Frage von Monsterfanny, 155

Erstes mal: Ohne Pille, nur Kondom?

Hey ihr, Ich bin 17 und werde morgen wahrscheinlich mein erstes mal haben. Ich kann jedoch die Pille nicht nehmen, da ich sie aufgrund meines Blutmangels schlecht vertragen würde. Nun habe ich von Zäpfchen gelesen, welche allerdings auch eher nehativ bewertet werden. Jetzt wollen wir für's erste "nur" mit Kondom verhüten. Jetzt habe ich mir allerdings viele schlechte Erfahrungen durchgelesen, dass mir die Lust vergeht, da ich gedacht habe, dass sie guten Schutz bieten. Anscheinend wohl nicht. Könnt ihr mir da vielleicht persönlich helfen und sagen wie das bei eurem ersten mal war? Liebe Grüße

Antwort
von Evita88, 108

Doch, Kondome sind sehr sicher - auch wenn leider oft eben das Gegenteil verbreitet wird. Man muss sie nur vernünftig anwenden und auf die richtige Größe achten.

Kondome werden einzeln elektronisch geprüft und die defekten kommen gar nicht in den Verkauf. Diese Prüfung funktioniert auch sehr gut. Die Stiftung Warentest hat in zwei großen Untersuchungen mit 14000 bzw. 23000 getesteten Kondomen nur bei einem verschwindend geringen Anteil (nämlich bei 0,007 bzw. 0,01 % der Kondome) Materialfehler gefunden, die durch die Prüfung gerutscht sind. 

Das heißt, Versager sind nahezu immer auf falsche Handhabung oder eine ungeeignete Größe zurückzuführen.

Außerdem hat man nach einem Kondomversager immer noch die Möglichkeit, sich um Notfallverhütung (Pille danach bzw. Spirale danach) zu kümmern, da man ein Versagen im Normalfall unmittelbar nach dem Sex bemerkt.


Die richtige Anwendung kann man üben, indem man z.B. beim Petting einfach mal probiert, wie es geht oder jeder für sich z.B. du an einer Banane oder Gurke und er am "lebenden Objekt".

Und bei der Ermittlung der richtigen Größe helfen Online-Tools wie z.B. der Kondomberater.

Den meisten Männern passen die Standardkondome mit einer nominalen Breite von 52 mm. Aber manche brauchen schmalere oder breitere und diese sollten dann auch dringend dafür sorgen, sich ebensolche zu besorgen. Denn ein schlecht sitzendes Kondom fühlt sich nicht nur blöd an, es kann auch trotz ansonsten korrekter Handhabung versagen (meist in Form von Abrutschen, aber es kann auch leichter reißen).


Langer Rede kurzer Sinn: 

Kondome sind sehr sicher und ihr könnt euch ruhigen Gewissens auf sie 

verlassen.

LG

Antwort
von Inalovesapple, 69

Hm... Erstmal was anderes vorab: es gibt so viele Pillenpräparate! Ich bin auch schon seit Jahren anämisch und nehme dennoch die Pille, ohne Probleme.

Nun zu deiner Frage: ein Kondom reicht durchaus, solange Anwendungsfehler vermieden werden. Also zB erst schauen, wie herum es abgerollt werden muss, bevor es aufgesetzt wird. Das solltet ihr mit 17 aber vermutlich schon in der Theorie kennen. Ansonsten gibt es bestimmt gute Anleitungen im WWW.

Antwort
von dieausberlin, 155

Hi, also es ist so, wenn alles gut läuft dann werdet ihr keine Probleme haben. Ein Kundom ist auch ein sicheres Verhütungsmittel. Sollte das Kondom abrutschen, platzen oder etwas anderes läuft schief, dann müsstest du dir die Pille danach holen. Da du unter 18 bist, bekommst du die vom Arzt verschrieben und es ist kostenlos. Aber ihr könnt mit dem Kondom verhüten und normalerweise werdet ihr auch keine Probleme haben.

Lg elli

Antwort
von MaraMiez, 81

Bei richtiger Anwendung sind Kondome ziemlich sicher. Bei mir gabs nur "Unfälle", wenn es nicht flutschig genug war, aber dafür gibts ja Gleitgel.

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie die Pille genommen und erst nach de 2. Kind (gewollt) eine andere Verhütungsmethode angefangen, damit wir das Kondom weg lassen können.

