Frage von anonymaxi, 108

Erstes Mal Frauenarzt, Pille einnehmen?

Hallo,
Meine Mutter möchte mir einen Termin beim Frauenarzt machen. Da ich noch nie dort war, wollte ich mal fragen wie das ganze abläuft. Ich empfinde es als sehr unangenehm mich vor jemand fremdes auszuziehen und habe deswegen ein bisschen Angst ..
Und dann will ich mir auch noch die Pille verschreiben lassen, weswegen ich mal fragen wollte ob dadurch der brustwachstum angeregt wird und sich die Haut verbessert ? Ich habe nämlich sehr kleine Brüste, möchte aber im allgemeinen nicht an anderen Stellen meines Körpers zunehmen..

Antwort
von LonelyBrain, 62
  • Zunächst musst du dir folgende Frage stellen: Arzt oder Ärztin? (Das individuelle Gefühl entscheidet, ob man sich lieber von einer Frau
    oder einem Mann untersuchen und beraten lassen möchte. Fachlich macht es keinen Unterschied. Am besten hört man sich bei Frauen um, denen man vertraut: Freundinnen, Mutter, Schwester. Eine persönliche Empfehlung ist häufig besser als die Recherche im Internet.)

  • Der Besuch beim Frauenarzt ist ein Besuch wie jeder andere Arztbesuch auch. Es ist hilfreich, wenn die junge Frau den Zeitpunkt der ersten Regelblutung nennen kann. Weiter empfiehlt es sich, Zeitpunkt und Dauer der letzten Periode im Kalender schriftlich festzuhalten. Ebenso sind Angaben über den Rhythmus der Blutungen nützlich. Und noch ein Tipp: Wer sich vor dem Arztbesuch seine Fragen aufschreibt, braucht keine Angst zu haben, vor Aufregung die Hälfte zu vergessen.
  • Wichtige Infos für den Arzt parat haben (Schwere Erkrankungen der Frau und der engeren Familienmitglieder (z. B. Thrombosen, Lungenembolie, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Krebs), Weitere Erkrankungen (z. B. Kopfschmerzen, Allergien), Regelmässige Einnahme von Medikamenten, Zeitpunkt der ersten Blutung (bei jungen Frauen), Zeitpunkt der letzten Blutung, Dauer der letzten Blutung, Beschwerden während der Blutung)
  • Vor der ersten Untersuchung findet ein ausführliches Gespräch statt.
    Dieses ermöglicht nebst der fachlichen Beratung das gegenseitige
    Kennenlernen und Vertrauenfassen. Der Grund des Besuchs (Beratung
    Verhütungsmöglichkeiten, gynäkologische Probleme oder allgemeine Fragen) sollte dem Arzt klar mitgeteilt werden. Bei dieser Gelegenheit wird der Arzt in den meisten Fällen auch das Thema Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten ansprechen. Ob nebst dem beratenden Gespräch eine gynäkologische Unter suchung nötig ist, entscheidet der Arzt.
  • Für die gynäkologische Untersuchung entkleidet sich die Patientin
    untenrum und setzt sich auf den gynäkologischen Stuhl, wobei die Beine
    auf die seitlich angebrachten Beinstützen gelegt werden. Aus
    hygienischen Gründen trägt der Arzt dünne Gummihandschuhe. Während der Untersuchung erklärt der Arzt fortlaufend sein Tun und bereitet die
    Patientin auf die nächsten Schritte vor. (hierbei empfehle ich immer ein Kleid oder ein langes Oberteil anzuziehen damit man sich nicht ganz so "nackt" fühlt)

Der Ablauf der Untersuchung:

