Frage von daisy07509, 50

Erstes Tunier, was muss man beachten?

Hallo,

Bei mir steht zwar in nächster Zeit kein Tunier im Kalender, trotzdem wollte ich mal fragen was man alles beachten muss.

Was muss ich alles mitnehmen?

Wie muss ich angezogen sein?

Braucht man unbedingt Reitstiefel, oder kann ich auch normale Chaps anziehen?

Was braucht das Pferd?

Wenn man da ankommt was muss man alles machen?

Sorry das ich so viele Fragen auf einmal stelle.

Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten.

LG daisy07509

Antwort
von CarosPferd, 16

Bei Springturnieren kann ich dir weiterhelfen:

Deine Ausrüstung:

  • Kappe, deine Haare darunter solltest du zu einem Zopf machen, am besten noch ein Haarnetz drüber, sieht schicker aus als so gezusel an den Seiten raus.
  • Eine Bluse und den Kragen dazu, ein Plastron wenn es dir gefällt
  • Jackett
  • Protektor oder Weste ist freiwillig, Protektor kann man gut unters Jackett ziehen
  • Eine weiße/cremefarbene/gelbliche Reithose,  mit Gürtel drauf, +reitsocken (am besten schwarze, denn wenn man den Rand davon aus versehen sehen sollte ist es unauffällig)
  • Stiefel, oder chaps in stiefeloptik, Stoff oder ähnliches ist nicht erlaubt.
  • Handschuhe, in gedeckter Farbe, also weiß/schwarz/grau/dunkelbraun zB 
  • Gerte oder Sporen nur wenn du sie auch sonst benutzt. Und Vorsicht schau in der LPO nach wegen Länge, was erlaubt ist.

Ausrüstung Pferd:

  • Pass, kontrolliere ob alles korrekt eingetragen ist inklusive aller nötigen Impfungen 
  • Sattel mit schabracke oder satteldecke und Gurt 
  • Trense, und auch hier schau nach ob dein Gebiss erlaubt ist! Abhängig auch von der Klasse in der du reitest. Ein Martingal kannst du nutzen 
  • Gamaschen.  streichkappen kannst du auch drauftun, ich nutze sie nur wenn ich Stollen drin habe, genauso Glocken, nur wenn dein Pferd sie braucht 
  • Stollen, wenn dein Pferd Eisen hat und die Prüfung auf Gras ist
  • Transportgamaschen für den Transport 
  • Kofnummern, kannst du am Martingal, Trense oder am Sattel befestigen. National musst du zwei dran tun.
  • Fliegendecke/abschwitzdecke je nach Temperatur und Wetter 
  • Nimm ein gutes stabiles Halfter, mind zwei stricke immer mitnehmen
  • Wasser und Eimer 
  • Wenn ihr lange da seid nehmt auch evtl das Kraftfutter mit, und ein heunetz
  • Bürste (damit ihr nochmal drübergehen könnt bevor ihr sattelt), ein Handtuch (eingeflochten muss das Pferd für eine springprüfung nicht sein, in den ganz kleinen Prüfungen machen es die meisten damit es besser aussieht)
  • Eine oder zwei Longen, wenn ihr nicht 100% sicher seid dass das Pferd verladefromm ist
  • Die komplette Ausrüstung solltest du am besten am Tag vorher komplett putzen und fertig machen

Was ihr so macht wenn ihr ankommt:

  • Abhaken solltet ihr schon gemacht haben, das muss bis 1h vor prüfungsbeginn geschehen sein, also am besten direkt morgens dort anrufen, oder schon am Tag vorher 
  • Fahrt so los, dass ihr mind. 1h vor prüfungsbeginn da seid, denn die Veranstalter dürfen vorziehen. Putzen solltet ihr auch schon zuhause, damit ihr dort nur noch satteln müsst.
  • Dort: nach dem Pferd schauen, schonmal die transportgamaschen ausziehen,
  • Dann zur Meldestelle eine Starterliste holen, fragen ob sie in der Zeit sind. Dann anhand der Liste schauen wo du dran bist, planen wann ihr fertig macht, wann abgehen, wann abreiten. (Wenn du vorne dran bist brauchst du jemanden der das Pferd hält solange du abgehst)
  • Auf dem abreiteplatz immer im Auge behalten wieviele Pferde du noch Zeit hast. Du kannst in die Schleuse gehen wenn der vor dir startet

Ich hoffe ich habe jetzt nichts allzu wichtiges vergessen ;) 

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde & reiten, 28

Du brauchst eine weiße/ cremefarbene Reithose, eine weiße/ cremefarbene  Bluse und ein Turnier-Jackett, Deine Reitkappe, bei langen Haaren einen Zopf und an die Füße Stiefel (Gummi oder Leder) oder Hartschaft-Chaps - die weichen Chaps aus Wildleder oder Neopren sind laut LPO nicht gestattet - ach ja und Handschuhe, falls Du damit reitest.

