4. Noch keins von unseren Pferden hat auch nur ansatzweise irgendeinen Schaden davon getragen. Die sind ja auch nicht aus Zucker. Denkst du das ist was anderes, wie wenn ein Pferd bei 35 Grad einen S*** Parcours springt?! (Ob dus glaubst oder nicht, das finden wir auch nicht so gut, lässt sich aber manchmal eben nicht vermeiden) 

Außerdem denken ja eh alle immer wenn man Berufsreiter ist , ist man herzlos und Tierquäler. Allein schon wenn man mit Sporen reitet, springt (auch wenn nicht hoch) oder sein Pferd mal mit der Gerte antippt, ist man Tierquäler höchsten Grades....das ist so dämlich einfach. Und das sagen die Leute die null ahnung haben, ihr Pferd fett füttern und gebisslos mit Halsring über die Wiese galoppieren und auch schon Gebisse tierquälerei finden. Jetzt nichts gegen Halsringe ( die find ich auch cool) aber ich wollte daraus hinaus, dass das meistens leute sagen die keine ahnung haben.

Soll jetzt auch echt kein Hate gegen dich sein, ich wollte nur mal dieses Thema "Tierquälerei" ansprechen, soll sich auch nicht auf dich beziehen. Ich kenn dich nicht, ich weis nicht wer du bist, wie du reitest oder sonstige Umstände. Du kannst gerne deinem Pferd die Transportgamaschen ausziehen, wenn das deiner Meinung nach wichtig ist. Wir sehen das eben nicht als sooo unglaublich wichtig an. Vorallem den Hengsten oder unruhigen Pferden lassen wir lieber welche an, falls sie ihre Beine irgendwo anschlagen sollten ( auch wenn der LKW/Hönger steht). Also jeder soll machen was er für wichtig und richtig hält. Sry für den langen Text und LG;)

Kommentar von CarosPferd ,

Das euer LKW Klimaanlage hat weiß ich ja nicht. Und ich sagte sehr warm, bei 10 Grad lassen wir die auch schonmal an... Realitätsnah halt, und nicht realitätsfern 'das Pferd hält nichts aus'

Übrigens komme ich selbst aus einer reiterfamilie (Springreiter auch professionell...,) müsstest mir hier jetzt nicht aufzählen was du alles tolles machst nur um deine Meinung zu untermauern...

Komm ein bisschen herunter wieder.., niemand sprach von tierquälerei,

lustig dass du meinst es wäre ein "hate" gegen mich was du da schreibst, (letzten zwei Absätze), dabei stimme ich dir vollkommen zu und komme ( hier) auch oft mit dem Argument 'erfolgssüchtiger Springreiter, der sein Tier für seinen Erfolg nur mit Sporen und Gerte  quält' in Berührung...,

Du solltest nicht einfach jemanden so versuchen 'böse' anzumachen, du hast keine Ahnung wer ich wirklich bin und was ich wirklich so mache. Die Chance das ich drüber lache ist doch tatsächlich höher als dass du mich triffst, denn wie gesagt, kenne ich das was du da beschreibst aus der gleichen Perspektive wie du.

Kommentar von Lucyyy99 ,

Mein Ziel war es nicht, dich zu beleidigen. ICh habe auch im letzten Absatz geschrieben, dass ich dich nicht kenne und nicjz weiß,was du machst....

Ich wollte nur klarstellen, dass ich dir nicht unterstellen will, dass du keine Ahnung hast ( was mit Sicherheit auch so ist) weil du die Frage echt gut beantwortet hast. Ich will nur nicht, das dann jemand kommt und sagt "die lassen ihren ARMEN pferden aufm LKW die Transportgamaschen an und benutzen ihre Pferde als Sportgerät und stechen sie mit Sporen.... und es geht ja den 'tollen' Springreiter nur um erfolg" das wollte ich einfach vermeiden, wenn das hier jemand liest das nicht falsch versteht weil wir lieben unsere Pferde und kümmern uns gut um sie. Tut mir leid wenn es für dich anders Rübe kam....

Kommentar von CarosPferd ,

Verstehe deine genervtheit davon ja komplett ;) (schließe mich dem 'wir' im letzten Satz auf jeden Fall an;) )

Danke :)

Kommentar von Lucyyy99 ,

Ja so werden leider oft vorallem professionelle Springreiter abgestempelt:/ (bei Dressurreiter nicht so extrem) langsam habe ich es eben echt satt so sch..ß kommentare zu hören mit Pferdequälen... schön das du mich verstehst:)

Antwort
von ellaluise, 71

http://www.pferdesportverband-bremen.de/jugendteam-2/der-erste-turnierstart/

Schau mal in den Link. Auch dort sind Informationen.

Antwort
von TheSpottedOne, 21

ich würde noch ein Turniershirt kaufen, sonst sieht das unterm Jacket nicht so schön aus :) Ich würde auf jedem Fall genug Zeit einplanen, falls irgendwas schief geht und vorher auf jeden Fall mal verladen üben, nicht das dein Pferd am Turniertag nicht auf den Hänger geht! Sonst einfach versuchen ruhig zu bleiben und deinem Pferd genug Zeit geben sich alles anzuschauen, dass es keine schlechten Erfahrungen macht wie Turnier=Stress.

Antwort
von Help006, 54

Hey, guck mal bei youtube auf dem Kanal "Equiva" vorbei. Dort ist alles erklärt was du brauchst e.t.c ☺️🐴 hoffe konnte helfen

Kommentar von LeasWoelbchen ,

Danke ich weder mal vorbei schauen. Ist Equiva nicht ein Partnerkanal von Reittv?

Kommentar von Help006 ,

Das weiß ich leider nicht aber bei equiva findest du viele tipps für's Tunier (es wird auch der ablauf gezeigt), vorbereitungen e.t.c LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community