  1. Die Spekulumuntersuchung (dauert einige Minuten): Das Spekulum ist ein Instrument zum Öffnen und zur leichten Dehnung des Scheideneingangs, um die Untersuchung der Scheide ,des Muttermundes und der gesamten Schleimhaut optimal zu ermöglichen. Entspannung und tiefes Atmen reduzieren das Druckgefühl und allfällige leichte Schmerzen im Unterleib. Zur Früherkennung des Gebärmutterhalskrebses (Zervixkarzinom) entnimmt der Arzt mit einem Bürstchen Zellproben von verschiedenen Schleimhautstellen und schickt die Proben zur weiteren Untersuchung ins Labor.
  2. Das Abtasten mit dem Finger: Scheide und Muttermund werden mit einem Finger von innen abgetastet. Dabei übt der Arzt mit der Gegenhand leichten Druck auf den Unterbauch aus. Dadurch schiebt sich die Gebärmutter nach unten, wodurchsie besser abgetastet werden kann.
  3. Die Brustuntersuchung: Die Brust wird vorsichtig abgetastet, um eventuelle Knötchenbildungen festzustellen.

Jegliches Schmerzempfinden sollte dem Arzt sofort mitgeteilt werden. Die Untersuchungen brauchen einen nicht peinlich zu sein, da es sich um Routineuntersuchungen handelt, die der Arzt mehrmals täglich durchführt. Sollte etwas unklar sein, darf jederzeit gerne gefragt werden!

Die Nachbesprechung:

Wieder bekleidet findet anschliessend an die gynäkologische Untersuchung ein abschliessendes Gespräch statt. Der Frauenarzt informiert über die Untersuchungsergebnisse, erklärt allfällige Befunde und bespricht das weitere Vorgehen. Hier besteht erneut die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

http://www.verhuetungsinfo.ch/de/frauenarzt-besuch/

Fazit: alles halb so wild :-)

Kommentar von Kathy1601 ,

Wasnoich gemacht wird ist eine Ultraschalluntersuchung und eine vaginalultraschal Untersuchung das Gel was auf den Bauch kommt ist etwas kalt  da erschrickst du kurz sonst ist das alles kein Problem  und wenn du Jungfrau bist wie ich wird Auch kleinere Instrumente genommen und sie sind dann sehr vorsichtig bei der Untersuchung

Kommentar von LonelyBrain ,

Wasnoich gemacht wird ist eine Ultraschalluntersuchung und eine vaginalultraschal Untersuchung

Nicht unbedingt

Antwort
von invictasia, 49

Mir ist das auch echt unangenehm gewesen, aber meine Frauenärztin war echt nett, hat vorher ein Gespräch mit mir geführt, mich gefragt warum ich da bin und was ich brauche. Sie hat mir einige Fragen gestellt und ist dann mit mir in den Behandlungsraum gegangen, dort habe ich mich dann untenrum freigemacht, und sie hat mich untersucht, aber auch nicht ohne mir vorher zu sagen, was sie jetzt macht. Du brauchst also keine Angst haben, und wenn du dich nicht wohl fühlst, gehst du zu einem anderen Arzt. (:

Was die Pille betrifft... Es kann auch sein, dass du die ein oder andere nicht verträgst. Ich hab von der Pille viel reinere Haut bekommen und ein bisschen sind meine Brüste auch gewachsen, allerdings nicht viel. Und zugenommen habe ich zwar, aber man sieht es nicht, es sieht jetzt alles weiblicher aus.

Antwort
von ooBLONDIoo, 47

Also erstmal brauchst du leone angst zu haben. Ausziehen musst du dich erst wenn du Beschwerden im intim Bereich hast oder Knoten in deiner Brust feststellst.

Bei mir war das so das ich die Pille haben wollte damit meine Brüste größer werden und meine Haut besser. Meine Haut wird jetzt nach Ca. 3 Monaten besser aber sonst habe ich keinerlei Veränderungen an meinem Körper bekommen.

Meine Freundin hat zB. Zugenommen wodurch sich ihre Brüste ein wenig größer geworden sind (ein wenig wie angeschwollen sieht es aus) aber auf hat überall zugenommen.

Fazit:

Es kommt auf deinen Körper an wie er reagiert und welche Pille du nimmst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community