Erstes Treffen mit bester Freundin! Wie verhalten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Dertyp1365,

zu deinem Problem:

kein Mensch hat die Macht zu entscheiden, in wen er sich verliebt oder nicht. Der Mensch entscheidet in wenigen hundersteln von Sekunden durch Hormone und andere Dinge, die Du nicht steuern kannst, ob sein Gegenüber nun (ganz im Sinne der biologischen Prämisse) zur Paarung passend ist, oder nicht.

Es gibt Ausnahmen, ja; Asexuelle Menschen zum Beispiel. Aber im Vorfeld kann ein biologisch der Mehrheit der Menschen angehörender junger Mann, das nicht entscheiden :)

Ein Augenblick, eine Berührung, ein Wort, eine bestimmte Art und Weise, das Wie von dem Was (gerade passiert) kann dich umhauen. Von daher sei respektvoll gegenüber Gott und der Natur, denn diese Macht kann ich im Vorfeld nicht ausschließen :)

Verstehe mich nicht falsch, ich will dich nicht belehren aber das muss klargestellt sein: Wir sind Menschen und natürliche Wesen, also halten sich unsere seit 100.000 Jahren auf Überleben getrimmte Sinne auch an natürliche Gesetze - nicht an ein paar Jahre Absprache.

zu deiner Frage:

Klar kann es peinliche Situationen geben, aber wenn ihr beide da Abgesprochen seid sollte das kein Problem sein.

Die Sache ist, dass jeder Mensch immer "sich selbst" sein sollte. Gib' dich dem Spaß hin, ein Freizeitpark ist eine sehr schöne Idee zum Kennenlernen, da das Setting hierzu nicht einlädt besonders intim zu werden... was aber passieren kann, und so Gott will, passiert das dann.

Ich bin keine Frau, aber ich gehe davon aus, dass wenn man mich zu sowas einladen würde und ganz easy klären würde, was da so passiert und das man sich noch ein Zimmer teilt, bekomme ich Herzflattern. ;)

zu deinen subkathegorischen Fragen:

Händchen halten kann als alles zählen, kommt auf den Kontext an. Wenn ich niemals zuvor jemanden in echt gesehen habe und dann auf Körperkontakt gehe, provoziere ich etwas, was der Mensch an sich nicht mag: Direkten Kontakt zu etwas Unbekanntem.

Der Mensch ist von Natur aus xenophobisch eingestellt. Je nach Lebenseinstellung ein wenig anders gepolt als andere, aber Naturgesetze bleiben Naturgesetze.

Jemandem aus der Jacke helfen empfinde ich als ungemein Höflich und im Knigge wird das auch als Voraussetzung für Herren in Begleitung mit Damen empfohlen (auch für diejenigen die sich nicht verlieben wollen).

Kuscheln ist eher eindeutig konnotiert. Wenn ich mit meinen zwei Brüdern und drei Schwestern kuscheln würde hat das einen anderen Charakter als wenn ich das mit einer Person mache die ich mag, ich nie persönlich kennen gelernt habe und mit der ich mir ein Zimmer teile.

Fazit:

Ich glaube Du solltest du selbst sein, cool bleiben, fair bleiben, Spaß an der Aktion haben und dich dem Hingeben was passiert und was du willst, geistig sowie körperlich, denn die Menschen vergessen öfter mal, dass beides zusammengehört.

Ich wünsche Dir bei deinem Unterfangen alles Gute und viel Spaß.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, das, was ihr unternehmen wollt ist doch ganz in Ordnung, auch dass du ihr eine Stütze bist und ihr hilfst ist ja reine Höflichkeit, die selbstverständlich sein sollte. Wenn ihr euch gut versteht, einfach wie Bruder und Schwester, dann kannst du auch so mit ihr umgehen.  Allerdings finde ich schon etwas ungewöhnlich, wenn ihr euch zum schlafen ein Zimmer teilen wollt und kuscheln passt dann auch nicht dazu.

Schließlich seid ihr junge Menschen mit Gefühl. Nebeneinander im Bett liegen und kuscheln, ohne dabei auch intimere Gefühle zu bekommen, kann ich mir nicht so richtig vorstellen. Ja wie soll ich sagen, ich finde das wäre nicht normal. Aber wie dem auch sei, lasse es darauf ankommen, vielleicht müsst ihr beide diese Richtung erst noch entdecken, oder auch nicht. Mach das, was dir und ihr gefällt, es ist eure Privatsphäre, da  hat ein Dritter sich nicht einzumischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte eine peinliche Stille entstehen - schnell mal eine WhatsApp an sie abschicken - auf diesem Weg hat es bis jetzt wohl gut funktioniert mit der Unterhaltung  - und nach einem Lachen oder kichern über diese Idee geht es live weiter!

Ich würde erst mal kein gemeinsames Zimmer nehmen. Sollte es beim Treffen wirklich nicht gut laufen, wäre es doch sehr unangenehm, wenn man sich die ganze Nacht enttäuscht anschweigt oder weiterhin versucht ein ungezwungenes Gesprächsthema zu finden.    

Solltet Ihr Euch super verstehen steht dem gemeinsamen TV-Vergnügen und endlosem Gequatsche bis in den frühen Morgen nichts im Weg. Schlafen kann dann jeder in seinem Zimmer! Händchen halten und kuscheln (wenn es denn doch im Raum stehen sollte!) könntet Ihr dann auf einen späteren Zeitpunkt verschieben - nach einem gemeinsamen Frühstück.     

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also kuscheln würde ich mit ihr nicht😅😂
Weil das hatt für mich schon etwas zu bedeuten wenn jemand mit mir kuscheln will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch alles eine gute Idee. Ihr habt doch schon abgesprochen, daß ihr nichts von einander wollt. Sie wird alles deiner Höflichkeit zuordnen.Kuscheln würde ich aber nicht.Im Freizeitpark werdet ihr viel Spaß haben, das verbindet und man hat am Abend noch genügend Gesprächsstoff. Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal tief durchatmen. Sie wird sich vermutlich genauso viele Gedanken machen. Geht das beide ganz locker an. Gesprächsthemen habt ihr doch zuhauf, sonst würdet ihr ja sonst nicht soviel Kontakt haben.

Was schon als Annäherung und was nur freundschaftlich gilt, das könnt nur ihr beide festlegen. Der eine hat in einer reinen Freundschaft mehr Körperkontakt, der andere mag das gar nicht.

Daher kann ich dir dahingehend keinen wirklichen Tipp geben, außer, alles auf dich zukommen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?