Dein Pferd sollte die Mähne eingeflochten haben - Turnierzöpfe oder einen Bauernzopf. Es braucht rechts und links an der Schabracke (in der Dressur) oder am Martingal (Springen) Turniernummern - damit Du die entsprechende Kopfnummer, die das Pferd auf diesem Turnier zugeteilt bekommt, einstellen kannst. Beim Springen benötigt es Gamaschen und eine Schabracke unterm Springsattel. In der Dressur sind Gamaschen oder Bandagen nur zum Abreiten erlaubt, nicht in der Prüfung. Beim Springen können Schabracken ruhig farbig sein, in der Dressur empfehle ich Dir das klassische Weiß - nimm keine weißen Ohrenmützen, das sieht immer nach Kopfverband aus;-))) Alternativ Champagner-farben - aber eben nicht quietschebunt. Das passt in der Dressur einfach nicht. Na ja und Gerte oder Sporen, falls Du das benötigst.

Nimm immer einen Reservesattelgurt und eine Reserve-Trense mit und am besten auch Reserve-Steigbügelriemen. Halfter und Reservehalfter, 2 Stricke und bei einem empfindlichen Pferd eine Fliegendecke - bei manchen Turnieren fressen einen die Bremsen und Fliegen schier auf und machen die Pferde wuschig. Ist Regen angesagt, vielleicht eine Regendecke für`s Pferd und eine wasserfeste Jacke für Dich.

Es empfiehlt sich auch 2 Longen einzupacken, falls das Pferd nicht all zu erfahren mit dem Verladen ist und Schwierigkeiten auftauchen, kann die über Kreuz gespannte Doppellonge eine wertvolle Verladehilfe sein.

Du brauchst außerdem einen Eimer, damit Du Wasser holen kannst - zum Trinken fürs Pferd und falls mal schnell was sauber gemacht werden muss. Ein Heunetz für den Hänger, vielleicht etwas Futter - sowohl für Dich als auch für`s Pferd - je nachdem wie lang Euer Tag sein wird.

Vergiss nicht den Equidenpass - kontrolliere, ob alle Impfen eingetragen sind!

Wir haben auch immer ein Erste-Hilfeset für den Reiter (Verband und Co) Nähnadel und Faden und ein Erste-Hilfe-Set für´s Pferd dabei - Desinfektionsspray, Blauspray, Aluspray, Braunovidon - für alles, was mehr passiert, gibt es den Turnier-Tierarzt.

Du solltest immer eine gute Stunde vor Beginn Deiner Prüfung vor Ort sein - denn mitunter werden Prüfungen auch schon mal eine halbe Stunde vorgezogen, wenn es viele Ausfälle gegeben hat.Außerdem muss man in der Regel eine Stunde vorher auch "abgehakt" haben. Das kann man auch telefonisch machen, oder vor Ort an der Meldestelle seine Startbereitschaft erklären. Man geht da hin, sagt, dass man für die Prüfung Nummer (??) abhaken lassen möchte, nennt seinen Namen und den des Pferdes und sollte es eventuelle Änderungen im Programm geben, erfährt man es dann auch. Und in der Regel auch, wievieltes Pferd man sein wird.

Manch einer reitet sein Pferd viel zu lange ab. In der Prüfung ist es dann matt und faul oder total über die Uhr gedreht. Sieh zu, dass Du nicht zu viel und nicht zu wenig vorher machst. 

Sei nett zu Deinen Eltern und Begleitern - egal wie dünn Deine Nerven sind! Sie sind für Dich da und opfern ihre Freizeit, das solltest Du denken, egal wie gereizt Du auch bist. Und wenn Deine Note unter Deinen Erwartungen zurückbleibt, oder Dein Pferd nicht das getan hat, was Du erwartet hast, schrei nicht rum, Zeter nicht, dass es zum Schlachter soll und beschimpfe nicht Deine Umgebung - ob Du es glaubst oder nicht - das erlebe ich fast jedes Wochenende, dass Kinder sich so benehmen.

Hab Spaß! Und viel Erfolg!

Kommentar von Sallyvita ,

Haarbürste für Dich, fürs Pferd, 2 Handtücher, Feuchttücher, einen Hufkratzer und einen Lappen für den Sattel und die Trense;-)

Antwort
von Sennasenna123, 23

Hi
Du solltest nicht vergessen zu melden (also das Oke geben das du teilnimmst) entweder am Vorabend wenn es die 1. Prüfung am Tag ist oder 90min vor der Prüfung.
Wenn man ankommt sollte man zur Meldestelle gehen um eine Starterliste für deine Prüfung zu holen, du kannst aber auch auf dem Turnier anrufen und fragen wievieltes Paar du bist.
Die weiße Reithose zieh ich schon zuhause an und auch meine Bluse, Ich zieh halt eine Jogginghose und ein T-Shirt drüber. Den Pferdepass solltest du immer mitnehmen aber normalerweise wird dir an der Meldestelle gesagt ob Passkontrolle ist.
Fürs Pferd brauchst du Kopfnummern, Sattel und Trense (Pass auf das du den Sattelgurt nicht zuhause vergisst ).
Wenn du Gamschen beim Abreiten anziehst solltest du die vor der Prüfung ausziehen sonst wirst du disqualifiziert, bei Springen darfst du die glaube ich anlassen.
Plan immer genug Zeit für die Fahrt und du kannst auch schonmal davor anrufen und fragen ob die Prüfung pünktlich beginnt.

LG Sennasenna123

Antwort
von karlschnitmann, 22

Vlt. noch wichtig welche Disziplin ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community