Kommentar von MarcusAurelius1 ,

Gleitgel... Wie uncool ist das denn

Kommentar von MaraMiez ,

Das ist nicht uncool, sondern notwendig, wenns von alleine nicht richtig flutschen will (das gilt auch bei Sex ohne Kondom). Damit die Reibung nicht zu groß wird und das Kondom nicht reißt UND (noch viel wichtiger, wie ich finde) Frau nicht verletzt wird, sonst hat sich Sex für die nächste Woche nämlich komplett erledigt (mindestens, dazu kommt nämlich die Kopfsache "Es tat so weh, ich will das nicht nochmal.")

Antwort
von Zuckerwattefeex, 89

Ich hatte vor meinem ersten mal auch Angst, weil ich noch nicht die Pille genommen habe, aber es uns auch zu unsicher war nur mit Kondom zu verhüten. Wir haben dann gewartet, bis ich die Pille nehme. Du brauchst dir aber keine Sorgen machen. Bei richtiger Anwendung ist das Kondom sehr sicher. Du solltest dich aber später unbedingt auch nach anderen Verhütungsmethoden umschauen und dich von deinem Frauenarzt beraten lassen.

Antwort
von Puckiducki, 112

Ich darf die Pille auch nicht nehmen aufgrund von Herzproblemen und habe bei meinem ersten mal ebenfalls nur ein Kondom benutzt. Wenn man weiß wie es richtig aufgezogen wird, ist es auch ziemlich sicher. Gebrauchsanweisung ist in der Packung enthalten. Klar, es kann vorkommen, dass ein Kondom von vielen reißt, aber das ist eher der Ausnahmefall.

Antwort
von Zwergio, 82

Es rutscht ab, wenn es zu groß ist und kann reißen, wenn es zu klein oder du zu trocken bist.
Beim ersten Mal hilft auch auf alle Fälle Gleitgel, denn vor Aufregung wird die Frau oft nicht richtig feucht und dann tut es weh.

Seid euch sicher, dass das Kondom gut sitzt, wenn ihr es einmal falsch herum drauf gemacht habt, dann nehmt ein neues!

Und für später: es gibt eine Kupferkette (Gynefix). Sie verhütet ohne Hormone und ist für junge Mädchen besser geeignet, als die Spirale. Sie wird vom FA eingesetzt, wird aber nicht von der Krankenkasse bezahlt im Normalfall.

Antwort
von Adriana08, 70

Wenn es auch von dem Jungen das erste mal ist, wird er mit Kondomen nicht viel Erfahrung haben.  Vergewissert euch,  dass ihr es auch wirklich richtig verwendet.  

Antwort
von Drakus86, 107

Mit Kondom flutscht es besser. Allerdings hoffe ich, dass man dir die Benutzung eines Kondoms nicht erklären muss. Denn bei richtiger Benutzung ist das Kondom ziemlich sicher.

Kommentar von MarcusAurelius1 ,

Ääh... Nein! Ohne Kondom flutscht es besser! ...außer Sie wird nicht feucht.

Kommentar von Drakus86 ,

Ohje, du weißt aber schon, dass du das Kondom so nutzen musst, dass die Gleitschicht außen ist? Andersrum flutscht es natürlich nicht.


Heutzutage werden vorwiegend Kondome mit einer feuchten Beschichtung produziert. Und diese Schicht macht den Sex angenehmer für die Frau.

Antwort
von MarcusAurelius1, 70

Wer sucht der findet!
Wenn Du Dir den ganzen Mist durchliest, liest Du natürlich immer beide Seiten. Wenn Du Medikamente nimmst stehen auch auf jedem Beipackzettel so viele Nebenwirkungen, dass man eigentlich sterben müsste.
Und was passiert dann?
Nichts!
Wenn die Dinger kaputt gehen sollen müsst ihr es unglaublich heftig treiben.
Das wird bei euch niemals der Fall sein.
Nein, auch wenn Du denken solltest, dass es heftig ist, wird es nicht so sein! Da werdet ihr frühestens in Jahren hinkommen und dann merkt ihr es aber auch, dass das Kondom nicht mehr richtig sitzt.

Ich finde aber eine ganz andere Sache komisch:
Entjungfern auf Termin???
Sowas entwickelt sich doch und passiert wenn es passt!!??

Antwort
von jasminschgi, 69

Ich würde mich nicht nur auf gummi verlassn. Such dir ein sicheres verhütungsmittel davon gibt es genug

Antwort
von violatedsoul, 57

Was hat eine Anämie mit der Verträglichkeit der Pille zu tun?

Und Kondom ist Pflicht, egal, was die Frau konsumiert oder intus hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community