Frage von derArzo, 54

Erstes Piano kaufen - Kann mich bitte jemand beraten :)?

Ich habe überlegt mit Klavier/Piano spielen anzufangen. Dazu sollte man wissen, dass ich in jedem Fall die Motivation dafür habe und nicht einfach aufhöre weil ich keine Lust habe oder so, ich spiele seit 8 Jahren Gitarre und bin musikalisch aktiv :)

Jetzt stellt sich für mich, jemand der keine Ahnung hat, natürlich die Frage, was ich da am besten kaufe. Ich habe (leider) keine Unmengen an Geld, weshalb es auch nicht zu teuer sein sollte, aber es soll auch kein "Müll" sein.

Ein guter Freund meinte ich soll mit einem E-Piano mit Anschlagdynamik anfangen, aber die sind alle so teuer :(

Gibt es da noch eine preiswertere Variante?

Wäre auch cool, wenn sich die Tasten einem richtigen Klavier ähneln, da -wie ich gehört habe- es sonst nicht so leicht ist an einem zu spielen.

Danke im Vorraus! :)

Guten Rutsch

Antwort
von sr710815, 16

naja, ein E-Piano ist recht speziell & nicht mit Digitalklavieren zu vergleichen. Das sind 2 verschiedene Ansätze von der Klangerzeugung.

Bei Fender Rhodes Mark 7 aktuell gibt es eine elektromagnetische Klangerzeugung, wobei die Hämmer auf Metallplättchen auftreffen, ähnlich wie beim Xylophon, das gibt diesen typischen, glockenartigen Klang.

Dann sind dort Tonabnehmer angebracht ähnlich wie bei E-Gitarren.

Beim Digitalpiano gibt es 2 Klangerzeugungen, entweder Samples, also Mikrofonaufnahmen echter Flügel-Klaviere oder sog. Modeling, eine Computersimulation.

88 Tasten mit Hammermechanik haben eigentlich fast alle Digitalklaviere, wenn auch in verschiedenen Ausführungen bis hin zu Holztasten mit aufgerauhten Oberflächen, sog. Ivory Touch-Ebony Touch.

Gute Polyphonien bis 256, ohne Klangaussetzer, 3 Fach Sensoren, Ausgleichsgewichte an den Tasten usw

Es gibt Mietkauf oder Finanzierung, Bonität vorausgesetzt.

Yamaha YDP 142 ist ganz ordentlich, hat aber nur eine Preßspanrückwand.

Hier gibt es ein Bundle aus Instrument, Bank & Kopfhörer. Soweit ok.

http://www.thomann.de/de/yamaha_ydp_142_b_arius_set.htm

Günstiger sind deren Hausmarke wie DP 26 für 320 € oder Classic Cantabile etc, das sind aber nur Tischhupen ganz ohne Gestell & Pedal

Teurer geht es natürlich immer. Casio Privia ist nicht schlecht, Kawai, Korg usw

Mietkauf für ein Bechstein mit Klavierbank & Leisespielmodul bei 95/ monatlich, max 12 Monate. Darüber hinaus dann Weiterfinanzierung oder Rückgabe.

Das ist aber ein tolles Instrument, ein echtes Klavier mit Digitalmodul zum Leisespielen, wenn man nachts mal Lust darauf hat.

Antwort
von xXxZeldaxXx, 36

Hallo, schaue mal bei den Marken Yamaha und Kawai die E-Pianos an. Ich hatte am Anfang (leider) nur ein E-Piano ohne Anschlagdynamik und ich kann sagen: es ist der größte Mist. Spare lieber für ein gescheites, egal, wie lange es dauert. Ich spiele auf meinem jetzt seit 7 Jahren und es macht noch genauso Spaß wie am Anfang. Es lohnt sich auf jeden Fall. So 2000-3000€ musst du auf jeden Fall investieren, damit es sich auf Dauer rentiert. LG. 

Kommentar von derArzo ,

Also so viel hatte ich eigentlich nicht vor zu bezahlen :D

Antwort
von FrackiNr1, 23

Wir haben ein elektronisches Klavier, das ist sehr gut, nur hört man nach ein paar Jahren beim Spielen die Tasten ziemlich laut. Ansonsten ähnelt es sehr einem echten. Marke: "Yamaha" 

Antwort
von FuchsWallach, 22

Schau doch mal auf willhaben ich bin mir sicher das dort etwas passendes dabei ist.

LG FuchsWallach

Antwort
von HelferleinGirl, 13

Hey :) Ich habe die ersten 4-5 Jahre zum Lernen der Grundkentnisse auf einem Keyboard gespielt. Dann habe ich mir so ein E-Piano von Yamaha gekauft, das war dann aber auch etwas teurer. Das Keyboard hatte keine meeegaaa super Qualität, aber es war super zum Anfangen. Die sind alle auch nicht so teuer & falls du doch nicht weiterspielen solltest, hast du nicht all zu viel Geld 'unnütz' ausgegeben :) LG

Antwort
von CalvinSchneider, 21

Mein Bruder und seine Freundin haben sich dieses Jahr für 1500 ein E-piano zugelegt.
Sie spielt schon 10jahre klavier und ist sehr zufrieden.
ein gutes E-Piano ist echt schick zumal du irgendwann vielleicht zum Studieren ausziehen musst unerlässlich wenn du viel üben willst

Expertenantwort
von autsch31, Community-Experte für Klavier, 6

Du  könntest am Anfang ein Instrument mieten oder dich nach einem guten gebrauchten umsehen. Nimm jedoch eine erfahrene Person mit zum Probespielen.

Hier ein paar Grundlagen zum Thema:

https://www.gutefrage.net/frage/klavier-spielen-lernen-keine-ahnung-von-nix?foun...

lg mary

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community